03.01.01 16:36 Uhr
 5
 

Argentinien: Nach 116 Tagen Hungerstreik der Gefangenen abgebrochen!

Die 13 politischen Gefangenen die sich seit 116 Tagen im Hungerstreik befanden, haben diesen beendet. Die argentinische Regierung hatte die zuvor bis zu 25 jährigen Haftstrafen um ein Drittel verringert. Allerdings nicht bei allen Gefangenen.

Die revolutionären Gefangenen protestierten gegen ein dubiose Urteil auf Grund eines Sondergesetzes "Zur Rettung der Demokratie", und forderten eine Revision ihrer Verfahren.

Ihnen wurde vorgeworfen im Jahr 1989 den Militärstützpunkt La Tablada unweit der argentinischen Hauptstadt besetzt zu haben. Die linksgerichteten Rebellen hatten versucht einen drohenden Militärputsch zu verhindern.


WebReporter: redchannel
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Argentinien, Hunger, Gefangene, Hungerstreik
Quelle: www.jungewelt.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

US-Weltraumpläne: Trump will Mond- und Marsmission
Kampf gegen Kriminelle in NRW: Berufsfahrer wollen Polizei helfen
Trotz massiver Proteste: Umstrittene Korruptionsreform tritt in Kraft



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Bundesbank: 12,67 Milliarden D-Mark noch im Umlauf
Olympische Winterspiele 2018: Russen dürfen starten
US-Weltraumpläne: Trump will Mond- und Marsmission


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?