03.01.01 11:22 Uhr
 4.146
 

2 Jahre Gefängnis für verschicken von E-Mails

Zwei 23-jährige aus Los Angeles sind jetzt zu 2 Jahren Gefängnis verurteilt worden, weil sie 50 Millionen E-Mails verschickt hatten. Hierdurch kamen viele Internet-Provider fast zum Stillstand. Außerdem müssen die beiden 69.000 US-Dollar zahlen.

Diese Summe soll die damals entstandenen Schäden kompensieren. Die damals verschickte Massen-Mail enthielt ein Angebot, daß man 24 englische Pfund überweisen sollte, damit man daheim Briefe als Job eintüten darf.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: SummerOf69
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Gefängnis, E-Mail
Quelle: www.ananova.com

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

"Mah Nà Mah Nà"-Interpret Alessandro Alessandroni gestorben
Venedig: Wohl islamistischer Anschlag auf berühmte Rialto-Brücke verhindert
Frauen-Schönheitspraxis - "Herzogin" spritzt statt Silikon Spachtelmasse in Po



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Italien: Neues Gesetz sieht bezahlten Menstruationsurlaub für Frauen vor
Die Grünen sind gegen ein pauschales Verbot von Kinderehen
Arbeitsagentur zahlte auch Sprachkurse für Säuglinge


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?