03.01.01 11:22 Uhr
 4.146
 

2 Jahre Gefängnis für verschicken von E-Mails

Zwei 23-jährige aus Los Angeles sind jetzt zu 2 Jahren Gefängnis verurteilt worden, weil sie 50 Millionen E-Mails verschickt hatten. Hierdurch kamen viele Internet-Provider fast zum Stillstand. Außerdem müssen die beiden 69.000 US-Dollar zahlen.

Diese Summe soll die damals entstandenen Schäden kompensieren. Die damals verschickte Massen-Mail enthielt ein Angebot, daß man 24 englische Pfund überweisen sollte, damit man daheim Briefe als Job eintüten darf.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: SummerOf69
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Gefängnis, E-Mail
Quelle: www.ananova.com

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Hennef: Frau stillt mit 1,8 Promille im Blut ihr Baby
"Afrikanisierung" Mailands? Umstrittene Palmen auf Domplatz in Brand gesteckt
Hamburg: 15.000-Volt-Leitung landet auf ICE - Fahrgäste saßen stundenlang fest



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

"Wir verteidigen Europa": Ukraine möchte mehr Waffenlieferungen
Nach Bemerkungen über Ivanka feuert Trump weiteren hochrangigen Berater
Kommt blaue Plakette schon 2018?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?