03.01.01 08:54 Uhr
 12
 

Endlich ein vernünftiges Gütesiegel für den Net-Doctor

Wer sich einen medizinischen Rat aus dem Internet holen will, hat die Qual der Wahl. Es gibt weltweit mehr als 100.000 Internet-Seiten, die höchst unterschiedliche Qualitäten haben. Einige Tips sind so gut, dass man sogar daran sterben kann.

Es gibt zwar das HON-Logo mit seinen Regeln, es ist aber nur eine Selbstverpflichtung. Besser sind schon die "Medical Matrix" und die Bundesärztekammer. Die Uni Heidelberg hat jetzt ein neues Gütesiegel entwickelt, das mehr Transparenz bringen soll.

Es wird in 3 Stufen verteilt. Für die 1. Stufe erwartet man nur eine Auskunft, wer die Seite überhaupt erstellt hat. Bei der nächsten wird die Plausibilität der Inhalte überprüft, erst in der 3. Stufe erfolgt ein fachliche Überprüfung der Inhalte.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Lindwurm
Rubrik:   Gesundheit
Schlagworte: Gütesiegel
Quelle: www.sueddeutsche.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Alzheimer kann 20 Jahre bevor die ersten Symptomen auftreten feststellt werden
Australien: Ärzte konnten bei einigen Kindern Erdnussallergie heilen
Verseuchte Hühnereier: Noch ein Giftstoff in Desinfektionsmittel gefunden



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Polizei sieht keinen Straftatbestand in Pöbel-Anruf an Sigmar Gabriels Frau
Barcelona: Terroristen hatten viele Wahrzeichen der Stadt zudem als Ziel
Fußball: Professor würde Tattoos bei Spielern wegen Leistungsverlust verbieten


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?