03.01.01 08:40 Uhr
 0
 

Netlife trennt sich von Asiengeschäft

Die Netlife AG hat ihr Asiengeschäft an das dortige Management verkauft. Dies geschieht im Zuge der Neuausrichtung auf Zentraleuropa. Wie Netlife mitteilte, gehörte die Tochtergesellschaft Netlife Singapore Pte Ltd zwar zu den erfolgversprechendsten Auslandsengagements von Netlife, war aber gleichzeitig auch der größte Verlustträger des Konzerns. Durch die Maßnahme will das Hamburger Unternehmen mittelfristig die Gewinnschwelle überschreiten.

Zudem meldete Netlife, dass zur Finanzierung des weiteren Ausbaus des Kerngeschäfts zugleich eine Bar- und Sachkapitalerhöhung durchgeführt wurde. 245.266 neue Aktien im Nennbetrag von einem Euro wurden zum Kurs von 6,254 Euro bei einer Gruppe privater Investoren platziert. Dadurch fließen dem Unternehmen gut 1,5 Millionen Euro liquide Mittel zu.

Das Grundkapital steigt insgesamt von 7.945.500 Euro um 624.805 auf 8.570.305 Euro.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: finance-online.de
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Asien
  Den kompletten Artikel findest du hier!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Gaspreise in Deutschland auf dem niedrigsten Stand seit 2005
Verkehrsminister Dobrindt: Lufthansa soll Großteil von Air Berlin bekommen
Insolvente Air Berlin könnte zu neuen Umbauplänen bei Flughafen BER führen



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?