03.01.01 00:06 Uhr
 29
 

Mode ist out - Tribale Urformen sind in

Die meisten Jugendlichen definieren ihre Identität längst nicht mehr über eine paar Fetzchen Stoff. Abgeleitet von der Körperornamentik der Dritten Welt werden immer neue Formen und Inhalte auf und in die Haut modelliert.

Eine vollgültige soziale Identität kann nur noch über die demonstrierte Verfügungsgewalt über den eigenen Körper erreicht werden. Dabei spielen selbst Piercing und Tätowierung nur noch untergeordnete Rollen.

Essen, Schlafgewohnheiten, Haarschnitt und Umgang mit unseren Geschlechtsorganen sind bestimmende Grössen der Identitätsfindung. So darf ein Mann keine Muskeln mehr haben, nur ein Body wie ein minderjähriger tuberkulöser Strichjunge gilt noch als in.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: zhop
Rubrik:   Gesundheit
Schlagworte: Mode
Quelle: www.wahnsinnzz.com

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Bill Gates warnt Donald Trump: "Habe ihm erklärt, wie großartig Impfstoffe sind"
"Team Wallraff" deckt undercover Folter in Behinderteneinrichtungen auf
Donald Trump führt Autismus auf Impfungen zurück



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Sexismus: Artikel der "Daily Mail" gibt Frauen Schuld an sexueller Gewalt
Neuer Kontinent unter Neuseeland gefunden
Kenia: Bedingungsloses Grundeinkommen wird bei 26.000 Menschen getestet


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?