02.01.01 21:50 Uhr
 25
 

Mann verbrannte lebendig im Auto. Helfer konnte nur noch zugucken

In Düsseldorf war das neue Jahr noch nicht einmal 2 Stunden alt, als ein Astra-Fahrer von der Straße am „Dom-Hotel“ abkam. Diese Straße ist auch als Rennfahrerstrecke bekannt.

2 Helfer kamen sofort mit Feuerlöschern, doch sie kamen nicht an den Brandherd dran. Sie sahen nur noch, wie der Mann sich bewegte. Die Feuerlöscher zeigten keinerlei Wirkung.

Als die Feuerwehr eintraf, brannte das Auto bereits Lichterloh.

Der Fahrer konnte bisher noch nicht identifiziert werden.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Honki
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Mann, Auto, Feuer, Helfer
Quelle: www.express.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Rassistischer Deutschland Hasardeur macht Propaganda
Inzest-Deutsche: Sohn vergewaltigt Mutter im Suff- Ihr stöhnen machte ihn an...
Wie beim IS - Kinder erst von Neonazis vergewaltigt, dann an andere verkauft



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Rassistischer Deutschland Hasardeur macht Propaganda
Inzest-Deutsche: Sohn vergewaltigt Mutter im Suff- Ihr stöhnen machte ihn an...
Wie beim IS - Kinder erst von Neonazis vergewaltigt, dann an andere verkauft


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?