02.01.01 20:25 Uhr
 17
 

Deutsche Urlauber entkamen in Wales nur knapp einer Katastrophe

Das Unglück ereignete sich an der nördlichen Küste von Wales. Bei einem schweren Erdrutsch kam eine britische Frau ums Leben, ein Mann wurde verletzt.


Der Bus von zwei deutschen Urlaubern, hing über einer 60 Meter hohen Felswand, sie bleiben unverletzt.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: egrupe
Rubrik:   Kurioses
Schlagworte: Deutsch, Urlaub, Katastrophe, Urlauber, Wales
Quelle: www.weltonline.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Kanada: Sieben Pinguine im Zoo in Calgary ertrunken
Niedersachsen: Familie hat in ihrem Haus 110 Weihnachtsbäume aufgestellt
München: Zu dickes Eichhörnchen ist in Gully stecken geblieben



Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

München: Schmierereien und Rauchbombe vor CSU Landesleitung
Wort des Jahres 2016: "Postfaktisch" macht das Rennen
Kanada: Sieben Pinguine im Zoo in Calgary ertrunken


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?