02.01.01 18:24 Uhr
 569
 

Verseuchtes Rindfleisch in den USA

Auch in den USA gibt es Problem mit Rindfleisch: Dort ist es nicht BSE, sondern eine Kontamination mit E.Coli-Bakterien.

Im vergangenen Monat erkrankten viele Personen, weil sie verdorbene Hamburger aßen, die in Wisconsin hergestellt wurden.

Dank vieler Berichte über verseuchtes Rindfleisch akzeptieren die Verbraucher jetzt zusehends bestrahltes Fleisch.
Die Bestrahlung verändert weder Konsistenz noch Geschmack des Fleisches, tötet aber 99% schädlicher Mikroorganismen ab.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Girassol
Rubrik:   Gesundheit
Schlagworte: USA, Verse, Rindfleisch
Quelle: www.vny.com

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

WHO-Studie: Weltweit sind 322 Millionen Menschen von Depressionen betroffen
Australien: Zehnjährigem höchste Spinnen-Gegengiftdosis aller Zeiten verabreicht
WHO-Studie: Mehr als 300 Millionen Menschen leiden an Depressionen



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Ab dem 1. März kassiert die Deutsche Post Gebühren für Postfächer
"True Blood"-Vampir Stephen Moyer Hauptdarsteller in neuer "X-Men"-Serie
Dänemark: Rentner wegen bestellten Vergewaltigungen von Kindern vor Gericht


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?