02.01.01 18:24 Uhr
 569
 

Verseuchtes Rindfleisch in den USA

Auch in den USA gibt es Problem mit Rindfleisch: Dort ist es nicht BSE, sondern eine Kontamination mit E.Coli-Bakterien.

Im vergangenen Monat erkrankten viele Personen, weil sie verdorbene Hamburger aßen, die in Wisconsin hergestellt wurden.

Dank vieler Berichte über verseuchtes Rindfleisch akzeptieren die Verbraucher jetzt zusehends bestrahltes Fleisch.
Die Bestrahlung verändert weder Konsistenz noch Geschmack des Fleisches, tötet aber 99% schädlicher Mikroorganismen ab.


WebReporter: Girassol
Rubrik:   Gesundheit
Schlagworte: USA, Verse, Rindfleisch
Quelle: www.vny.com

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Niederlande: Sobald man volljährig wird, ist man Organspender
Hohes Krebsrisiko durch verarbeitete Nahrung
Gesundheitsausgaben: Eine Milliarde Euro pro Tag



Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Pinneberg: Familienvater wird Polygamie gestattet
Wien: Permanent furzender Flugpassagier veranlasst Notlandung
Jetzt hattest die SPD geschafft,erstmals hinter AFD


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?