02.01.01 14:05 Uhr
 26
 

Streit um 'Explorer' geht in zweite Instanz

Nachdem das Landgericht Düsseldorf im Streit um den Ausdruck 'FTP-Explorer' Stefan Münz Recht gegeben hatte, geht das Verfahren nun in die zweite Instanz, da der von Symicron beauftragte Rechtsanwalt v. Gravenreuth Berufung eingelegt hat.

Der Markenname 'Explorer' ist von Symicron geschützt, wurde allerdings nicht nur von Münz für sein Programm, sondern auch von zahlreichen Sites genutzt, die das Programm linken. Auch die Inhaber dieser Sites wurden von v. Gravenreuth abgemahnt.


WebReporter: Hawk333
Rubrik:   High Tech
Schlagworte: Streit, Explorer, Instanz
Quelle: www.zdnet.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Empörung über "frauenfeindliche" App: Frauen werde ohne Schminke gezeigt
Firefox 57: Mozilla verleit seinem Browser neuen Schub
Jamaika-Sondierungen: Nur noch Glasfaser soll gefördert werden



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Post bei Rabattzahlungen betrogen - Schadenshöhe bis zu 100 Millionen Euro
Fußball: Eklat bei Premiere von Chinas U20 in Deutschland
Los Angeles: Zwei Kinder von Polizeiauto überfahren - beide tot


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?