02.01.01 13:24 Uhr
 32
 

Tausende Menschen weltweit sterben, nur weil sie Angst haben

Es ist tatsächlich so, dass sehr viele Menschen sterben, weil Sie Angst vor der Grippeimpfung haben, die ab einem Alter von 65 Jahren von Ärzten empfohlen wird. Das hat eine Studie in den USA ergeben.

Die jährliche Grippeschutzimpfung, die in Amerika älteren Menschen empfohlen wird, stösst bei diesen auf Misstrauen. Es gilt aber als erwiesen, dass es seit der Immunisier-Kampagne 50 Prozent weniger Todesfälle wegen Grippe gibt.

Besagte Personengruppe führt an, daß sie Angst vor Nebenwirkungen habe. Mißtrauen gegen die Inhaltsstoffe oder einfach die Angst vor der Nadel hindern die Älteren daran an der Schutzimpfung teilzunehmen. Nun sollen neue Impftechniken erforscht werden


WebReporter: Insulanerin
Rubrik:   Gesundheit
Schlagworte: Welt, Mensch, Angst
Quelle: www.wissenschaft-aktuell.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Probleme bei der Vollnarkose an Uniklinik Magdeburg:Patienten wachen zu früh auf
WHO-Prognose: Bis 2050 weltweit über 150 Millionen Menschen an Demenz erkrankt
Indien: Frau ohne Hände sollte Rente wegen fehlendem Fingerabdruck verlieren



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Europäische Union: Flugpreise von Lufthansa sollen überprüft werden
Tesla-Truck: Von 0 auf 100 in fünf Sekunden - US-Brauerei bestellt 40 Stück
Steam: Spieleplattform verabschiedet sich vom Bitcoin


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?