02.01.01 11:39 Uhr
 105
 

Nein Danke - Neuwagen per Internet kaufen, läuft nicht

Noch vor kurzer Zeit glaubte man, dass der Neuwagenkauf per Internet eine rosige Zukunft hat. Zehn Prozent des Umsatzes wollte man über die Datenautobahn machen. Aber so toll läuft es nicht.

Die meisten Autohersteller verzichten auf diesen Vertriebsweg ganz und diejenigen, die es trotzdem wagten, ihr Angebot ins Netz zu stellen, wissen zwar um die erhöhten Webzugriffe, aber verkauft wird so gut wie nichts. Zahlen nennt man aber ungerne.

Nur 0,7 % denken ernsthaft über einen Internet-Einkauf nach, aber 10 % informieren sich vor dem Händlerbesuch vorab und sind in der Lage, mit ihren Informationen gut um den Preis zu feilschen. Die Autoindustrie mag das nicht sonderlich.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Lindwurm
Rubrik:   Auto
Schlagworte: Internet, Neuwagen
Quelle: archiv.berliner-morgenpost.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

ADAC: 2016 gab es eine Rekordzahl von Staus
Oslo: Private Dieselautos wegen Smog ab sofort verboten
Donald Trump will 35-Prozent-Strafzollsteuer für deutsche Autobauer



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Apple mit Kampfansage an Netflix - jetzt streamt Apple auch Serien
Drei islamistische Gefährder vom Radar der Behörden verschwunden
Köln/Deutz: Rechte anti-Islam Demonstranten nennen sich selbst "Nazis"


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?