14.02.18 12:45 Uhr
 3.317
 

Diesel-Debatte: Urteil kommt am 22. Februar

 

Die andauernde Diskussion um die Abgas-Werte in Deutschland nehmen kein Ende - die Diskussion um Fahrverbote vielleicht bald schon. Denn am 22. Februar 2018 wird das Bundesverwaltungsgericht sein Urteil dazu fällen.

Zwar hat das Umweltbundesamt vor kurzem bekannt gegeben, dass die Stickoxid-Werte in vielen deutschen Städten gesunken sind. Dennoch seien diese aber in den meisten Fällen noch weit über dem Grenzwert.

Den vorläufigen Daten zufolge haben insgesamt noch 37 Städte den Wert von 40 Mikrogramm pro Kubikmeter Luft überschritten. Ob es ab dem 22. Februar teilweise Diesel-Fahrverbote geben wird, bleibt noch abzuwarten.


WebReporter: Ghost1
Rubrik:   Auto
Schlagworte: Urteil, Debatte, Diesel, Februar
Quelle: autozeitung.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Formel 1: Das sind die Autos der Teams
Porsches neuer Straßenrennwagen
Genfer Autosalon 2018: Der Mercedes-AMG GT4 auf Erprobungstour

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

12 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
14.02.2018 12:54 Uhr von detluettje
 
+8 | -2
 
ANZEIGEN
Da die Grünninen mir nicht geantwort haben:

Wie wäre es ALLE öffentlichen Verkehrsmittel auf Strom und Gas umzustellen?

Wenn ich sehe und rieche was bei einigen Bussen hinten raus kommt, da kann einen nur die Luft wegbleiben.
Kommentar ansehen
14.02.2018 14:04 Uhr von Durchschnittsdeutsch
 
+2 | -14
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
14.02.2018 14:25 Uhr von MatrixOne
 
+12 | -0
 
ANZEIGEN
Mal ehrlich, Busse und Bahnen sind nicht DIE Lösung, Ich arbeite täglich von 23.30 bis 06:00 Uhr morgens.
Ich fuhr 11 Jahre mit dem Bus der 500 m von mir entfernt abfuhr und 100 m von meinem Arbeitsplatz entfernt Haltestelle hatte.
Das war super gerade wenn man nachts Arbeitet nicht auch noch fahren zu müssen.
Ich hatte bis ich 35 War nicht einmal einen Führerschein.
Die Kehrseite sowohl in der Bahn als auch im Bus saß ich oft alleine was sicherlich überhaupt nicht wirtschaftlich war.
Der Bus fuhr die 7 km in sage und schreibe 38 Minuten da er immer mehr Linien übernehmen musste und die Umwege von Jahr zu Jahr größer wurden.

Das Ende war für mich gekommen, als der Bus nur noch bis 22.00 Uhr eingesetzt wurde.
Die Alternative Bahn mich an den von meinem Ziel 1,2 km entfernten Hauptbahnhof brachte, was eine sehr unangenehme Wanderung durch die gesamte Stadt bedeutete. Um diese Zeit möchte man nicht an einem Hauptbahnhof sein.

Zwei Jahre hab ich das Mitgemacht der hin als auch der Heimweg waren eine Qual ich wurde 2-mal Überfallen und war mit den Nerven am Ende.

Ich entschloss mich endlich doch einen Führerschein zu machen und in Zukunft auf meine Arbeitsstelle selbst zu Fahren.
Kommentar ansehen
14.02.2018 14:58 Uhr von G-H-Gerger
 
+0 | -13
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
14.02.2018 18:11 Uhr von Fishkopp
 
+2 | -3
 
ANZEIGEN
"Im Stadtverkehr also ist der Bus ab 4 bis 8 Fahrgästen im Vorteil."

Die Aussage halte ich, mit Verlaub, für kompletten Unsinn. Egal was du dir da zusammenrechnest.

Eine ehemalige Freundin von mir wohnte in einem Haus wo direkt eine Haltestelle für Busse vor der Tür war. Wie die Fassade, Fensterbänke und Glasscheiben da täglich aussahen kahm weder vom Regen noch vom Durchgangsverkehr. Und ich sehe es immer wieder wenn irgendwelchen noch so modernen X5 oder VW Touareg vor mir von der Ampel loßfahren und das Gaspedal mal ordentlich durchtreten : Russwolke. In meinen Augen gehört der Diesel, egal wie, entschärft oder zum Großteil von der Straße verbannt.
Kommentar ansehen
14.02.2018 18:36 Uhr von OO88
 
+3 | -2
 
ANZEIGEN
egal wie es ausgeht , sie wollen dass die E-Autos kommen. E-Autos bringen dem Staat Trillionen an Gewinn.
Wer nicht daran glaubt soll seinen Röhren TV wieder raus holen , das Inet kappen , PC und Smartphone abgeben. bei allem hat es geheißen brauche den quatsch nicht und werde ich auch nie kaufen oder haben wollen. Beim E-Auto wird es genau das gleiche werden.
Kommentar ansehen
14.02.2018 19:01 Uhr von detluettje
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
@OO88:
Nicht nur der Staat verdient einen haufen Kohle.
Die Netzbetreiber und Energieriesen werden sich daran eine 2. goldene Nase verdienen.

@Durchschnittdeutsch:

Ihr Name macht ihnen alle Ehre. ;)

Bei uns fahren über 20 Jahre alte Busse rum.
Was die Emisionen angeht, schlägt ein Buss locker 20 Diesel-PKW.

Gas und E-Busse, statt der ganzen alten Dieselschleudern wäre ein Anfang.

Aber Gas geht wegen den Russen nicht, und E-Busse sind zu teuer.
Zumal die E-Busse von den falschen Firmen gebaut werden.
Hauptgrund:
Nur an der Energie verdient der Staat und seine korrupten Vörderer (Politiker).
Kommentar ansehen
14.02.2018 23:38 Uhr von ungetrackt-erwischt
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Mich stört die Einmischung. Jeder der sich ein Fahrzeug kauft rechnet für sich den Zeit und Finanzaufwand aus. Wenn jemand einen Diesel fährt, dann doch deshalb, weil er weit weniger verbraucht als ein Benziner.

Bei mir würde das im Monat nur 150,- Aus machen aber die werden dann auch verbrannt und es wird kein Kilometer mehr gefahren. Fragt sich nur ob das dann wirklich besser ist?

Weil ich sehe das ganze als einen Sabotageakt. Wenn man wirklich was machen wollte, dann würde man das ganz anders angehen. Nicht den Verkehr sabotieren und absichtlich Bremsmomente einbauen, weil jedes mal muß die ganze Tonnage die da fährt wieder auf Touren gebracht werden und das ist im allgemeinen der Mehrverbrauch in Städten, der in den Unterlagen zu Fahrzeugen angegeben ist. Wollte man das ändern, dann müßte man nur für den Fließenden Verkehr sorgen, der nicht dauernd ausgebremst wird.

In Stuttgart ist es besonders schlimm. Würde der Verkehr dort für die Abgase verantwortlich sein, dann würde man nicht gerade dann, wenn es Feinstaubalarm gibt durch Verkehrsregeln für extra viel Abgase sorgen. Da bei einem plötzlichen Tempolimit von 40 statt 50 eben 120% Verkehrsdichte entstehen und ganz nebenbei auf den Strecken bergauf sogar erheblich mehr Treibstoff verbraucht wird. Also auch mehr Abgase gefahren werden.

Nur ich glaube, daß es überhaupt nicht um Feinstaub oder Abgase geht. Es geht um Sabotage, ging es um Abgase, dann würde man versuchen das ganze mit Tempo 90-100 zu regeln. Natürlich nur da wo die Straße das her gibt und alle Ampeln auf Grüne Welle Programmieren etc. Oder vielleicht sogar abschaffen und Kreisverkehre mit dem nötigen Radius für unbeschwertes durchfahren bauen.
Kommentar ansehen
15.02.2018 14:50 Uhr von G-H-Gerger
 
+3 | -2
 
ANZEIGEN
"Was die Emisionen angeht, schlägt ein Buss locker 20 Diesel-PKW."

Dann müsste der ja mindestens 2000 kW auf die Straße bringen.
Kommentar ansehen
18.02.2018 07:43 Uhr von CeberusX
 
+1 | -3
 
ANZEIGEN
Also ich hätte nichts gegen einen Diesel verbot oder kompletten PKW verbot, ABER das ist in Deutschland keine Option.

Ich habe 3 Monate in Süd Korea gelebt und DORT war es perfekt! 10km mit der Bahn fahren 1000 Won... das sind etwa 70 CENT! Die Bahn war jeden Tag PÜNKTLICH... die Bahnstationen waren sauber (wie geleckt) und innen aklimatisiert und ebenfalls sauber!...

In Deutschland... man kommt mit PKW meistens billiger die doppelte oder dreifache Strecke weit... die Bahnhöfe und Ubahstationen stinken und sind total versifft... die Züge sind nicht aklimatisiert und ebenfalls versifft... Wenn die DB und anderen Unternehmen es nicht auf die Reihe bekommen die Leistung 100% wie in Süd Korea zu leisten, dann ist diese Frage (Fahrverbot in City) obsolete....

PS... nein die Ausrede die verdienen weniger zieht nicht, weil die verdienen nicht weniger... sondern genau so viel wie in deutschland manche machen 2000USD netto oder mehr... und die Preise für Taxi etc sind weit aus billiger als in Deutschland... einzig die Wohnungen sind sehr teuer... aber dort kann man Essen gehen in hoher qualität wie wenn man hier zuhause ist (Preis/Leistung)
Kommentar ansehen
18.02.2018 16:32 Uhr von RycoDePsyco
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
Was halten Ihr davon deutlich mehr Bäume in den Gebieten zu Pflanzen?

Hätte man schon vor 10 Jahren machen können.
Kommentar ansehen
21.02.2018 10:22 Uhr von Blu21
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Hallo
ich weiß nicht was ich davon halten soll
Ich denke manschmal das unser land das macht um Steuereinahmen zu erhöhen.

Ich habe letzten mal Benziner als ersatz wagen gehabt als meiner zu Inspektion musste.

und war erschrocken wie viel Benzin das auto mit 1.4 Liter TFSI verbraucht hat auf 100 KM wenn ich an meinen diesel denke mit 6 Liter auf 100KM wird mir schlecht ich gehe doch nicht arbeiten um mein auto mit Luxus bezin zu befüllen.

Ich ganz zu schweigen das meine erfahrungen mit benziner nicht wirklich positiv sind meistens nach benzin stinken und motoren nicht wirklich robust sind. Meinen Audi fahre ich jetzt schon seit ca 6 Jahren ohne probleme und er geht regelmassig in die Inspektion und stinkt nicht so wie linienbus und LKW und Wenn ich los fahre habe ich auch keine Schwarze wolke hinter mir die wie LKW und Büsse sorry die idee auf strom um zu stellen ware ne idee aber das geht ja nicht weil ja einige LKW fahre nicht schnallen das sie da nur bis zu einer bestimmten große fahren könnnen ihn wuppertal gabe es das eine zeitlang bzw weiß nicht ob dieses noch gibt in Vohwinkel das per Strom leitung gehfaren wird.

Aber Strom ist doch auch für die Umwelt schädlich egal wie du machen wirst ist es falsch

Aber die Schuld alleine auf die Dieselfahre abzuwählzen finde ich ehrlich gesagt ungerecht.

Denke mann sollte ein Gunstiges leasing anbieten so das ein anreiz da ist alle 2-3 jahre ein neues Auto zu kaufen mit neuster technik und Abgassnormen etc so würde mann die Alten Autos von den Strassen bekommen , es ist auch Sinfrei diese dann nach afrika zu verschiffen und die da fahren zu lassen was nutz einem dann unsere umwelt einsparung wenn in Afrika die Alten Karren mit Euro 1 -2-3-4 rumfahren und die luft verpesten .

Ich denke denn noch drüber nach einen Diesel zu leasen mit euro 6, der ganze Elektro Auto kramm ist doch nicht ausgereift und was nutz mir das wenn ich 50 Km auf Strom fahren kann wenn ich 60-120 Km pro Fahrt habe um dann anschließend doch auf benzin oder diesel umswitzchen zu mussen weil Accu leer ist .


Sollten fehler gefunden werden Schenke ich euch diese ;-)

Refresh |<-- <-   1-12/12   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

USA: Donald Trump will jetzt Lehrer bewaffnen
Gegen die zehn Gebote verstossen: Margot Käßmann geht in Rente!
Kannibale & Liebe: Stückelmörder und Opfer aus dem Gimmlitztal waren schwul


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?