13.02.18 14:02 Uhr
 5.639
 

Die Deutsche Telekom will ihr UMTS-Netz bis Ende 2020 komplett abschalten

 

Die Deutsche Telekom hat angekündigt, ihr UMTS-Netz, auch als 3G bekannt, bis Ende 2020 komplett abzuschalten. Das wesentlich ältere GSM-Netz (2G) soll aber weiterhin bestehen bleiben. Die beiden anderen deutschen Mobilfunknetzbetreiber, Vodafone und O2, planen derzeit so etwas noch nicht.

Es wird vermutet, dass die Telekom die dann freien UMTS-Frequenzen für den Ausbau ihres 5G-Netzes verwenden will.

Unklar ist, wie es dann mit der Telekom-Tochter "Congstar" weitergeht, denn die Mutter Telekom sperrt Congstar-Kunden nach wie vor von ihrem LTE-Netz aus. Ob die Telekom dann auch Congstar-Kunden den Zugang zum LTE-Netz gewährt, ist noch nicht sicher.


WebReporter: Kamimaze
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Ende, Telekom, Deutsche, Netz, UMTS, Deutsche Telekom
Quelle: teltarif.de
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

8 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
13.02.2018 16:24 Uhr von Fishkopp
 
+18 | -2
 
ANZEIGEN
Vielleicht sollte es erstmal flächendeckend 4G geben bevor man darüber nachdenkt Netze abzuschalten. Es gibt immer noch hauffenweise Funklöcher wo man froh ist das noch UMTS ankommt. Aber die Telekomiker wieder mal, ein Schritt weiter bevor man den anderen richtig getätigt hat.
Kommentar ansehen
14.02.2018 09:39 Uhr von Walder67
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Die Telekom ist doch auch so ein Verein, der noch nie was vernünftiges auf die Reihe bekommen hat oder?
Kommentar ansehen
14.02.2018 09:41 Uhr von sunny.crockett
 
+2 | -3
 
ANZEIGEN
@Fischkopp

Ich sehe es schon als Sinnvoll an, das 3G in naher Zukunft mal abgeschalten wird. Seitdem auch Telefonieren über 4G funktioniert, kann LTE alles was UMTS kann, nur erheblich besser. Es wird auch dann nach Abschaltung von 3G an allen Standorten auch LTE geben. Das liegt an neuer All-in-One-Technik, die bei den Netzbetreibern aktuell ausgebaut wird. Dann brauchst keine zwei oder drei Technikräume am Sender, sondern das geht nur noch über eine einzige Technik. Man kann dann also über Software einfach entscheiden, was freigeschalten ist.

UMTS ist funktechnisch eine Krücke, bringt auch wegen fehlender IP-Kampatiblität für 5G nichts. Einzig Endgeräte, die kein LTE können, wären betroffen. Aber die wird es in 3 Jahren sowieso kaum noch geben. Rentnerhandys haben aktuell ja meist auch nur GSM, die juckt das dann auch nicht.

Übrigens wird nicht nur die Telekom dann UMTS abschalten, habe das von Vodafone auch schon gehört.

Und unklar soll sein, wie es mit Congstar weitergeht. Ganz einfach, man nimmt im Vertrag die LTE-Sperre raus und fertig...
Kommentar ansehen
14.02.2018 10:50 Uhr von Rechtschreiber
 
+0 | -4
 
ANZEIGEN
Ich habe bei Congstar LTE -> News falsch!
Kommentar ansehen
14.02.2018 12:59 Uhr von ljjogi
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@ Rechtschreiber:

´Ich habe bei Congstar LTE -> News falsch!´

> Wie geht das ??
Kommentar ansehen
14.02.2018 23:08 Uhr von Asasel
 
+0 | -2
 
ANZEIGEN
Wieso eigentlich immer „Deutsche“ Telekom? Gibt es auch eine „Französische“ oder andere Länder hier?
Kommentar ansehen
16.02.2018 00:36 Uhr von silent_warior
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Hier bei uns bekomme ich über 1&1 im 3G-Netz so gut wie keine Verbindung, nicht mal wenn ich raus gehe und mich auf eine erhöhte Position stelle bekomme ich eine gute Verbindung.

Es gibt ganz wenige Ecken an denen der Empfang halbwegs reicht um zu telefonieren.

Ich würde gerne zum 2G-Netz zurück schalten, aber da hatte ich öfters gar keinen Empfang mehr, die müssen da teilweise etwas abgeschaltet haben.

Mit der Aldi-talk-Karte geht es im 3G-Netz recht gut und ich habe sogar im Haus Empfang.
Kommentar ansehen
17.02.2018 12:46 Uhr von ptahotep
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Wird hier vermutlich keiner vermissen, da so weit ich mitbekommen habe, kein nennenswerter Empfang. Egal ob Deutsche Telekom, Vodafon oder sonst wer.
Dafür aber A1, Orange CH, drei, usw. Und das etwa 25km von der Bundesgrenze weg...

Refresh |<-- <-   1-8/8   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?