12.02.18 16:28 Uhr
 2.690
 

Verletzte beim Kölner Rosenmontagszug - Pferde gehen durch

Beim Kölner Rosenmontagszug sind die Pferde einer Kutsche durchgegangen.

Das Unglück ereignete sich am Appelhofplatz in der Innenstadt. Mehrere Menschen wurden nach Polizeiangaben verletzt. Der dahinter folgende Teil des Zuges wurde gestoppt. Ein Tierarzt kümmerte sich um die Pferde.

Auslöser könnte ein Flaschenwurf nach den Tieren gewesen sein, so die Polizei. Bereits im vergangenen Jahr gab es bei dem Karnevalsumzug ein Unglück mit einem Pferd. Die Teilnahme von Pferden ist seit langem umstritten.


WebReporter: marc01
Rubrik:   Freizeit
Schlagworte: Verletzte
Quelle: express.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Ikea bietet bald vegetarische Hot Dogs an
Dortmund: Schulbus prallt gegen Hauswand - 14 Kinder verletzt
Pinneberg: Familienvater darf mit Zweitfrau zum Wohl der Kinder zusammenwohnen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

14 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
12.02.2018 17:35 Uhr von Nasa01
 
+14 | -2
 
ANZEIGEN
Ein Pferd ist ein "Fluchttier".
Ein Faschingsumzug mit Gekreische Geknalle und Gehupe ist für so ein Tier Stress pur.
Man sollte die Pferde durch Traktoren ersetzen.
Geht ja andernorts auch.
Traktoren gehen auch in der Regel nicht durch wenn ein bekloppter mit Flaschen schmeißt.
Kommentar ansehen
12.02.2018 17:54 Uhr von 24slash7
 
+5 | -1
 
ANZEIGEN
Früher sind Pferde meist sediert worden bevor sie im Zug liefen ....
Kommentar ansehen
12.02.2018 19:29 Uhr von derlausitzer
 
+11 | -1
 
ANZEIGEN
Wer wirft mit Flaschen nach Pferden? Das ist doch hier die Frage.
Kommentar ansehen
12.02.2018 21:54 Uhr von fraro
 
+7 | -1
 
ANZEIGEN
Das nächste Mal besser Elefanten anstatt Pferden nehmen! Der Flaschenwerfer hat dann definitiv schleche Karten (evtl. zufällig in der Nähe stehende Menschen sollten sich aber schnell entfernen, sobald sie einen Flaschenwerfer sehen;-)
Kommentar ansehen
12.02.2018 22:05 Uhr von funi31
 
+2 | -13
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
12.02.2018 22:27 Uhr von Holzmichel
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
Die Pferde sollen durchgegangen sein, weil angeblich irgendwelche Krawallos Flaschen in Richtung der Tiere geworfen haben!
Ganz offensichtlich haben wieder EINIGE zu viel gesoffen und waren dann auf Stress gebürstet!

[ nachträglich editiert von Holzmichel ]
Kommentar ansehen
12.02.2018 23:32 Uhr von DerSchwarzseher
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Haben nichts da zu suchen. Hoffe den tieren gehts gut
Kommentar ansehen
13.02.2018 00:13 Uhr von Max97
 
+0 | -4
 
ANZEIGEN
@Nasa01

"Man sollte die Pferde durch Traktoren ersetzen."

Du hast wohl keine Ahnung von Umzügen, oder? Schreibst auch Fasching und nicht Karneval, somit kennst du den Karneval gar nicht, hast nur davon gehört.

Zuerst, es sind spezielle Tiere. Die werden schon Monate vorher dafür vorbereitet. So schnell erschrecken die i. d. R. nicht. Es gibt aber Ausnahmen.

Bei einem Umzug werden Süßigkeiten geworfen. So schlimm es ist wenn ein Kind vor ein Pferd stürzt, wenn es unter ein Traktor kommt, hat es keine Chance. Traktoren sind billig, aber nicht wirklich die beste Wahl.
Kommentar ansehen
13.02.2018 04:09 Uhr von Steven_der_Weise
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
Ich schließe mich der Meinung an, das es für die Tiere die Hölle sein muß Kilometerlang durch besoffene Bekloppte traben zu müssen und wenn irgendjemand zu schaden kommt tragen diese auch allein die Verantwortung dafür.
Daher kann man inzwischen eigentlich nur jedem raten, so gut wie alle Großveranstaltungen zu meiden, es sei denn man steht auf diesen Alkabschaum.
Kommentar ansehen
13.02.2018 07:02 Uhr von Max97
 
+2 | -6
 
ANZEIGEN
@Steven_der_Weise

"Ich schließe mich der Meinung an, das es für die Tiere die Hölle sein muß Kilometerlang durch besoffene Bekloppte traben zu müssen"

Und schon wieder einer, der keine Ahnung vom Karneval hat, aber mitreden möchte.

Für Pferde muss es die Hölle sein Kilometerlang traben zu müssen? Überhaupt Ahnung was Pferde sind? Das sind die großen Tiere die kein Problem haben Kilometerlang zu traben. Die Tiere die Problem haben nennt man kleine Hunde.

Und was heißt hier Besoffene? Am Umzug sind eher Nüchterne und Kinder interessiert. Die Besoffenen sind in der Kneipe.

Es ist toll, dass Leute die keine Ahnung vom Karneval haben, mitreden wollen.
Kommentar ansehen
13.02.2018 11:30 Uhr von Chelindrea
 
+0 | -2
 
ANZEIGEN
Vor allem frage ich mich was Reiterstaffeln dann machen. Schaut auf YT mal nach der Ausbildung von Reiterstaffeln. Den Pferden ist vieles schlicht egal, solang das vertrauen zum Reiter da ist
Kommentar ansehen
13.02.2018 11:47 Uhr von DerSchwarzseher
 
+3 | -3
 
ANZEIGEN
Bitte max laber nich rum. In köln ist kackeval schon seit jahren ein fest wo leute sich nen freifahrtsschein holen aufgruns von alk und maskierung. Das ist nur noch ein einziges saudgelage.

Ich bin gebürtiger kölner. Ich weiss wovon ich rede
Kommentar ansehen
13.02.2018 14:04 Uhr von Tomo85
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Ganz davon ab, wie sich die Tiere dabei fühlen oder nicht.

Es muss kein Pferd zur meiner Belustigung an einem Umzug teilnehmen. Lasst die im Stall bzw. auf der Koppel...

Spannt n paar Poilitiker vor die Karren, DAS wäre Entertainment pur!
Kommentar ansehen
13.02.2018 19:21 Uhr von Max97
 
+0 | -3
 
ANZEIGEN
@DerSchwarzseher

"Ich bin gebürtiger kölner. Ich weiss wovon ich rede"

Das kannst du vielleicht deiner Oma erzählen, aber nicht mir.

Refresh |<-- <-   1-14/14   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Studie: Alkoholmissbrauch erhöht stark die Demenzanfälligkeit
Studie: Je älter die Mutter bei der Geburt desto kinderloser die Töchter
Olympia: Russland steht im Eishockey-Finale


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?