11.02.18 19:38 Uhr
 2.530
 

Kampf der Pflegekräfte für mehr Personal

 

Ein Aufstand der Altenpfleger hat Krankenhäuser in ganz Deutschland gepackt, ausgehend von der Berliner Charité, wo Pflegekräfte mit Streiks feste Personalschlüssel durchgesetzt haben. Mancher Krankenhausbetreiber wollte gerichtlich dagegen vor gehen, sie verloren jedoch.

Die Politik will den Zusammenfall der Krankenpflege verhindern, indem zukünftig mehr Personal eingestellt werden soll. Den Kliniken sollen auch Sanktionen drohen, bei zu wenig Einstellungen.

Rund 100.000 Pflegestellen müssten besetzt werden, laut Michael Simon, Professor für Gesundheitspolitik an der Hochschule Hannover.Schon seit 1995 wurden in Kliniken lieber Ärztestellen aufgebaut und gespart an den Pflegestellen.


WebReporter: EdenLake
Rubrik:   Gesundheit
Schlagworte: Kampf, Personal
Quelle: spiegel.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Niederlande: Sobald man volljährig wird, ist man Organspender
Hohes Krebsrisiko durch verarbeitete Nahrung
Gesundheitsausgaben: Eine Milliarde Euro pro Tag

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

7 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
11.02.2018 20:06 Uhr von stahlbesen
 
+10 | -3
 
ANZEIGEN
„100.000 Pflegestellen müssten besetzt werden“

...wo sollen die denn so schnell herkommen...ich ahne böses!
Kommentar ansehen
11.02.2018 20:07 Uhr von JustMe27
 
+2 | -3
 
ANZEIGEN
Da ahnst du daneben, weil in der Pflege lange bekannt ist dass das nicht klappt. Junge Frauen ja, Männer nein oder nur sehr sehr wenige.
Kommentar ansehen
11.02.2018 20:28 Uhr von dozi100
 
+15 | -3
 
ANZEIGEN
Mehr Geld = mehr Personal.
Kommentar ansehen
11.02.2018 22:21 Uhr von Steven_der_Weise
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
Dann steht wohl die nächste Reform bald an.
Die Privatisierung bzw. Umwandlung in AG´s ist doch was herrliches (zumindest für die Aktionäre).
Kommentar ansehen
12.02.2018 07:42 Uhr von NinoSiegburg
 
+7 | -3
 
ANZEIGEN
Na wir haben ja jetzt genug Fachpersonal aus Syrien z.B.
Kommentar ansehen
13.02.2018 15:53 Uhr von LuisedieErste
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
d a s wäre z.B. ein Einsatzgebiet für sogenannte A.Is, einen einfachen Metallkasten, der putzen u. Essen verteilen kann (keine Tätigkeiten, die eine Ausbildung erfordern, mit einigermassen menschenähnlichem Äusseren, ältere Menschen will man auch nicht erschrecken)

das ganze geliehen von einem Unternehmen, dem die Roboter gehören, günstiger als normale Pflegekräfte wg. Ausbildung, Rechten von Angestellen wie Urlaubsgeld, Sozialversicherung u.ä.
Kommentar ansehen
17.02.2018 13:50 Uhr von toch58
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Sollen vernünftig bezahlen die Leute,das sie überhaupt in Erwegung ziehen,den Job zu machen!
Ist wirklich kein einfacher Job!
Das Seelische,was man mitbekommt,kann sowieso nicht in Geld aufgewogen werden.

Von mir meine höchste Anerkennung,die diese Arbeit tätigen.

Refresh |<-- <-   1-7/7   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?