09.02.18 15:33 Uhr
 4.926
 

BGH: Eigentümer muss für Brandschäden bei Nachbar haften

 

Ein Eigentümer muss nach einem Urteil des Bundesgerichtshofs (BGH) für Brandschäden am Nachbarhaus haften, die durch Arbeiten an seinem Dach entstanden sind.

Ein Gebäude in Sachsen-Anhalt war nach Arbeiten am Flachdach im Jahr 2011 abgebrannt. Die Versicherung des ebenfalls beschädigten Nachbarhaus verlangte von den Erben der inzwischen gestorbenen Eigentümer fast 98.000 Euro.

Beim insolventen Handwerker war nichts zu holen. In den Vorinstanzen verlor die Versicherung den Rechtsstreit.


WebReporter: marc01
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Nachbar, BGH, Eigentümer
Quelle: spiegel.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Chinesische Gefangene arbeiten für Modeketten C&A und H&M
Essener Tafel: Zu viele Ausländer - Anmeldung nur noch mit deutschem Pass möglich
Einigung im Tarifstreit bei VW

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

5 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
09.02.2018 20:46 Uhr von 24slash7
 
+12 | -0
 
ANZEIGEN
Aha, wenn also jemand meine Hütte abfackelt, und der Jemand den Schaden der beim Nachbarn entsteht nicht bezahlen kann, muss ich herhalten?

Mit welcher Begründung eigentlich?

Wenn der Brandverursacher insolvent ist, ist das doch nicht das Problem des selbst geschädigten??
Kommentar ansehen
09.02.2018 21:43 Uhr von Rechtschreiber
 
+15 | -1
 
ANZEIGEN
Ein Skandalurteil der übelsten Sorte!

Also ich fasse nochmal zusammen, wie es heute im Radio gebracht wurde:

Ein Eigentümer sucht einen FACHBETRIEB auf, der sein Dach reparieren soll. Der baut dabei scheiße. Das Haus brennt komplett aus. Die Flammen schlagen auf ein angrenzendes Wohnhaus über und verursachen dort nochmals 100.000 Euro Sachschaden. Die Versicherung reguliert den Schaden und verlangt jetzt vom Eigentümer (bzw. jetzt stellvertretend von den Erben) des ersten Hauses 100.000 Euro - und bekommen recht.

Die Argumentation ist: Der Auftraggeber hat die Gefahrenlage verursacht und ist damit haftbar zu machen.

Wieso haftet die Haftpflicht des Handwerkers nicht dafür? Wie konnte die sich aus der Affäre ziehen? Oder hatte der Handwerker gar keine (mehr)?

Das ist der komplette K.O. für jeglichen Auftrag an jegliche Handwerker!

In Zunkunft muss sich also jeder Auftraggeber eine eidesstattliche Versicherung vom Handwerker geben lassen, dass er eine Haftpflichtversicherung mit ausreichend hoher Deckung hat, die in so einem Falle eintritt.

Bescheuert ist gar kein Ausdruck dafür!

Wenn ich jetzt ein Auto in die Werkstatt bringe, und der Mechaniker baut dabei einen Unfall, ist selbst pleite - dann hafte ich auch noch dafür, dass der Typ jemanden zusammengefahren hat?

Gute Nacht Deutschland! Beim BGH kommen oftmals sehr sinnvolle Urteile aber dieses Urteil lässt sich nichtmal mehr mit einer Überdoses von THC, Amphetamine, LSD, MDMA und Meth zusammen nachvollziehen.
Kommentar ansehen
10.02.2018 00:43 Uhr von alter.mann
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
mal reine vermutung: hier geht es um einen streit der streitsuchtln versicherungen untereinander.
heisst: der verlierer bzw dessen versicherung (des erblassers) müssen nun ihrerseits an die versicherung des handwerkers herangehen bzw gegen diese klagen ...
Kommentar ansehen
10.02.2018 02:50 Uhr von Hallominator
 
+5 | -1
 
ANZEIGEN
Wen muss man eigentlich bestechen und mit wie viel, um so ein Urteil gefällt zu kriegen?

Das ist so derart weit von jeglicher Gerechtigkeit entfernt, da habe ich keine Worte für.
Außer ein paar Beleidigungen, die ich mir aber lieber nur denke, weil der Kommentar sonst vermutlich gelöscht wird.
Kommentar ansehen
12.02.2018 14:31 Uhr von stahlbesen
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
...wenn das Risiko sowieso bei ihm hängen bleibt, dann kann der Eigentümer den Auftrag zukünftig direkt „schwarz“ vergeben.

Refresh |<-- <-   1-5/5   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Olympia: Erst 15-Jährige gewinnt die Goldmedaille im Eiskunstlauf
7.000 Euro-Bescheid für Flüchtlinge - Anwalt ermittelt gegen Hasskommentare
Frankfurt: "Lasermann" wegen Mordes im Jahr 1992 zu lebenslanger Haft verurteilt


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?