08.02.18 18:07 Uhr
 3.062
 

Hamburg: Betrug mit Kindergeldbezug aufgeflogen

Die Staatsanwaltschaft ermittelt gegen 78 Personen, denen vorgeworfen wird, sich durch Anträge auf Kindergeld über 140.000 Euro ergaunert zu haben. Dazu wurden unter anderem gefälschte Dokumente vorgelegt. Steuerfahndung und Polizei durchsuchten 43 Wohnungen und Büros.

Es wurden weitere ausgefertigte Formulare gefunden, mit denen über 240.000 Euro hätten ergaunert werden sollen. Es wurde Kindergeld beantragt und dazu wurden fingierte Ausbildungsnachweise vorgelegt. Teilweise wurden Forderungen auch rückwirkend für Zeiträume bis zu drei Jahren gewährt.

Auf fiel die Masche, als ein Mitarbeiter der Kindergeldstelle teilweise völlig identische Anträge und Papiere zu Gesicht bekam.


WebReporter: 24slash7
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Hamburg, Betrug
Quelle: abendblatt.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

7.000 Euro-Bescheid für Flüchtlinge - Anwalt ermittelt gegen Hasskommentare
Frankfurt: "Lasermann" wegen Mordes im Jahr 1992 zu lebenslanger Haft verurteilt
Bali: Deutschem droht wegen Drogenschmuggels die Todesstrafe

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

10 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
08.02.2018 18:28 Uhr von det_var_icke_mig
 
+4 | -14
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
08.02.2018 18:49 Uhr von aquilla
 
+1 | -7
 
ANZEIGEN
@det

Habe nur die Quelle gefunden, Glaubwürdigkeit zweifelhaft:

http://www.freiewelt.net/...
Kommentar ansehen
08.02.2018 18:49 Uhr von Fishkopp
 
+23 | -5
 
ANZEIGEN
*Hust* ach und das soll angeblich nur in Hamburg passiert sein ?

Es wird doch überall nur beschissen und betrogen bei sowas...

Hier in der Nachbarschaft wohnt ein selbstständiger russischer Fliesenleger, der parkt 2 dicke Mercedes vor seinem Neubau. Der Mann fährt jeden Sonntag mit dem Firmenwagen morgens loß. Oder, und so vermute ich es mal, arbeitet vermutlich auch mal eine Nacht durch. Das Finanzamt und der Zoll juckt das wahrscheinlich nicht, denn das geht schon viele Jahre so. Oder denen sind die entgangenen Steuern einfach egal... man weiss es nicht.
Kommentar ansehen
08.02.2018 18:54 Uhr von Flausenimkopf
 
+17 | -2
 
ANZEIGEN
ich denke solch Anträge werden geprüft, meine fresse, anscheinend nicht
Kommentar ansehen
08.02.2018 21:00 Uhr von Leichenvater
 
+12 | -2
 
ANZEIGEN
wer kann wohl nur solche Summen ergaunern?

Ich glaube das sieht krumm aus aber die Beamten oder Angestellten die das genehmigt haben sollten an den Pranger

Der lumpige Rest weg damit wo der Pfeffer herkommt
Kommentar ansehen
09.02.2018 00:01 Uhr von wecareu
 
+1 | -12
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
09.02.2018 05:55 Uhr von det_var_icke_mig
 
+2 | -12
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
09.02.2018 08:27 Uhr von MalSehen
 
+4 | -2
 
ANZEIGEN
Wenn det... sagt das er sich sicher ist das sich keiner von den kommentatoren ein abo leisten kann dann wird das schon so sein.
Genauso wie wenn er die augen schließt und weiß das er die sonne hat verschwinden lassen.

Das heißt im klartext:

Was det... nicht weiß oder sieht gibt es nicht
Kommentar ansehen
09.02.2018 16:03 Uhr von detluettje
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Seit einem Urteil von vor Jahren, habe das Jahr nicht mehr im Kopf, müssen deutsche Behörden auch Kindergeld zahlen, wenn die Kinder sich im Ausland(Heimatland) befinden und ein Elternteil hier arbeitet.

Dass damit Schindluder getrieben wird ist nicht neu.
Damals sprach die ReGIERung von einem Schaden in Höhe von 240.000€.
Kommentar ansehen
09.02.2018 19:40 Uhr von silent_warior
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Also bekomme ich für meine 4 Frauen und deren jeweils 5 Kinder, die alle im arabischen Raum leben auch Geld?

20 Kinder:
192+192+198+(223*17)=4373€ Kindergeld

Sie müssen sich ja nicht hier leben, ich muss nur von den dortigen Behördenmitarbeitern (durch etwas "rashua" oder "Bakschisch") ein paar Dokumente bekommen haben oder vervielfältigen.

Würden die deutschen Behörden einem auch abnehmen dass man 10 Kinder pro Frau hat?

8833€ Kindergeld pro Monat :-D
... die können es ja nicht überprüfen.

Zusammen mit dem H4 hat man dann 9238€ jeden Monat zur freien Verfügung. Also quasi fast so viel wie die "Diäten" eines Politikers.

Refresh |<-- <-   1-10/10   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Olympia: Erst 15-Jährige gewinnt die Goldmedaille im Eiskunstlauf
7.000 Euro-Bescheid für Flüchtlinge - Anwalt ermittelt gegen Hasskommentare
Frankfurt: "Lasermann" wegen Mordes im Jahr 1992 zu lebenslanger Haft verurteilt


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?