08.02.18 17:37 Uhr
 5.252
 

CSU will keine Moschee in Regensburg

Die türkisch-islamische Ditib-Gemeinde will im äußersten Stadtosten von Regensburg ein neues Kulturzentrum bauen, das eine Kuppel und ein 21 Meter hohes Minarett bekommen soll.

Der Bau wurde von der Stadtverwaltung bereits genehmigt, denn die aktuellen Räume der Gemeinde seien zu klein geworden, aber trotzdem hat sich die CSU bei ihrer Sitzung am vergangenen Donnerstag gegen den Bau dieser Moschee ausgesprochen.

Die CSU fordert, dass in der Zukunft alle planungs- und bauordnungsrechtlichen Instrumente ausgeschöpft werden, um einer weiteren integrationsschädlichen Entwicklung im Stadtosten entgegenzutreten. Die Bürgermeisterin sieht dagegen keinen Grund, warum die Integration durch den Umzug erschwert wird.


WebReporter: WalterWhite
Rubrik:   Kultur
Schlagworte: CSU, Regensburg, Moschee
Quelle: mittelbayerische.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Unter Picasso-Gemälde finden Forscher verstecktes Bild
New York: Mekka hochwertiger Kunst zerstört - 6,7 Millionen Dollar Schadenersatz
Saudi-Arabien: In Mekka werden Frauen regelmäßig sexuell belästigt

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

22 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
08.02.2018 17:39 Uhr von klemmbrett
 
+0 | -47
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
08.02.2018 17:39 Uhr von 24slash7
 
+60 | -5
 
ANZEIGEN
Wir wollen keine Ditib in Deutschland
Kommentar ansehen
08.02.2018 18:49 Uhr von Flausenimkopf
 
+39 | -5
 
ANZEIGEN
Warm sind wohl die Räume wohl zu klein, genau, sie werden überall immer mehr. Zum teil menschen bei denen der aufenthaltsstatus noch nicht mal geklärt ist und genau denen bauen wir dann unter anderem von steuergeldern eine Büne, damit sie immer und immer mehr werden und in spätestens 3 jahres das nächste gebäude benötigen, weil das erste nicht mehr ausreicht. Nein nein islamisierung ach iwo ..

[ nachträglich editiert von Flausenimkopf ]
Kommentar ansehen
08.02.2018 20:34 Uhr von Leichenvater
 
+23 | -2
 
ANZEIGEN
was die wollen und was das Merkel will mit ihren Vasallen das ist ein anderer Schuh.

Aber Respekt das die Forderung kommt
Kommentar ansehen
09.02.2018 07:37 Uhr von Eule99
 
+31 | -4
 
ANZEIGEN
Die CSU will...
die Zeiten sind vorbei , wenn andere Religionen und Kulturen was wollen steht das im Mittelpunkt der Politik.
Was das ´ noch einheimische Volk will ´ interresiert nicht .
Hauptsache Moschee und den Islam förden wo es nur geht , aber eine Islamisierung in Deutschland findet nicht statt , nein...
bestimmt nicht ,,,nein

Und wenn man etwas dagegen sagt , kommt nur ein Wort heraus das man ein ´ Nazi ´ ist
Kommentar ansehen
09.02.2018 17:45 Uhr von NinoSiegburg
 
+6 | -1
 
ANZEIGEN
Die Bürgermeisterin ist übrigens von der SPD...
Kommentar ansehen
09.02.2018 18:30 Uhr von cat008
 
+7 | -2
 
ANZEIGEN
Wenn man eindeutig zu verstehen geben würde, daß in Deutschland keine Genehmigungen für Moscheebauten erteilt werden, möchte ich mal sehen wie viele von den Teppichkriechern noch hier her wollen.
Kommentar ansehen
09.02.2018 19:04 Uhr von Salomon111
 
+9 | -0
 
ANZEIGEN
Die Ditib untersteht Erdogan und verfolgt dessen Interessen. Nicht die islamische Gemeinde Regensburg baut was neues sondern Erdogan baut da was um seinen Machtbereich auszudehnen.
Kommentar ansehen
10.02.2018 10:47 Uhr von bigX67
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
wenn die muslimische gemeinde selber ein neues kulturzentrum/moschee bauen möchte gibt es dagegen nichts einzuwenden.

die finanzierung durch ausländische "ämter" wie ditib oder ihr saudisches pendant, sollte verboten werden.
Kommentar ansehen
10.02.2018 11:05 Uhr von stahlbesen
 
+2 | -3
 
ANZEIGEN
Wie war das mit der „nicht stattfindenden islamisierung“...
Kommentar ansehen
11.02.2018 09:54 Uhr von Dr_Simi
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
"Der Bau wurde von der Stadtverwaltung bereits genehmigt, denn die aktuellen Räume der Gemeinde seien zu klein geworden..."

Im Gegenzug könnte man auch die Zahl der Muslime reduzieren, in dem man Kriminelle, Illegale, nur geduldete und abgelehnte Asylbewerber/Flüchtlinge schnellstens abschiebt.
Dann ist vermutlich wieder mehr als genug Platz in den alten Räumlichkeiten.
Kommentar ansehen
11.02.2018 11:55 Uhr von Pavlov
 
+2 | -5
 
ANZEIGEN
Es ist eine Moschee, kein islamisches Rathaus der Stadt. Islamisierung bezieht sich auf Gesetze und die Kultur. Nicht auf das Ausüben der Bürger ihres Glaubens rein privat. Man kann die Gemeinde kritisieren, aber den Glauben per se verbieten? Ihr stellt euch damit gegen das deutsche Grundgesetz. Deutschland und seine Werte von innen oder von außen verraten, wo ist da zwischen euch noch der Unterschied. Kein Nazi sein wollen, aber den Leuten das Recht auf ein Gotteshaus verweigern. Wo hab ich was übersehen?
Kommentar ansehen
11.02.2018 20:25 Uhr von dozi100
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
versucht mal ne Christliche Kirche neben dem Taj Mahal zu bauen! Ihr habt noch nicht richtig begonnen da sind eure Sachen schon auf dem Heimweg. Ich kann die CSU voll verstehen.
Kommentar ansehen
11.02.2018 21:31 Uhr von Pavlov
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
Die Moschee wird auch nicht neben dem Kölner Dom gebaut !
Kommentar ansehen
13.02.2018 17:45 Uhr von Leichenvater
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
@klemmhirn du oder sie können doch nicht richt im kopf sein.
ich hoffe die Moschee kommt dann vor Deine Tür.

Wie dumm oder verblendet kann man nur sein und den Ast absägen auf dem wir sitzen.
Wenn Du ein verlangen danach haben solltest dann ziehe doch in das Land der Moscheen.
Aber bitte nimm genug von Deinesgleichen bitte mit
Du wirst erkennen das Deine Eure Entscheidung das schlimmste war was Du Ihr uns antun wolltest.

Kommt aber bitte nicht wieder.
Kommentar ansehen
14.02.2018 04:57 Uhr von Tilt001
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
"Kein Nazi sein wollen, aber den Leuten das Recht auf ein Gotteshaus verweigern. "

Wer sagt das ich kein Nazi sein will? Der Begriff ist doch dermaßen ausgelutscht, wer hat damit denn heute noch ein Problem?

Die Leute die wirklich auf Nazijagd auf der Straße gehen sind doch nur Dhimmis, das sind von islamischen Clans geduldete Autonome und Hausbesetzer, die sich vor allem nur gegen die Polizeipräsenz und Rechtstreue Bürger verwerten lassen, bis der Kiez auch eine echte No-Go-Area ist. Zu Politischen Losungen darüber hinaus, außer natürlich noch die islamische Masseneinwanderung, sind die gar nicht fähig.

Muslime machen im übrigen keinen Unterschied zwischen ihrem Glauben gegen Ungläubige in der Moschee und außerhalb der Moschee.

Der Druck des Islams führte bereits zum Verbot von Schweinefleisch an Kindergärten in Deutschland, zur Geschlechtertrennung in Schwimmbädern und dem Tragen des Burkini dort. Vor allem aber wird den Kinder auch die blanke Missachtung von Lehrerinnen angezogen.
In manchen Regionen sind auch Busfahrerinnen längst Dauermobbingopfer.

Wer diese Zustände und die Entwicklung anspricht oder nur die vielfach höhere Migrantenkriminalität in Raub, Mord und Vergewaltigung, ist aber immer nur immer und überall ein Nazi.

Ich finde man sollte diesen Begriff von daher mal wirklich wieder zum Modebegriff aufwerten!

Wer kein Nazi ist gehört so gesehen überhaupt nicht in dieses Land!

[ nachträglich editiert von Tilt001 ]
Kommentar ansehen
14.02.2018 17:58 Uhr von sunny.crockett
 
+2 | -3
 
ANZEIGEN
@bigX67
"wenn die muslimische gemeinde selber ein neues kulturzentrum/moschee bauen möchte gibt es dagegen nichts einzuwenden."

...außer es dient zur Radikalisierung. Da ging es ja schon in der alten kleineren Moschee ganz schön heftig zu:

https://www.wochenblatt.de/...

Dort ist zu lesen:"Eines der Mitglieder des Moschee-Vereins sagt diesen Satz in die Kamera: In 20, 30 Jahren haben wir keinen einzigen Deutschen mehr in Deutschland. Der liebe Gott hat doch diesen Fleck Erde nicht für die Deutschen gemacht. Wo ist das Problem? "

Leider ist der Bericht in der BR-Mediathek nicht mehr vorhanden. Habe diesen aber damals gesehen. Da sagte dieses Moschee-Mitglied noch ganz frech, was an Salafismus denn schlimmes ist.
Kommentar ansehen
18.02.2018 21:13 Uhr von Jammm
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
Man will also, um Leute in eine Gesellschaft zu integrieren, ein Gebäude bauen, welches die zu integrierenden nutzen um sich zurückziehen und unter sich zu sein. Voll schlau.
Kommentar ansehen
22.02.2018 20:44 Uhr von Salomon111
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Die gleiche CSU ist völlig empört, wenn die AfD die Burka verbieten will.
Kommentar ansehen
23.02.2018 12:36 Uhr von El-Diablo
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Flausenimkopf

"wir dann unter anderem von steuergeldern eine Büne, "

Du hast doch bestimmt eine aktuelle, seriöse, neutrale Quelle mit Impressum für deine Behauptung , das Moschenbau von Seteuergeldern finanzert wird?


Als Quellen werden folgende ausgeschlossen: http://medium.com/... , private Blogs, quellen ohne impressum, von storch medien, nazi medien, pegida medien, afd medien, compact und co, facebook gruppen...
Kommentar ansehen
23.02.2018 12:39 Uhr von El-Diablo
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
@ Jammm

Du verschwechselst Integration mit Assimilation.
In Deutschland herrschrt Religionsfreiheit, nur weil man in einer Mosche betet heißt es nicht, dass mans ich nicht integriert oder dergleichen.

Gott sei dank wird dieses Shithole hier bald dicht gemacht und die ganzen Schrottköppe verkriechen sich in ihre Facebook Filterblasen Gruppen.
Kommentar ansehen
24.02.2018 20:44 Uhr von strellnikoff
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
In Regensburg gab es doch Shortnews. Da wird der Islam ja geniug gepriesen und angebetet. Ja hier darf man offen über die "Köterrasse" und "deutsche Kinderficker" schwadronieren. Das haut jeden Iman vom Stuhl.
Die virtuelle Moschee war also doch in Regensburg vorhanden.

[ nachträglich editiert von strellnikoff ]

Refresh |<-- <-   1-22/22   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Syrien: Türkei will trotz UN-Waffenruhe Offensive in Afrin fortsetzen
Genfer Polizei: Mit Adlern gegen Drohnen
Homosexueller Newsautor, der nicht zu sich stehen kann, wurde zwangseingewiesen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?