07.02.18 13:41 Uhr
 2.532
 

Berlin: Polizei entlässt Gefährder aus der Haft

 

Ein Fall, der an den Täter Anis Amri erinnert, welcher ein Jahr nach dem Anschlag auf den Berliner Breitscheidplatz ebenfalls wieder freigelassen wurde. Der Täter, ein bekannter ausreisepflichtiger Tunesier wurde Mitte Dezember 2017 wegen Drogenhandels festgenommen.

Er verfügte über 18 falsche Identitäten. Nur durch einen Abgleich der Fingerabdrücke konnte er identifiziert werden. Er war nicht nur seit Wochen ausreisepflichtig gewesen, es haben auch alle Unterlagen zur Abschiebung vorgelegen.

Die Berliner Polizei wollte allerdings keine Auskunft darüber geben, warum der Gefährder wieder freigelassen wurde, es wurde lediglich einen Verweis auf die Zuständigkeit anderer Behörden gegeben. Der Gefährder konnte infolgedessen wieder untertauchen.


WebReporter: EdenLake
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Polizei, Haft, Gefährder
Quelle: zeit.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Gegen die zehn Gebote verstossen: Margot Käßmann geht in Rente!
Kannibale & Liebe: Stückelmörder und Opfer aus dem Gimmlitztal waren schwul
NRW: Schwiegermutter Kehle durchgeschnitten - Acht Jahre Haft für Täter

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

20 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
07.02.2018 13:44 Uhr von EdenLake
 
+20 | -5
 
ANZEIGEN
Tja...

soviel dazu.
Kommentar ansehen
07.02.2018 13:51 Uhr von DerSchwarzseher
 
+14 | -4
 
ANZEIGEN
Das alles ist Deutschland! Ooh ohhh ohhhh
Kommentar ansehen
07.02.2018 13:51 Uhr von CrixD
 
+26 | -3
 
ANZEIGEN
*epic slow clap*

Was soll man dazu noch sagen?

Keiner will zuständig sein und wenn dann wieder was passiert, sind alle völlig überrascht und die Anderen sind schuld.
Kommentar ansehen
07.02.2018 14:00 Uhr von abrahamklein2000
 
+2 | -18
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
07.02.2018 14:05 Uhr von T¡ppfehler
 
+37 | -4
 
ANZEIGEN
Der Platz im Knast wurde dringend benötigt für Staatsfernsehgebührenverweigerer.
Kommentar ansehen
07.02.2018 14:44 Uhr von Zwergenvogel
 
+11 | -1
 
ANZEIGEN
Eines unserer besten Goldstücke.
Kommentar ansehen
07.02.2018 15:22 Uhr von Jean_Luc_Picard
 
+6 | -22
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
07.02.2018 16:11 Uhr von Paul78
 
+13 | -1
 
ANZEIGEN
Das gibt es nur in Deuschland ! :-(
Kommentar ansehen
07.02.2018 16:51 Uhr von Me007
 
+9 | -2
 
ANZEIGEN
https://youtube.com/...

Dafür wird ein Kollege von mir wegen nicht gezahlten Knöllchen und nicht gezahlten Unterhalt in Haft genommen!
Das fand er nicht schön. ..hat mit Sachen gedroht die man besser nicht ausspricht und jetzt ist er schon 3 Monate weg. ...
Ich vermute er ist in die Psychiatrie gekommen.
Das ist DEUTSCHLAND......
Kommentar ansehen
07.02.2018 17:48 Uhr von det_var_icke_mig
 
+5 | -12
 
ANZEIGEN
Deutsche Sprache, schwere Sprache

der erste Satz ist totaler Unsinn, Tote kann man nicht frei lassen

zur News: liest man die Quelle ergibt sich eine Ahnung was passiert ist: deutsche Kleinstaaterei

wenn die sächsischen Behörden im Land Berlin extra einen Haftbefehl beantragen müssen vermute ich mal, dass der Berliner Polizei kein Ausweisungsbeschluss vorlag, weil dafür die sächsischen Behörden zuständig sind

ergo deutsche Kleinstaaterei und nichts weiter ...
Kommentar ansehen
07.02.2018 19:29 Uhr von fraro
 
+9 | -1
 
ANZEIGEN
Was spricht gegen seine Entlassung?
Immerhin ist er "polizeibekannt" (was die Arbeit der Polizei bei der nächsten Festnahme sehr erleichtert).

PS: könnte Ironie enthalten
Kommentar ansehen
07.02.2018 21:19 Uhr von Fishkopp
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
"was die Arbeit der Polizei bei der nächsten Festnahme sehr erleichtert"

Stimmt bei seiner nächsten Festnahme müssen die Beamten vermutlich sowieso von der MP5 Gebrauch machen weil er wild um sich ballert. Da gehört ja kaum kriminelle Energie zu mit 18 Identitäten durch die Gegend zu eiern. Wenns nicht komplett zum heulen wäre könnte man unsere Staatsdiener schallend auslachen. Wir befassen uns mittlerweile nur noch mit Terroristen und Gefärdern im Land, ich glaube die haben kaum noch Zeit für andere Verbrecher.
Kommentar ansehen
07.02.2018 23:26 Uhr von TheRoadrunner
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@ Autor: bitte nächstes Mal vor dem Abschicken nochmal durchlesen. So ein Unsinn wie der erste Satz sollte dann nämlich nicht passieren.
Kommentar ansehen
08.02.2018 07:31 Uhr von Rechtschreiber
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
Naja, was bringt so ein gefährlicher Mensch im Ausland?

Der wird hier keine wirkliche "Freiheit" bekommen. Dem wird so viel am A**** kleben an Geheimdiensten; die lauern doch nur darauf, dass er seine Hintermänner verrät!
Kommentar ansehen
08.02.2018 09:13 Uhr von Walder67
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
@det_var

Ja, dann ist ja alles in Butter! Danke für die Info!

/s
Kommentar ansehen
08.02.2018 13:27 Uhr von Grognard
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Bei 18 falsche Identitäten ist es da noch erstaunlich, das er nun untergetaucht ist ?
Die Behörden haben hier M.E. sicherlich rechtlich
richtig, aber typisch deutsch naiv gehandelt.
Kommentar ansehen
08.02.2018 13:36 Uhr von Boon
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Dumme Überschrift

Die Polizei entscheidet das nicht, das macht das Gericht oder die Staatsanwaltschaft.

Beschwerden somit an die linke Kuscheljustiz.
Kommentar ansehen
08.02.2018 19:07 Uhr von TheRoadrunner
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ Boon
Hätte ich eigentlich auch gedacht. Das wäre dann aber schon in der Quelle falsch.
Kommentar ansehen
08.02.2018 23:11 Uhr von ungetrackt-erwischt
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Sehr einfach, wer könnte Weisungsbefugt sein und Krieger eben nicht gefangen nehmen lassen.

Ich würde es mal mit NSA versuchen. Wobei es natürlich sein kann, das der BND das wollte und die NSA das vom BND und möglicherweise irgend ein Hochfinanzheine das von denen, weil der Plan für das Große Geld eben solch einen Kämpfer beinhaltet.
Kommentar ansehen
09.02.2018 16:23 Uhr von NinoSiegburg
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
schenkt ihm doch gleich noch nen Gutschein fürm LKW Führerschein...es ist unglaublich was hier momentan abläuft

Refresh |<-- <-   1-20/20   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

USA: Donald Trump will jetzt Lehrer bewaffnen
Gegen die zehn Gebote verstossen: Margot Käßmann geht in Rente!
Kannibale & Liebe: Stückelmörder und Opfer aus dem Gimmlitztal waren schwul


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?