06.02.18 15:50 Uhr
 6.665
 

100 Millionen Jahre alt: Spinne mit Schwanz in einem Bernstein entdeckt

 

Forscher haben in einem Bernstein eine rund 100 Millionen Jahre alte Spinne mit Schwanz entdeckt.

Damit unterscheidet sich das Tier von allen bekannten lebenden Spinnenarten, teilte die Universität Kansas mit.

Die neue Spezies war mit etwa drei Millimetern Körperlänge, ohne den ebenfalls drei Millimeter langen Schwanz, recht klein. Sie wurde auf den Namen "Chimerarachne yingi" getauft.


WebReporter: marc01
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Spinne, alt, Schwanz, Bernstein
Quelle: deutschlandfunk.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Mexiko: In längster Unterwasserhöhle der Welt 15.000 Jahre alte Knochen gefunden
Nanobots können ohne Nebenwirkungen Tumore verkleinern
Mikroplastik in Mineralwasser gefunden

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

9 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
06.02.2018 17:01 Uhr von JimmyVivino
 
+18 | -3
 
ANZEIGEN
Das ist keine Spinne. Das ist ein Facehugger! :)
Kommentar ansehen
06.02.2018 17:51 Uhr von JustMe27
 
+3 | -3
 
ANZEIGEN
Jimmy, halt für sehr, sehr kleine Gesichter... Die Xenos wären dann entsprechend klein genug sie zu zertreten, wenn sich ihr Blut nicht durch die Schuhe fressen würde^^
Kommentar ansehen
06.02.2018 18:55 Uhr von alter.mann
 
+17 | -7
 
ANZEIGEN
merke: wissenschaftler können (vorgeblich) bestimmen, das dies oder das millionen jahre alt ist. ...

in D ist es nicht möglich zu bestimmen, ob eine person in diesem oder im letzten jahrhundert geboren wurde. tja...
Kommentar ansehen
06.02.2018 19:24 Uhr von hesch
 
+4 | -8
 
ANZEIGEN
100 Millionen Jahre alt und somit aus der Kreidezeit, die Paradezeit der Dinosaurier. Wovon könnte sich diese Spinnenart ernährt haben? Warscheinlich von Pflanzen. Oder aber, es war ein noch nicht ausgewachsenes Insekt, dann könnten auch andere kleinere Insekten zur Nahrung gehört haben. Oder noch anders, es waren Aasfresser. Insekten in der Kreidezeit hatten häufig andere Ausmaße, nicht zu vergleichen mit der heutigen Zeit.


[ nachträglich editiert von hesch ]
Kommentar ansehen
06.02.2018 19:49 Uhr von physicist
 
+8 | -1
 
ANZEIGEN
Erstaunlich, dass Bernstein überhaupt so lange hält. Immerhin ist es nicht gerade ein hartes Material und in dem Zeitraum erodieren ganz andere Sachen zu Sand und Staub....
Kommentar ansehen
06.02.2018 20:35 Uhr von ich-schiasnerv
 
+2 | -4
 
ANZEIGEN
Egal, mich nerven auch welche ohne Schwanz.
Kommentar ansehen
06.02.2018 23:21 Uhr von alter.mann
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
ät physicist ,

es gibt funde von bernstein, der (laut der wissenschaft) 300 millionen jahre alt ist. dies zum einen.
zum anderen braucht die grundsubstanz auch etwas mehr als 50 jahre um zu dem zu werden, was es ist. siehe diamanten und ähnlichem zeuchs ...
;o)
Kommentar ansehen
09.02.2018 12:27 Uhr von fuDDel@
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
alter.mann ja millionen jahre, aber nicht auf 100 Jahr genau.
Äpfel und Birnen zu vergleichen machte noch nie Sinn.
Aber mir ist schon klar aus welcher Richtung der Kommentar kam und was Sie damit bezwecken wollten.

Setzen 6.
Kommentar ansehen
11.02.2018 09:19 Uhr von fuckspam
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
kann niemand von shortnews so jemanden wie Rebal1 löschen????????????

anscheinend schlafen die alle

spamt hier alles voll und shortnews ist nicht im stande so ewas zu bemerken????????

"...­w­w­w­.­H­a­n­d­e­l­9­0­.­c­o­m,... .wird in zig beiträgen erwähnt...

Refresh |<-- <-   1-9/9   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

USA: Donald Trump will jetzt Lehrer bewaffnen
Gegen die zehn Gebote verstossen: Margot Käßmann geht in Rente!
Kannibale & Liebe: Stückelmörder und Opfer aus dem Gimmlitztal waren schwul


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?