06.02.18 12:34 Uhr
 2.613
 

Der Berliner Flughafen BER kostet monatlich zehn Millionen Euro

 

Angesprochen auf die bauliche Fertigstellung des Flughafens BER geht die Bundesregierung von 4,34 Milliarden Euro Kosten aus. Das ergab eine kleine Anfrage der Fraktionen Bündnis90/Die Grünen.

Der Aufsichtsrat der Flughafen Berlin Brandenburg GmbH (FBB), Rainer Bretschneider, hält den neuen Eröffnungstermin - Oktober 2020 - für realistisch, unternehmerisch verantwortungsvoll und sicher.

Die derzeitigen monatlichen Kosten, die wegen oder trotz der Nichteröffnung entstehen, belaufen sich auf zehn Millionen Euro. Sie entstehen unter anderem durch Bauherren-Leistungen, Bewachungskosten, Projektsteuerung, Sicherheitsdienstleistungen sowie Strom, Wasser und Kälte. Einnahmeausfälle nicht eingerechnet.


WebReporter: 24slash7
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Euro, Flughafen, BER
Quelle: baulinks.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

USA: Donald Trump will jetzt Lehrer bewaffnen
US-Schüler für neues Waffenrecht
Deutschland: Kampf gegen Korruption lässt nach

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

17 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
06.02.2018 12:43 Uhr von feuerlocke
 
+9 | -1
 
ANZEIGEN
Und wenn das Geld nicht reicht, werden halt die Abgaben erhöht ......
Kommentar ansehen
06.02.2018 12:55 Uhr von Bielefelder
 
+2 | -8
 
ANZEIGEN
Also Kommasetzung ist auch nicht deins...
Kommentar ansehen
06.02.2018 12:57 Uhr von stahlbesen
 
+9 | -1
 
ANZEIGEN
Wartet erstmal ab, bis bei Stuttgart 21 der Brandschutz in Frage gestellt wird....ihr kennt nur die Spitze des Eisbergs.
Kommentar ansehen
06.02.2018 12:59 Uhr von derlausitzer
 
+0 | -8
 
ANZEIGEN
Putin hat angeblich sein Veto eingelegt, weil der Bau gegen 4 + 1 Vertrag verstößt.
Wenn das stimmen sollte, wird der nie fertig.
Kommentar ansehen
06.02.2018 13:29 Uhr von G-H-Gerger
 
+1 | -9
 
ANZEIGEN
Nichtmal bis 2 zählen kann er.
Kommentar ansehen
06.02.2018 13:48 Uhr von derlausitzer
 
+3 | -3
 
ANZEIGEN
Oh haste aufgepasst, dann eben 2 + 4 Vertrag.
Kriegst ein Bienchen, was ja bei deinen sonstigen Beiträgen die Ausnahme ist. Vom Inhalt her war es + 1, die DDR war eh nur Statist.

[ nachträglich editiert von derlausitzer ]
Kommentar ansehen
06.02.2018 14:02 Uhr von Walder67
 
+5 | -1
 
ANZEIGEN
"Der Aufsichtsrat der Flughafen Berlin Brandenburg GmbH (FBB), Rainer Bretschneider, hält den neuen Eröffnungstermin - Oktober 2020 - für, realistisch, unternehmerisch verantwortungsvoll und sicher."

So wie alle anderen davor auch.
Kommentar ansehen
06.02.2018 14:19 Uhr von hesch
 
+4 | -3
 
ANZEIGEN
@Bielefelder,
belästige die Leute hier nicht mit deinem saudoofen Rechtschreibwahn.
Eine Meinung zu diesem Thema hast du ja wohl auch nicht.
Kommentar ansehen
06.02.2018 14:31 Uhr von wapolexx
 
+6 | -0
 
ANZEIGEN
Nicht zu vergessen das Geld was in verschiedene Taschen wandert.
Irgendwer muss doch an diesem Pannenflughafen verdienen.
Kommentar ansehen
06.02.2018 14:35 Uhr von ungetrackt-erwischt
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
Na dann können wir ja Wowereit und wie sie alle hießen danken oder?

Allerdings muß man anders herum fragen, was würde er bringen, wenn er läuft weil dann wird es erst klar, was da kaput gemacht wurde für jeden Tag, den er nicht auf hat.
Kommentar ansehen
06.02.2018 17:31 Uhr von Xantor
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
Ich bin eh mal gespannt, wie das mit dem Verkehr laufen soll, sobald der richtig in Betrieb geht.

Dann fahren so gut wie alle die da hin wollen über die Berliner Stadtautobahn. Und die ist ja schon jetzt meistens verstopft. Gibt es vielleicht Pläne die pro Richtung auf 5 Spuren zu verbreitern ?

Oder hat da mal wieder niemand dran gedacht ? *grübel*
Kommentar ansehen
06.02.2018 20:26 Uhr von Hanna_1985
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Ich denke eher, die realen Kosten belaufen sich so auf maximal 500.000 €.
Es ist doch noch alles nicht in Betrieb - also ausser den wahrscheinlich immernoch nicht abschaltbaren Lampen, damit es am Tag schön hell ist.
Der Rest der Kohle wird wahrscheinlich weiterhin in anderen Kanälen versackt.
Der BER darf gar nicht fertig werden, die Elbphilharmonie ist es ja jetzt... sonst brechen so langsam die Großschmierstellen, -Verzeihung- Großbaustellen weg.
Das gar doch gar nicht sein...
Kommentar ansehen
06.02.2018 21:58 Uhr von werner.sc
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
@Xantor

"Dann fahren so gut wie alle die da hin wollen über die Berliner Stadtautobahn."
Das ist ein Argument der Tegel-Fan´s. Die kennen auch nur die Straßenanbindung eines Fluhafens. Schönefeld wird aber auch gute S-Bahn-, Regional- und Fernbahnanbindungen haben. Ich würde eher mit der S-Bahn nach Schönefeld fahren, als das ich mein Auto für teures Geld dort irgendwo parke. Oder mit Taxi dorthin fahre.

[ nachträglich editiert von werner.sc ]
Kommentar ansehen
07.02.2018 00:24 Uhr von Hanna_1985
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@Werner

Aber stell Dir vor, nicht nur Berliner möchten den Berliner Flughafen nutzen, womit schon viele Nahverkehrsanbindungen ausfallen.
Kommentar ansehen
07.02.2018 11:14 Uhr von werner.sc
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
@Hanna

Ich hatte auch von Regional- und Fernbahnanbindungen geschrieben. Damit können auch Nicht-Berliner gut zum Flughafen kommen. Wenn diese Nicht-Berliner mit Auto kommen, würden sie auch besser und vermutlich schneller über den Berliner Ring fahren und nicht über die Stadtautobahn.
Kommentar ansehen
07.02.2018 11:39 Uhr von dozi100
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Wie bereits im Video mit der Enterprise dargestellt. Wenn die im Jahr 3160 mal auf dem BER landen wollen, ist der immer noch nicht fertig.
Kommentar ansehen
07.02.2018 16:28 Uhr von Xantor
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
@ werner.sc

"Das ist ein Argument der Tegel-Fan´s. Die kennen auch nur die Straßenanbindung eines Fluhafens. Schönefeld wird aber auch gute S-Bahn-, Regional- und Fernbahnanbindungen haben."

Ich bezweifel, dass die Nordberliner erst auf den Ring fahren und somit um halb Berlin, wenn sie "einfach" auch quer durch fahren können. Und viele sind auch zu bequem um die Öffis zu nehmen. Sonst würde es ja nicht jetzt schon so viele Staus geben. Ich behaupte auch nicht, dass der Verkehrskolaps nur durch den Flughafen entstehen wird, sonder dieser weiter dazu beitragen wird. Und ja .... ich bin auch dafür, dass Tegel nicht geschlossen wird. Denn eine Stadt wie Berlin kann 2 Flughäfen vertragen.

Refresh |<-- <-   1-17/17   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

USA: Donald Trump will jetzt Lehrer bewaffnen
Gegen die zehn Gebote verstossen: Margot Käßmann geht in Rente!
Kannibale & Liebe: Stückelmörder und Opfer aus dem Gimmlitztal waren schwul


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?