04.02.18 21:28 Uhr
 5.794
 

Lange Asylverfahren: Flüchtlingsfamilie bekam monatlich 7.345 Euro

Im Landkreis Leipzig in Sachsen hat eine 10-köpfige Flüchtlingsfamilie über 7.300 Euro monatlich vom Staat erhalten, weil ihr Asylverfahren länger als 15 Monate dauerte.

Fälle dieser Art kosten den deutschen Staat jährlich mehr als 33 Millionen Euro. Bei lang dauernden Asylverfahren muss der Staat neben den einfachen Asylbewerberleistungen zusätzlich Sozialhilfe zahlen.

Eine Kopie von dem Bescheid, den die Flüchtlingsfamilie erhalten hat, wurde in sozialen Netzwerken veröffentlicht. Die Behörde hat inzwischen Strafanzeige gegen Unbekannt gestellt, weil das Dokument im Internet veröffentlicht wurde.


WebReporter: marc01
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Euro, Asylverfahren, Flüchtlingsfamilie
Quelle: krone.at

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Kurden bitten Assad um Hilfe
Die FDP ist bereit, eine Minderheits-Regierung zu stützen
Pegida und AfD - Zusammenarbeit beschlossen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

32 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
04.02.2018 21:31 Uhr von Dilaudid
 
+47 | -7
 
ANZEIGEN
Ein bisschen mehr Transparenz könnte ein Umdenken fördern. Wie stutenbissig hier gleich reagiert wird, eine Anzeige, seltsam.

[ nachträglich editiert von Dilaudid ]
Kommentar ansehen
04.02.2018 21:40 Uhr von jupiter12
 
+9 | -37
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
04.02.2018 21:46 Uhr von brochterbeck
 
+47 | -8
 
ANZEIGEN
Das man die nie wieder los wird da sie mit Klauen und Zähnen die Kohle verteidigen werden dürfte klar sein. Da wird man wohl kaum jemanden auf Mindestlohn "integrieren" können.
Aber es zeigt auch den Hauptasylgrund. Germoney , sonst nix. Der einzig logische Schritt , das komplette streichen von Barleistungen und kasernierte Unterkunft um "Nebeneinnahmen" zu unterbinden. Das dürfte schlagartig weniger "Verfolgte" geben.
Kommentar ansehen
04.02.2018 22:39 Uhr von Hanna_1985
 
+38 | -8
 
ANZEIGEN
Kann doch gar nicht sein. Frau Merkel hat gesagt, dass uns das keinen Cent kostet.

Wirklich. Hat sie gesagt.
Kommentar ansehen
04.02.2018 23:00 Uhr von DerSchwarzseher
 
+1 | -7
 
ANZEIGEN
Lol
Kommentar ansehen
04.02.2018 23:13 Uhr von stahlbesen
 
+39 | -8
 
ANZEIGEN
Ein Schlag für jeden Rentner, bzw. Alleinerziehende die jeden Tag um das nackte „Überleben“ kämpfen.

Diese Leute werden unserer Gesellschaft nie nützlich sein, im Gegenteil.

Also, weiter AfD unterstützen.
Kommentar ansehen
04.02.2018 23:27 Uhr von ungetrackt-erwischt
 
+33 | -3
 
ANZEIGEN
Aus der Anzeige geht doch hervor, daß wir alle betrogen werden sollen und man sozusagen nicht will, daß wir dahinter kommen.

Wenn jemand nichts zu verbergen hat, dann muß er ebenso wenig solch einen Hype darum machen, wenn etwas entschleihert wird.

Vermutlich paßt es denen nicht, weil der Staat damit deutlich Wortbrüchig wird und weit mehr bezahlt als er uns erzählt.
Kommentar ansehen
04.02.2018 23:32 Uhr von ungetrackt-erwischt
 
+1 | -16
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
04.02.2018 23:41 Uhr von TheRoadrunner
 
+4 | -22
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
05.02.2018 00:00 Uhr von ich-schiasnerv
 
+3 | -3
 
ANZEIGEN
Leute, was regt ihr euch auf? Elwanda ´Ich trat diesem Job vor 3 Monaten bei und verdiente $ 28643 in meinem ersten Monat von diesem Job. Also.. Peanuts.
Kommentar ansehen
05.02.2018 00:03 Uhr von Eule99
 
+16 | -3
 
ANZEIGEN
Deutschland 2018, ich schäme mich für das was hier passiert !
Nichts , aber auch nichts zählt die Bevölkerung und die Medien befeuern es tagtäglich das es anders wird
Kommentar ansehen
05.02.2018 05:46 Uhr von det_var_icke_mig
 
+2 | -25
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
05.02.2018 06:56 Uhr von Salomon111
 
+21 | -2
 
ANZEIGEN
@det_var
Zieh mal das Kindergeld ab und dann überlege wie viele arbeitende mehrere tausend Euro netto im Monat verdienen. Arbeitende haben nämlich die gleichen Nebenkosten.
Die Familie wird nie arbeiten und die Kinder werden ebenfalls auf Geburtenquote setzen und nicht auf Ausbildung und Arbeit.
Sag mir einen Grund warum die für weniger Geld arbeiten sollten.
Kommentar ansehen
05.02.2018 07:56 Uhr von Tomo85
 
+18 | -1
 
ANZEIGEN
Ich bereue noch heute mir nicht etwas Dreck ins Gesicht geschmiert und mich in der Schlange mitangestellt zu haben.
Kommentar ansehen
05.02.2018 08:22 Uhr von Zwergenvogel
 
+11 | -0
 
ANZEIGEN
@det

Natürlich wollen wir sie los werden,die kosten uns Unsummen jeden Monat bei null Gegenleistung.

Das mag in Holland anders sein aber hier bei uns sollte man sparen.
Kommentar ansehen
05.02.2018 08:37 Uhr von DerSchwarzseher
 
+3 | -3
 
ANZEIGEN
Stammharzer hatten aber unter umstanden verwandte oder eltern die eingezahlt haben die bekommen von heut auf morgen
Kommentar ansehen
05.02.2018 09:28 Uhr von Suffkopp
 
+1 | -15
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
05.02.2018 09:43 Uhr von DerSchwarzseher
 
+14 | -0
 
ANZEIGEN
@suffkopp

wurde schon von fr dr. weidel aufgegriffen siehe twitter
Kommentar ansehen
05.02.2018 11:24 Uhr von bigX67
 
+2 | -7
 
ANZEIGEN
@roadrunner:

habe mich schon gewundert, dass die asylanten doppelten hartz4-satz erhalten haben sollen. nach deiner verfeinerung der news ist es besser verständlich und passt auch in das allgemeine finanzielle gebaren unserer regierung.

bei 300€/monat/person kann sich hoffentlich niemensch beschweren, dass dies zuviel wäre.

@ll und speziell hanna:

ja, kostet 33 millionen im jahr. sollte uns aber nicht stören, denn dass bezahlen uns ja locker die griechen im jahr. schäuble konnte sein schwarze null nur durch das aussaugen griechenlands erreichen.
übrigens, wenn ihr wissen wollt, wie es weitergeht mit unserem sozialstaat, werft einen blick nach griechenland, dort toben sich die neoliberalen kapitalisten gerade aus.
Kommentar ansehen
05.02.2018 12:24 Uhr von doncazadore
 
+2 | -12
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
05.02.2018 12:43 Uhr von Imogmi
 
+6 | -3
 
ANZEIGEN
@ doncazadore
nicht nur behaupten , bitte entsprechende Berechnung, danke.

wenn wir jetzt diese Gebärmaschi.. ähh entschuldigung, Frau ( was ich vermute ) die mit 15/16 ihr erstes Kind bekommen hat und ihre Kinder nehmen würde der familie lt. Regelsatz HartzIV
eine mtl. Unterstützung von 3082,- € ( bez. auf 2017 ) zustehen, zzgl. Mietkosten.
und genau hier liegt der Hund begraben, siehe O-Text " "Die Kosten für die Unterbringung einer zehnköpfigen Familie können monatlich durchaus über 4000 Euro betragen", so Laux."

Borna ist ein Vorort von Leipzig und man muss bei dieser Summe von einer Villa mit viel Luxus ausgehen. Einem Hartzer würden normal nur 145 m2 Wohnfläche anerkannt werden + 45 m2 wenn man beide Augen zudrückt für die Kinder bis 5 Jahre , das zu einem m2 Preis von ca. 5,- € in dieser Lage ( also das mit den 5,- € ist kein Witz, habe ich selbst gelesen da die anerkennende Miete im Grunde gesenkt wurde, da das Baujahr nicht mehr zählt , so in einigen größeren Gemeinden bzw. Städten in NRW und den neuen Bundesländern ),
also wie kommt die auf 4000,- € , evtl. auch mit NK ist dieser Betrag weit überhöht.

Aber der dumme Deutsche muss umziehen wenn die Wohnung nur ein paar m2 zu groß ist oder er muss die Differenz aus eigener Tasche zahlen.

Ich sag nur eins dazu Frau MERKEL ,
GERECHTIGKEIT sieht anders aus.
Kommentar ansehen
05.02.2018 13:09 Uhr von Big-E305
 
+1 | -6
 
ANZEIGEN
@brochterbeck

meinst du die sind aufs amt und haben sich die kohle selbst aufs bankkonto überwiesen? meinst du die haben das geld geklaut? hast du zuwenig geld? soll ich dir was spenden?

überlege mal, ich weiss es ist schwer aber bitte einfach nur ein wenig mitdenken. Würdest du geld welches du vom staat bekommst zurückgeben? bist du ein moderner robin hood?
Kommentar ansehen
05.02.2018 16:03 Uhr von ungetrackt-erwischt
 
+1 | -5
 
ANZEIGEN
@brochterbeck

und außerdem darf man nicht vergessen, daß ein Flüchtling, wenn er hier an kommt um sein Geld erleichtert wird. Sprich, wenn ich mit 100.000,- Euro in der Tasche hier Flüchtling werde und die 100.000,- einfach so konfisziert werden ist das bestimmt auch nicht richtig. Hat aber mal irgend wo in einem Artikel gestanden.
Kommentar ansehen
05.02.2018 16:11 Uhr von Grognard
 
+5 | -2
 
ANZEIGEN
Strafanzeige gegen Unbekannt weil man die Wahrheit veröffentlich, ist aber merkwürdig.
Gut das die "finanzielle Hilfsbereitschaft" von
uns Deutschen so ausgeprägt ist.
Wir zahlen, koste es was es wolle !

P.S. Wo kann ich mich als Flüchtling melden ?!?!?
Kommentar ansehen
05.02.2018 16:43 Uhr von det_var_icke_mig
 
+2 | -6
 
ANZEIGEN
@Zwergenvogel: woher weisst du das mit der 0 Gegenleistung?

oder schließt du wieder von anderen Beispielen auf alle?

@Salomon: dein Einwand klärt aber immer noch nicht was in diese Aufstellung alles eingerechnet wurde und was davon bezahlt werden soll

@Modellbahnfahrer: "Aber warum werden geltende Gesetze nicht auch angewendet? Z.B. bei abgelehnten Asylbewerbern?"

das musst du die fragen die für die Durchsetzung zuständig sind, es gibt aber auch Leute die du trotz Ablehnung nicht los werden kannst, z.B. Staatenlose oder auch Leute deren Identität du nicht eindeutig belegen kannst womit das behauptete Heimatland die "Abnahme" verweigern kann

Refresh |<-- <-   1-25/32   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?