03.02.18 19:44 Uhr
 1.295
 

Syrien-Krieg: Russischer Jet von Rebellen abgeschossen

 

Syrische Rebellen haben nach eigenen Angaben einen russischen Kampfjet vom Typ SU 25 abgeschossen.

Der Pilot sei mit einem Fallschirm aus seinem Flugzeug abgesprungen und lebend am Boden angekommen, dann aber getötet worden, erklärte die Syrische Beobachtungsstelle für Menschenrechte.

Die Provinz Idlib ist die einzige in Syrien, die noch fast vollständig unter Kontrolle der Rebellen ist.


WebReporter: marc01
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Krieg, Syrien, Rebellen, Jet
Quelle: n-tv.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

USA: Donald Trump will jetzt Lehrer bewaffnen
US-Schüler für neues Waffenrecht
Deutschland: Kampf gegen Korruption lässt nach

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

16 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
03.02.2018 19:53 Uhr von Dao-Lin-Hay
 
+12 | -7
 
ANZEIGEN
Das töten eines Piloten, wenn er sich mit dem Fallschirm rettet , ist ein Kriegsverbrechen. Ich hoffe das Russland die Region Idlib, den Erdboden gleich macht, egal wer da rumhampelt.
Kommentar ansehen
03.02.2018 20:00 Uhr von ungetrackt-erwischt
 
+8 | -3
 
ANZEIGEN
Hoffe, daß man mal ein wenig durchgreift und vor allem sehe ich in solch einem Abschuß zugleich die entsprechende Bewaffnung, die ja der YPG gefehlt hat, denn sonst hätten die Türken sie nicht aus der Luft plagen können.

Also muß man sich fragen wo haben die das erobert oder wer hat es ihnen zur Verfügung gestellt. Wenn das geklärt ist würde ich nicht nur in Idlib zuschlagen, sondern der Ursache die Wurzel nehmen.

Es könnte zum Bsp. sein, daß die Waffen aus dem Saudi Geschäft nun dort angekommen sind. Dann würde sicherlich der Verantwortliche Mann nie wieder diese Waffen verschieben, weil ich würde den Angehörigen des Piloten den Kopf präsentieren.

[ nachträglich editiert von ungetrackt-erwischt ]
Kommentar ansehen
03.02.2018 20:06 Uhr von ungetrackt-erwischt
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
Wobei ich bei Waffengeschäften immer zwei Dinge sehe. Verantwortlich für den Einsatz ist immer der Käufer, sofern er sie zu einem angemessenen Preis kauft. Wenn jemand jedoch Waffen bereitgestellt bekommt ist automatisch jener der sie bereitstellt ohne Bezahlung in der Haftung inbegriffen. Anders, wenn der Verkäufer getäuscht wurde oder eben nur verkauft hat, dann würde ich mich beschweren, daß die Information darüber nicht weiter geleitet wurde, daß nun derartige System installiert sind. Allerdings würde ich die dann so bekämpfen, daß sie nicht mehr wirksam sind.
Kommentar ansehen
03.02.2018 20:17 Uhr von detluettje
 
+9 | -5
 
ANZEIGEN
Auf Interfax wurde bestätigt, dass der Pilot wärend seines Absprunges erschossen wurde.
Russland hat die Stellung gleich flach gemacht.
Dabei sollen 30 Kämpfer der Jabhat an Nusra getötet worden sein.
Laut Interfax sollen sich in diesem Gebiet über 1000 amerikanische "Ausbilder" befinden.
Kommentar ansehen
03.02.2018 21:32 Uhr von Holzmichel
 
+5 | -6
 
ANZEIGEN
@ Dao-Lin-Hay

---"Das töten eines Piloten, wenn er sich mit dem Fallschirm rettet , ist ein Kriegsverbrechen. Ich hoffe das Russland die Region Idlib, den Erdboden gleich macht, egal wer da rumhampelt."---

So einen Unfug können doch nun wirklich nur ganze DUMME Menschen schreiben!
Mag sein, dass die Tötung dieses EINEN Piloten ein Kriegsverbrechen war (das müßte untersucht werden), im Gegenzu aber dann hier öffentlich zu schreiben, dass Russland die gesamte Region plattmachen soll, völlig egal (Deine eigenen Worte) - WER dort "rumhampelt", ist ein offener Aufruf zu und eine Verherrlichung von Kriegsverbrechen!
Merkst DU es nicht selbst, wie krank DU Gewalthetzer eigentlich drauf bist?
Bleibt abschließend noch die Frage, WAS Deine friedlichen Russen in der Region um Idlib eigentlich zu suchen haben?
Sonst kämpfen doch russische Soldaten getarnt in der Ukraine oder besetzen fremde Gebiete wie beispielsweise die Krim!

[ nachträglich editiert von Holzmichel ]
Kommentar ansehen
03.02.2018 22:46 Uhr von ungetrackt-erwischt
 
+3 | -6
 
ANZEIGEN
@Holzmichel

dachte das gilt für Amerikaner - das mit dem getarnt.

Die haben sogar beim IS mit gewirkt oder hab ich da falsche infos?

Allerdings geb ich Dir recht, daß man nicht einfach die ganze gegend Platt macht ist sinnig. Dennoch kann der Amerikanische Waffentest nicht einfach so geduldet werden, denn ich gehe mal davon aus, daß die Abschußwaffe aus Amerika stammt. Im übrigen, das dritte Flugzeug, daß dort abgeschossen wurde und jedes mal war irgend jemand völlig sorgenfrei beim Schießen dabei.

Allerdings bin ich davon überzeugt, daß die Russen auf das ganze schon richtig zu antworten wissen. Ich würde da jetzt nicht in den Schuhen eines Prinzen stecken wollen, der das verbrochen hat.

[ nachträglich editiert von ungetrackt-erwischt ]
Kommentar ansehen
03.02.2018 23:23 Uhr von denksport
 
+7 | -2
 
ANZEIGEN
@Holzmichel, soweit ich informiert bin, unterstützen die Russen die syrische Regierung.Sind also legal in Idlib.
Letzenendes kommt es lediglich drauf an, ob die Russen militärisch stark genug sind, ihre Argumentation in Militärschläge umzuwandeln. Könnte nicht ganz so einfach werden, schließlich wollen USA und Türkei Assad beseitigen.
Dieser NATO-Verein brockt uns nur noch Krieg ein, und die Türkei nutzt jede Gelegenheit uns in den Rücken zu fallen.

[ nachträglich editiert von denksport ]
Kommentar ansehen
04.02.2018 00:31 Uhr von Imogmi
 
+1 | -5
 
ANZEIGEN
@ Holzmichel
da wir ja wissen das du es mit der Wahrheit nicht so genau nimmst und das schreibst was du schreiben musst, freiwillig oder nicht, nehme ich deinen Kommentar nicht ernst.
Denn auch du hetzt, obwohl du dies selbst vlt. gar nicht mehr merkst und das ist das Schlimme daran.
Kommentar ansehen
04.02.2018 10:49 Uhr von Holzmichel
 
+0 | -3
 
ANZEIGEN
@Vorredner

---"Denn auch du hetzt, obwohl du dies selbst vlt. gar nicht mehr merkst und das ist das Schlimme daran."---

Zumindest aber rufe ich nicht wegen eines mutmaßlichen Kriegsverbrechens (Tötung eines Piloten. nachdem sein Kampf-Jet abgeschossen wurde) öffentlich zu noch schlimmeren Kriegsverbrechen auf, nämlich der "Plattmachung" einer ganzen Region, egal WER sich dort aufhält auf, wie es hier eine Autorin ganz eiskalt machte!
Sehr schön, dass Du derartige Schreiberlinge und ihre Hetze schlimmster Art aber offensichtlich nicht hinterfragst, geschweige kritisierst!
Und WAS die Wahrheit betrifft, nun Fakten und Tatsachen lassen sich eben schlecht unsichtbar machen.
Ganz klar, dass man dann immer sehr schnell die vermeintliche Lügenkeule schwingt, insbesondere wenn EINER wie DU keine Argumente hast und (entschuldige) aber meistens eh nur Blödsinn schreibt!

Gerne können wir einmal einen kleinen Rückblick in die Geschichte des friedlichen Russen unternehmen, der seine Nachbarn und Anreiner seit Jahrzehnten bedrohte, besetzte oder beim kleinsten Aufbegehren des Volkes mit Panzern niederwalzte!
Kommentar ansehen
04.02.2018 11:44 Uhr von denksport
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
Nunja, Türkei greift von Kurden kontrollierte Gebiete an, die im Nordwesten Syriens liegen (Afrin).
Zeitgleich, nicht weit von diesen Gebieten entfernt, wird ein russischer Kampfjet abgeschossen, von einem Gebiet aus, welches von der FSA kontrolliert wird (Idlib) und ebenfalls im Nordwesten Syriens liegt.
Wie wird sich Russland angesichts dieser Provokation verhalten? Eventuell hilft ja die Türkei den Russen, die Leiche des Piloten zu bergen, wenn die ganz brav darum bitten.

[ nachträglich editiert von denksport ]
Kommentar ansehen
04.02.2018 11:52 Uhr von Tilt001
 
+1 | -3
 
ANZEIGEN
Die Russen bekämpfen eh nur die Zivilbevölkerung, erst vor drei Tagen haben sie das Kafr Zeita Cave Krankenhaus in Nord-Hama ausgelöscht, Marktplätze sind auch ein beliebtes Ziel. Also kein Mitleid!
Kommentar ansehen
04.02.2018 11:58 Uhr von Dao-Lin-Hay
 
+0 | -2
 
ANZEIGEN
@Holzmichel

Deine Nazifreunde aus der Ukraine bekämpfen alles was russisch ist in der Ukraine. Sie wollen die russisch Stämmige Bevölkerung aus der Ostukraine vertreiben oder töten. Würde Russland Krieg mit der Ukraine haben, würde es keine Ukraine mehr geben. Die Krim hat sich mit einen Volksentscheid zu Russland bekannt. Dort geht es den Menschen jetzt zu 100% besser als unter den Ausbeutern der Ukraine. Ich war selbst schon auf der Krim und habe dort mit vielen Leuten gesprochen. Da du wahrscheinlich kein russisch sprichst, hast du einfach keine Ahnung was in Russland oder auch der Ukraine wirklich abläuft.

Zu Idlib kann ich nur sagen, das ich mit Plattmachen mehr die Rebellen meinte, die sich immer feige hinter der Zivilbevölkerung verschanzen.
Kommentar ansehen
04.02.2018 12:08 Uhr von Tilt001
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Die Ukraine hat mit dem Holodomor bzw. dem stalinistischen Hungerholocaust ein wesentlich größeres Trauma geerbt, als wie etwa die Juden mit dem Holocaust.

Von daher haben die Nazis einen festen Platz in der ukrainischen Geschichte und zwar so absurd das für deutsche Verhältnisse klingen mag, als Befreier vom Stalinismus!

Im wesentlichen sind das heute aber auch nur diverse Heimatvereine und harmlose Militia-Gruppen.

Das sollte man wenn man ständig von den ukrainischen Nazis spricht, vielleicht auch mal erwähnen! Die hatten damals auch nichts besseres im Land!

Wer heute glückliche Menschen auf der Krim trifft, hat mit Sicherheit auch nicht die Krimtataren-Minderheit dort getroffen.

[ nachträglich editiert von Tilt001 ]
Kommentar ansehen
04.02.2018 12:13 Uhr von denksport
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
Laut Google maps beträgt die Entfernung von Afrin nach Idlib ca. 2,5 Stunden, das sind etwa 100 Kilometer.
Die Autofahrt könnte etwas länger dauern wegen der vermutlich schlechten Infrastruktur :|
Kommentar ansehen
04.02.2018 16:54 Uhr von ungetrackt-erwischt
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
@Holzmichel

Denksport wäre es, wenn man sich überlegt, warum in Syrien ein Krieg herrscht und weshalb die Amerikaner dort mit mischen und wenn man ferner noch überlegt, warum die Amerikaner sicher mehr als 500 Militärbasen auf der Welt haben und nicht als Agressor gesehen werden sollen und die Russen mit möglicherweise weniger als 10 ein Aggressor sein sollen, vor allem, wenn man die letzten Kriege betrachtet und dann feststellt, wer den in den letzten paar Jahren immer beteiligt war.

Ich sehe das in Syrien so. Die USA ist der Handlanger für irgend welche Geldmagnaten. Der Militärische Arm von ihnen und führt alles aus, was diese wollen. Dabei geht es in der Regel nur um Geld und Macht und Menschen sind da zweitrangig. Dieses Land sucht auch nur solche Verbündete, die dem Geld nach streben, weil die kann man mit unbegrenzt viel Masse immer bestechen und vor allem verstehen die Geldmagnaten das. Deshalb ist die USA der falscheste Partner, den man sich auswählen kann wenn man stabilität will, denn wenn es ihnen zuträglich ist, einen Fallen zu lassen, dann tun sie es. Siehe YPG und das die YPG den Fehler hat nicht richtig mit Russland zusammen gearbeitet zu haben, weil Russland halt mit Assad zusammen hält, der im Übrigen nur Frieden für sein Land will aber bereit ist dafür zu kämpfen, wie die YPG auch.

Generell muß man da unten zwischen Kräften unterscheiden, die nach Geld und Macht streben und hierbei handelt es sich meist um Freunde der USA, weil die ja in ihrem Sinne beeinflußbar sind, selbst wenn deren Anhänger dann dem Glauben folgen.

Assad hat Jahre lang dafür gesorgt, daß das Leben in Syrien erträglich war. Jene Knilche, die man über das Internet aktivierte und denen man Hoffnungen gemacht hat auf eigene Macht, die nun gegen ihn stehen, sind nur auf der Bildfläche, weil sie nach Macht streben. Solche Leute jedoch sind eben Käuflich und vor allem besitzen sie keine wirkliche Menschlichkeit und verhalten sich Moralisch völlig verwerflich. Wenn man da Unten Kräfte unterstützen will, dann ist Assad die eine Gruppe und soweit die YPG nur ihr Gebiet behauptet, wäre das eine weitere Starke Gruppe, weil sie eben ein Volk ist und somit Menthal stark die eigene Gegend immer verteidigen wird. Das ist anders als wenn jemand für Geld eine Pipeline bauen will, der wird nicht bis zum letzten Mann/Frau kämpfen wollen.

Wenn jedoch die USA irgend wie einen Vorteil wittern und sie sehen ja in den Kämpfern die gegen Assad stehen die Begünstiger ihrer Pipeline, die Katar glaube ich für Sie mit den Saudies umsetzen wollte.

Nun der IS hat die Aufgabe nicht erfüllt, weil er den Fehler machte sich zu sehr International gegen alle zu stellen, so daß selbst die USA dann nicht mehr offiziell deren Flage hoch halten konnten und selbst als sie bei Waffenlieferungen an den IS erwischt wurde dies verleumdete und erklärte, sie hätten das aus versehen im falschen Gebiet abgeworfen.

Generell hat Russland dabei nur ein Problem, wenn es Assad unterstützt, dann wäre der beste zweite Partner dort unten vermutlich die YPG, weil sie die Kurdischen Gebiete behaupten möchte aber nicht wie die Anderen am Geld an sich Interesse hat. Problem dabei ist, daß natürlich die YPG auch in Syrien Ansprüche stellt und dort Gebiete kontrolliert. Totzdem sehe ich in ihr eher einen stabilen Pol als in den anderen und die Russen und Syrien brauchen Partner, die für ihre Heimat kämpfen und nicht nur für Geld, denn diese für Geld werden nie zuverlässig sein.

Da der Sohn von Erdogan zum Teil die IS Geschäfte der USA mit getätigt hat ist anzunehmen, daß hier die Türkei ebenso ein nicht so zuverlässiger Partner ist, weshalb ich den Angriff auf die YPG nicht als Positiv sehe und es bedaure, daß die Amerikaner sie so verkauft haben, denn man sieht ja, daß sie schon dazu bereit sind Leuten Luftabwehr zur Verfügung zu stellen, die die YPG dringend benötigt hätte. Und ich bin weder für die Türken noch für die Kurden im Besonderen nur bin ich dafür, daß jeder seine eigene Heimat besitzen darf und sollte und als solches sehe ich die Kurden hier einfach auf dem Spielbrett der Amis und Erdogans als Opfer und meine jedoch für Stabilität wäre diese Gruppe sehr wichtig, da sie mit ihrem Land verbunden ist und dieses immer mit dem eigenen Blut verteidigen wird.

[ nachträglich editiert von ungetrackt-erwischt ]
Kommentar ansehen
07.02.2018 10:01 Uhr von Holzmichel
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Dao-Lin

---"Das töten eines Piloten, wenn er sich mit dem Fallschirm rettet , ist ein Kriegsverbrechen. Ich hoffe das Russland die Region Idlib, den Erdboden gleich macht, egal wer da rumhampelt"---.

Jetzt gibt der Russe die Wahrheit zu:

Das russische Verteidigungsministerium gab diesen Bericht an die Nachrichtenagentur TASS weiter. Demnach hatte der Major nach dem Abschuss seines Kampfjets und dem Aufschlag auf dem Boden noch zwei IS-Kämpfer mit einer Pistole erschossen.

Als er sich von mehreren Dschihadisten umzingelt sah, habe er eine mitgeführte Granate selbst gezündet.

Also NICHTS mit Kriegsverbrechen, wie DU behauptet hast und dafür sogar öffentlich die gesamte Region "plattgemacht" (Deine Worte) werden sollte!

Im übrigen wäre die Tötung des Piloten unter diesen Umständen völlig gerechtfertigt gewesen, da ER sich ja auch nach dem Absprung am Boden aktiv mit Waffengewalt verteidigte und mindestens zwei Gegner erschossen haben soll.
Der Pilot wäre unter diesem Umständen nichts anderes gewesen, als jeder aktiv kämpfende Soldat im Feld, der in einem Gefecht fällt.

Sehr schade, dass Dein Russenmärchen nun sehr schnell zusammengebrochen und die Wahrheit ans Licht gekommen ist.

In diesem Zusammenhang bitte einmal eine ANDERE Frage!
WER hat denn die internationalen Untersuchungen bezüglich div. Giftgasangriffe in Syrien immer wieder mit seinem VETO geblockt?
War das nicht ebenfalls der friedliche Russe, die Schutzmacht von Bashar al-Assad?

[ nachträglich editiert von Holzmichel ]

Refresh |<-- <-   1-16/16   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Olympia: Erst 15-Jährige gewinnt die Goldmedaille im Eiskunstlauf
7.000 Euro-Bescheid für Flüchtlinge - Anwalt ermittelt gegen Hasskommentare
Frankfurt: "Lasermann" wegen Mordes im Jahr 1992 zu lebenslanger Haft verurteilt


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?