31.01.18 12:09 Uhr
 634
 

Österreich: Regierung plant Auflösung deutschnationaler Burschenschaft Germania

 

Mit einem Liederbuch, in dem sich volksverhetzendes Material befindet, geriet die deutschnationale Burschenschaft Germania in Österreich kürzlich in den Fokus.

Nun plant die Regierung wohl die Auflösung der Burschenschaft, in der auch FPÖ-Politiker Mitglieder sind.

Ein entsprechendes Verfahren werde eingeleitet, so Bundeskanzler Sebastian Kurz von der ÖVP, die zusammen mit der FPÖ die Regierung bildet.


WebReporter: mozzer
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Österreich, Regierung, Auflösung, Burschenschaft, Germania
Quelle: spiegel.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Syrien: Türkei will trotz UN-Waffenruhe Offensive in Afrin fortsetzen
Kabinettsposten der CDU: Jens Spahn soll offenbar Gesundheitsminister werden
UN-Sicherheitsrat fordert 30 Tage andauernde Feuerpause in Syrien

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

5 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
31.01.2018 12:46 Uhr von Gierin
 
+3 | -7
 
ANZEIGEN
"deutschnationale Burschenschaft Germania"
Verstehe ich das richtig: Sie wollen also "Deutsche" sein statt "Österreicher"? Wieso wandern sie dann nicht einfach ins nördliche Nachbarland aus?
Kommentar ansehen
31.01.2018 15:51 Uhr von Politisch_korrekt
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
@Nano123

Wow! Das klingt super! Vielleicht könntest Du ein wenig von dem vielen Geld in einen Deutschkurs stecken. Du schreibst ja fast so schlimm, wie viele asoziale und pauschalisierende Flüchtlingshetzer hier....



[ nachträglich editiert von Politisch_korrekt ]
Kommentar ansehen
31.01.2018 15:55 Uhr von Politisch_korrekt
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Zum Thema:

Zeigt mal wieder, wie kognitiv beschränkt die Typen sind.. Eine "deutsch (!)-nationale" Burschenschaft in Österreich (!) - wie absurd...

Immerhin bleiben sie von hier weg! Ich hoffe, das bleibt auch so.

[ nachträglich editiert von Politisch_korrekt ]
Kommentar ansehen
31.01.2018 18:04 Uhr von ungetrackt-erwischt
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@Gierin

diese Burschenschaft gibt es im gesamten Deutschsprachigen Raum und es ist immer schon so gewesen, daß Politiker sich Konkurrenten aus dem Weg schaffen. Burschenschaften haben nun mal den Vorteil, daß ihre Mitglieder alle Gebildet sind und somit einiges an Macht darin gebündelt wird. Wenn der Heini Oben diese weg haben will, dann entweder weil sie ihm selbst Wähler abspenstig machen können, wenn sie etwas entscheiden oder weil er halt Schaumschlagen will. Vielleicht hat es ja ausnahmsweise auch mal eine Entgleisung gegeben in der ein andere Grund geliefert wurde.

Nur glaube ich, daß das ganze sowohl ihn stärken soll als auch von irgend was anderem ablenken.
Kommentar ansehen
01.02.2018 13:21 Uhr von Gierin
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ungetrackt-erwischt
Ich weiss, was eine Burschenschaft ist. Persönlich glaube ich, dass man solchen Verbindungen (oder einem "Geheimbund") in erster Linie beitritt, um in jungen Jahren Vitamin B zu haben und später einen Hort zu haben, wo man mit gleichgesinnten einen heben kann.
Mich irritiert vielmehr, dass da einzelne Österreicher ihr Land als Teil eines grossdeutschen Reiches sehen wollen(?)

Refresh |<-- <-   1-5/5   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Syrien: Türkei will trotz UN-Waffenruhe Offensive in Afrin fortsetzen
Genfer Polizei: Mit Adlern gegen Drohnen
Homosexueller Newsautor, der nicht zu sich stehen kann, wurde zwangseingewiesen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?