30.01.18 11:20 Uhr
 1.813
 

Micro Microlino: Isetta kommt mit E-Motor

 

Die BMW Isetta ist zurück. Der Micro Microlino ist der Nachfolger des Kleinstwagens aus den 1950er Jahren und gleicht dem Isetta in Form und Farbe. Der wesentliche Unterschied: Der Microlino kommt mit einem 20 PS starken Elektromotor.

Genau wie das Original lässt sich auch bei der Elektroversion die Tür nach vorne heraus öffnen. Der E-Motor mit einem Drehmoment von 110 Newtonmetern beschleunigt innerhalb von fünf Sekunden auf 50 Stundenkilometer. Der Micro Microlino hat eine Spitzengeschwindigkeit von 90 Kilometern pro Stunde.

Zu Wahl stehen zwei unterschiedlich starke Batterien - eine Einheit mit acht kWh und einer Reichweite von bis zu 120 Kilometern und ein Batteriepack mit 14,4 kWh und 215 Kilometern Reichweite. In maximal zwei Stunden sind die Batterien zu 80 Prozent geladen. Die Preise starten bei 12.000 Euro.


WebReporter: Ghost1
Rubrik:   Auto
Schlagworte: Motor
Quelle: autozeitung.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Diesel-Fahrverbote: Bundesverwaltungsgericht vertagt Urteil
Geblitzt: Andere Person angeben
Formel 1: Das sind die Autos der Teams

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

4 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
30.01.2018 12:22 Uhr von Teufelskeks
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Wie beim Original fragt man sich hier nach der Knautschzone und wie man aus dem Auto nach einem Auffahrunfall herauskommt.
Ansonsten sehr gelungen. Ich bin mir sicher, dass die Designer dann noch Hand anlegen und viel der Schönheit wegstreichen werden.
Kommentar ansehen
30.01.2018 12:30 Uhr von CommanderRitchie
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
Wenn´s da mal einen Unfall gibt....

Da gibt´s bestimmt kotenloses Sonderzubehör dazu: Einen riesigen Rückspiegel (um die nachfolgenden LKW im Auge zu haben)... und ne Sterbeversicherung für die Angehörigen des Fahrers.......
Kommentar ansehen
30.01.2018 12:49 Uhr von G-H-Gerger
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
Ich brauche keine Sterbeversicherung. Ich bin auch ohne Versicherung sicher, dass ich sterben werde.
Kommentar ansehen
01.02.2018 01:19 Uhr von Er.Wischt
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Da muß ein Tippfehler drin sein. "12.000 Euro".
Ich glaube da ist eine Null zuviel.Für 12.000 € kriegt man anderswo schon fast ein Auto.

Refresh |<-- <-   1-4/4   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Studie: Alkoholmissbrauch erhöht stark die Demenzanfälligkeit
Studie: Je älter die Mutter bei der Geburt desto kinderloser die Töchter
Olympia: Russland steht im Eishockey-Finale


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?