30.01.18 10:25 Uhr
 650
 

Urinproben-Flaschen der Welt-Anti-Doping-Agentur sind problemlos zu öffnen

Einige Journalisten haben es geschafft, die Urinproben-Flaschen der Welt-Anti-Doping-Agentur (Wada) ohne Spuren zu öffnen, was Betrug Tür und Tor öffnet.

Die von der Wada zertifizierten Gefäße können von jedem geöffnet und auch wieder verschlossen werden, so die Reporter der ARD-Dopingredaktion.

Die Wada schiebt die Schuld nun auf die Hersteller, hat es aber vorher offenbar selbst versäumt die Flaschen zu prüfen.


WebReporter: mozzer
Rubrik:   Sport
Schlagworte: Welt, Doping, Agentur, öffnen, Anti-Doping-Agentur
Quelle: sueddeutsche.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Olympia 2018: Deutsches Eishockey-Team besiegt Schweden
Olympia 2018: Deutsche Bob-Frauen holen überraschend Gold
Urteil: Deutsche Fußball Liga (DFL) muss Polizeikosten mittragen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
30.01.2018 13:44 Uhr von DJCray
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Welche "Sperre" war denn da eingebaut?
Hab das im Fernsehen bei der Tagesschau kurz gesehen.
Sah so aus, als ob es gar keine Möglichkeit gibt, dies zu unterbinden?

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

USA: Donald Trump will jetzt Lehrer bewaffnen
Gegen die zehn Gebote verstossen: Margot Käßmann geht in Rente!
Kannibale & Liebe: Stückelmörder und Opfer aus dem Gimmlitztal waren schwul


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?