26.01.18 14:56 Uhr
 1.026
 

Martin Schulz strebt in GroKo Ministerposten an

 

Innerhalb der SPD gab es Diskussionen, wonach Parteichef Martin Schulz keinen Ministerposten übernehmen solle: Doch dieser will das durchaus.

Er haben Parteimitglieder deutlich zu verstehen gegeben, dass ein Verzicht für ihn nicht in Frage kommt.

Auch der CSU-Vorsitzende Horst Seehofer strebt einen Posten im Bundeskabinett an: Angeblich sei ein um Digitalthemen erweitertes Wirtschaftsministerium oder das Finanzministerium wahrscheinlich.


WebReporter: mozzer
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Martin Schulz, GroKo, Ministerposten
Quelle: spiegel.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Martin Schulz ist einer der reichsten Politiker Deutschlands
SPD-Politiker Martin Schulz verzichtet auf Außenministerium
Martin Schulz gibt wohl SPD-Vorsitz ab und soll Außenminister werden

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

7 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
26.01.2018 15:31 Uhr von zocs
 
+18 | -1
 
ANZEIGEN
Schulz, der Multimillionär, ist ein Lügner, Betrüger und absolut unglaubwürdig.
Also beste Vorrausetzungen für einen Ministerposten.
[ironie off]

Einfach nur widerlich, diese Politiker.
Erst rumschreien, dass die Partei und auch er, nicht für eine GroKo zur Verfügung steht und jetzt wieder sowas.
Dummerweise vergessen die Leute immer wieder solche Aussagen der Partei- und Lobbyhuren.
Mich eckeln diese Figuren einfach nur noch an ...
Kommentar ansehen
26.01.2018 15:44 Uhr von DerSchwarzseher
 
+14 | -0
 
ANZEIGEN
Hahahahaaaaa ein weiteres versprechen gebrochen

"Werde kein minister unter merkel"


DAAAAANKE für die weiteren afd wähler herr schulz *küsschen

[ nachträglich editiert von DerSchwarzseher ]
Kommentar ansehen
26.01.2018 15:46 Uhr von sunny.crockett
 
+8 | -1
 
ANZEIGEN
Bei Schulz kann man sich verlassen.....dass er seine Versprechen reihenweise bricht.
Kommentar ansehen
26.01.2018 16:16 Uhr von detluettje
 
+5 | -0
 
ANZEIGEN
Martin Schulz strebt eine vorgezogene Pension an!
Kommentar ansehen
26.01.2018 17:12 Uhr von brochterbeck
 
+6 | -1
 
ANZEIGEN
Wie wäre es als Eisenbahnminister , schliesslich ist der Schulzzug nicht aufzuhalten.
Kommentar ansehen
26.01.2018 21:50 Uhr von Mauzen
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
"Er haben Parteimitglieder deutlich zu verstehen gegeben, dass ein Verzicht für ihn nicht in Frage kommt."

Natürlich nicht. Europaparlament ist für ihn ja gelaufen, und kommt ja überhaupt nicht in Frage, dass man als offenbar unfähigster SPD-Vorsitzender seit Schröder (mindestens) auf die Extradiäten verzichtet.
SPD ist Vergangenheit, die Groko wohl nur noch eine Art "letzte Ehre" für sie, bevor sie dann nächste Wahl mit den 5% zu kämpfen haben werden.
Kommentar ansehen
27.01.2018 01:34 Uhr von walker007
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Gnade uns Gott, wenn Schulz Finanzminster wird. Da darf der brave Michel nochmehr malochen um dessen Goldstücke finanziell unter die Arme zu greifen! Nein, danke!

Refresh |<-- <-   1-7/7   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Martin Schulz ist einer der reichsten Politiker Deutschlands
SPD-Politiker Martin Schulz verzichtet auf Außenministerium
Martin Schulz gibt wohl SPD-Vorsitz ab und soll Außenminister werden


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?