25.01.18 20:44 Uhr
 4.558
 

Zwei Minuten vor zwölf - "Weltuntergangsuhr" vorgestellt

 

Die Welt ist ihrer Selbstvernichtung im vergangenen Jahr nach Ansicht führender Atomwissenschaftler näher gerückt.

Die Forscher stellten die symbolische "Weltuntergangsuhr" um 30 Sekunden vor, auf zwei Minuten vor Mitternacht. Als Grund nannten sie die Möglichkeit eines Atomkrieges sowie die Unberechenbarkeit von US-Präsident Donald Trump.

So nahe wie jetzt war die "Doomsday Clock" nur einmal zuvor an der Stunde Null. Das war im Jahr 1953, als die damalige Sowjetunion und die USA Wasserstoffbomben testeten.


WebReporter: marc01
Rubrik:   Wissenschaft
Quelle: stuttgarter-nachrichten.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Studie: Alkoholmissbrauch erhöht stark die Demenzanfälligkeit
Studie: Je älter die Mutter bei der Geburt desto kinderloser die Töchter
Mexiko: In längster Unterwasserhöhle der Welt 15.000 Jahre alte Knochen gefunden

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

10 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
25.01.2018 20:56 Uhr von klemmbrett
 
+11 | -1
 
ANZEIGEN
"Weltuntergangsuhr" ist irreführend.

"Menschenauslöschungsuhr" wäre richtig.
Kommentar ansehen
25.01.2018 21:23 Uhr von TheRoadrunner
 
+10 | -2
 
ANZEIGEN
An sich eine nette Symbolik... andererseits ist es genauso Ernst zu nehmen wie wenn jemand sagt: ich zähl jetzt bis 3.
1... 2 ...... 2,5 ............. 2,75 etc.

Letztlich kommt es entweder mehr oder weniger bald zu einem großen Knall, oder die Lage wird sich auch mal wieder entspannen.
Kommentar ansehen
26.01.2018 08:30 Uhr von Steven_der_Weise
 
+2 | -10
 
ANZEIGEN
Kommt mir irgendwie wie ein schlechter Versuch der Ablenkung bzw Verantwortung Abschiebung auf Politiker vor, schließlich haben wir die ja Wissenschaftlern zu verdanken.
Wenn es dazu kommt, seid ihr trotzdem mitschuldig!
Kommentar ansehen
26.01.2018 08:52 Uhr von Jammm
 
+7 | -2
 
ANZEIGEN
@Steven_der_Weise
So ein schwachsinn.
Kommentar ansehen
26.01.2018 11:58 Uhr von Steven_der_Weise
 
+3 | -3
 
ANZEIGEN
Und da wären was als Gegenargumente?

Ich bin mir jedenfalls sicher das Politiker und Wissenschaftler, für den Weltuntergang verantwortlich sein werden.

[ nachträglich editiert von Steven_der_Weise ]
Kommentar ansehen
26.01.2018 17:38 Uhr von Gierin
 
+5 | -3
 
ANZEIGEN
@Steven_der_Weise
Hast Du deinen Post bewusst um diese Uhrzeit abgeschickt?
Kommentar ansehen
26.01.2018 20:03 Uhr von Jammm
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
@Steven_der_Weise
Wissenschaft ist objektiv. Kernspaltung kann sowohl friedlich, z.b. bei einem AKW, oder kriegerisch in Form der Atombombe eingesetzt werden. Wie die Ergebnisse der Forschung eingesetzt werden können Wissenschaftler nicht beeinflussen. Sie sorgen nur dafür, dass das Wissen der Menschheit erweitert wird.

Oder willst du auch Archimedes dafür verantwortlich machen, dass er die Grundlage für Schiffe entdeckt hat, die ja auch militärisch eingesetzt werden können?
Kommentar ansehen
29.01.2018 09:13 Uhr von Kati_Lysator
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
ich glaube im august wurde die uhr erst vorgestellt. jetzt schon wieder? wenn das so weiter geht, ist bis 2020 die zeit um. und dann?

weltuntergangsuhr ist schrott, das schürt nur kurzzeitig panik bei ein paar leuten, aber es ändert nix. oder hat das vorstellen bisher was gebracht? nee.
Kommentar ansehen
29.01.2018 13:47 Uhr von wotan5456
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
klingt ja höchst wissenschaftlich ^^


@Jammm

das argument zieht nicht wirklich finde ich eigentlich sollte ein wissenschaftler sich über die gefahren seiner neuen entdeckung bewusst sein und notfalls eben darauf verzichten

in meinen augen ist das nicht viel anders als waffenlieferungen da kann man auch sagen waffen sind im grunde nur werkzeuge was die käufer am ende damit anstellen da können wir ja nichts für ...
Kommentar ansehen
30.01.2018 22:07 Uhr von walker007
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
@wotan:
Ein Auto kann ebenfalls dich friedlich von A nach B bewegen oder als Waffe genutzt werden um Leute bewusst niederzufahren oder eben Träger einer kleinen Autobombo sein. Hättest Du damals dann die Entwicklung von Fahrzeugen gestoppt, da sie evtl. auch als Waffe verwendet werden können?

Dann würden wir heute noch in Höhlen leben und mit der Keule auf Beutefang gehen!

[ nachträglich editiert von walker007 ]

Refresh |<-- <-   1-10/10   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Studie: Alkoholmissbrauch erhöht stark die Demenzanfälligkeit
Studie: Je älter die Mutter bei der Geburt desto kinderloser die Töchter
Olympia: Russland steht im Eishockey-Finale


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?