24.01.18 17:34 Uhr
 3.906
 

Papst Franziskus bezeichnet Versuchung im Paradies als erste "Fake News"

 

Laut Papst Franziskus sei die Verleitung Evas durch die Schlange im Paradies die erste "Fake News" gewesen, die in der Bibel dokumentiert sei.

Dies zeige, welch "fatalen Konsequenzen" Falschinformationen haben können und das Katholische Kirchenoberhaupt ruft deshalb dazu auf, "Fake News" entschlossen "aufzudecken und auszumerzen".

"Fake News" seien ein Virus geworden, das sich vor allem in den Sozialen Netzwerken verbreite und nur Arroganz und Hass auslöse.


WebReporter: mozzer
Rubrik:   Kultur
Schlagworte: Papst, Papst Franziskus, Fake, Franziskus, Paradies, Versuchung
Quelle: religion.orf.at

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Papst Franziskus verheiratet Paar im Flugzeug
Papst Franziskus schämt und entschuldigt sich für Missbrauchsfälle in der Kirche
Papst Franziskus hat "wirklich Angst" vor drohendem Atomkrieg

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

13 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
24.01.2018 19:19 Uhr von wotan5456
 
+13 | -7
 
ANZEIGEN
wie jez gabs die schlange doch nicht?

auch wenn ich dafür minus kassiere würde den papst gerne mal eine noch größere fake news vorlegen sie nennt sich selbst GOTT xD
Kommentar ansehen
24.01.2018 20:34 Uhr von CeberusX
 
+7 | -8
 
ANZEIGEN
Naja erste Fake News ist schon Adam... oder der so genannte Gott... es mag etwas höheres als uns geben aber es ist mit Sicherheit werde Gott noch Allah...

Was mich mal interessieren würde... wenn es wirklich den Gott etc. wie in der Bibel oder Koran gibt... wieso ist in dem ganzen Buch der amerikanische Kontinent nicht existent? Gott, Allah weiss doch was er da Gebastelt hat... wieso hat es tausend Jahre gedauert bis der name Gottes/Allahs dort angekommen ist 1492... wieso waren die Propheten nicht dort und alles spielt sich in einem Umkreis um Europa, Asien, Afrika ab? schon komisch das Gott/Allah seine Jünger nicht gebeten hat auch dort Menschen von seiner Existenz in kenntnis zu setzen.

[ nachträglich editiert von CeberusX ]
Kommentar ansehen
25.01.2018 02:07 Uhr von Garstel
 
+6 | -3
 
ANZEIGEN
@Ceberus

ich könnte wetten du hast dich nicht einmal ernsthaft mit dem Thema auseinandergesetzt
Kommentar ansehen
25.01.2018 07:30 Uhr von Modellbahnfahrer
 
+1 | -4
 
ANZEIGEN
Gestatten? Gott. Herr Gott. und ich habe meinen Martin geschüttelt, nicht gerührt...

Fake News?

Gott schuf das Licht.
Gott schuf Himmel und Erde
Gott schuf Adam und Eva
Gott schuf.....
Kommentar ansehen
25.01.2018 07:43 Uhr von CeberusX
 
+6 | -4
 
ANZEIGEN
@Garstel

Die Zeugen Jehovas haben exakt die selbe Bibel wie die Christen (bis auf ein paar Nuancen) und ich musste mir diesen ROTZ vom 3-17 Lebensjahr unter Zwang 3 mal die Woche geben... also brauchst mir nicht erzählen, dass ich mich nicht damit auseinandergesetzt habe... jeden Samstag diese verschissene Bibelstunde... ganz ehrlich... die Bibel hat unmengen an Widersprüchen...

Wenn Du dich damit soooo sehr auseinander gesetzt hast... zeige mir den Bibelvers in dem der amerikanische Kontinent erwähnt wird... müsste doch drin stehen... die Bibel ist doch eine Eingebung Gottes an die die sie geschrieben haben...
Ok... du kannst die Bibel als Geschichtsbuch sehen... anstatt als Erzählungen Gottes... dann erklär mir mal bitte wer auf die bescheuerte Idee gekommen ist das der Mensch von Adam und Eva abstammen... Hast dich schon mal mit Genetik auseinander gesetzt? Die genetische Vielfalt ist nicht vorhanden um aus 2 Menschen einen ganzen Planeten zu bevölkern... folglich müsste Gott mehr als nur einen Mann und eine Frau erschaffen haben...

Ja ja jetzt kommen interpretationen ins Spiel... Adam und Eva sind keine Einzelstücke sondern bezeichnen Mann und Frau... Grütze... dann würde man in der Bibel Mann und Frau als Geschlecht sprechen und nicht von zwei Individuen.

Religion hat bisher mehr schlechtes als gutes ans Tageslicht gebracht... egal welche Religion... Sie ist nur ein Werkzeug um Menschen zu kontrollieren. Erfunden von Menschen...

Woran ich glaube... Mathematik... Physik... die Wissenschaft...
Menschen sind durch Religion nicht besser oder schlechter... ich würde fast behaupten eher schlechter... weil Güte und Barmherzigkeit genau so in uns lebt wie die Negativen dinge... es liegt nur an uns zu entscheiden welche Eigenschaft wir ans Tageslicht bringen... Gibt genug gläubige die mehr Unrecht statt Recht tun und sich einen Freibrief geben weil in der Bibel von einem Leben nach dem Tot gesprochen wird in dem man noch mal geprüft wird und die chance auf ein ewiges Leben im Paradies hat weil Gott einem Verzeihen kann wenn man sich in dieser Zeit bewährt...

Sorry... für mich einfach nur eine fette Fake News um Menschen in einem bestimmten Glauben zu einigen und gegeneinander auszuspielen.
Kommentar ansehen
25.01.2018 09:00 Uhr von Jammm
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
"Überliefert" und "Bibel" in einem Satz. Herrlich :D
Kommentar ansehen
25.01.2018 13:25 Uhr von Bukkake_Buck
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
Die Kirche ist nichts weiter als ein cleveres Geschäftsmodell.
Hier wird buchstäblich mit nichts viel Geld gemacht.
Kommentar ansehen
25.01.2018 21:06 Uhr von hellboy13
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Die Bibel hat im Jahre 2018 Ausgedient genau so wie der
Fatzke Franziskus .
Kommentar ansehen
25.01.2018 22:09 Uhr von TheRoadrunner
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Immerhin, Humor hat er :)

Ich für meinen Teil bin Agnostiker. Mir sind keine für mich nachvollziehbaren Gottes*beweise* bekannt (deswegen spricht man ja auch von ´Glauben´, und das heißt bekanntlich nicht ´Wissen´), aber die Widerlegungen sind für mich ebenso wenig stichhaltig.

Das erste Problem ist natürlich, dass die meisten Religionen einen Alleinstellungsanspruch haben. Mit anderen Worten: wenn die eine richtig liegt, liegen die anderen ohnehin falsch. Es reicht also nicht, eine Religion zu widerlegen; man müsste zumindest alle Weltreligionen widerlegen.
Anders gesagt: Es kann aus meiner Sicht gut sein, dass das Christentum und die verwandten Religionen falsch liegen und beispielsweise vielmehr der Hinduismus oder der Buddhismus die wahre Religion ist.

Ich für meinen Teil "glaube" an eine Art Schicksal. Mein Eindruck ist, dass ich im Leben definitiv viele freie Entscheidungen treffen kann, dass es manchmal aber kein Zufall ist, welche Entscheidungsmöglichkeiten sich mir bieten.

@ CeberusX
"zeige mir den Bibelvers in dem der amerikanische Kontinent erwähnt wird..."
Warum sollte Amerika in der Bibel erwähnt werden? Es war für die Christen und die Juden nicht erreichbar, also auch nicht unmittelbar relevant. Zudem wurde der Name Amerika erst viel später geprägt.

" dann erklär mir mal bitte wer auf die bescheuerte Idee gekommen ist das der Mensch von Adam und Eva abstammen..."
Vieles in der Bibel sind stark vereinfachende Gleichnisse.

"Woran ich glaube... Mathematik... Physik... die Wissenschaft.."
Das sehe ich auch so. Es war natürlich lächerlich von der Kirche, beispielsweise so lange darauf zu bestehen, dass die Erde eine Scheibe sei, obwohl Wissenschaftler längst nachgewiesen hatten, dass sie kugelförmig ist. Der Platz der Religion ist für mich, das zu erklären, was die Wissenschaften (noch) nicht erklären können. Das schwierige für die Religionen war und ist, dass das immer weniger wird.
Es ist kaum ein Zufall, dass viele Wissenschaftler dennoch auch gläubige Menschen waren.
Kommentar ansehen
26.01.2018 08:13 Uhr von CeberusX
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
@TheRoadRunner...

schöner text mit wenigstens Inhalt statt nur gebrabbel.

Dennoch, die Bibel wird als Eingebung Gottes an die Schreiber verkauft und ja... Amerika als Kontinent hat damals in der Welt der Juden etc keine Rolle gespielt aaabbbeeer... wenn Gott die Eingebung in die Köpfe der Schreiber eingepflanzt hat... und er in seiner Bibel das Wort und seinen Namen auf der ganzen Welt zu verteilen als Aufgabe weitergibt... hätte er ja sicher die Menscheit erleuchtet und Ihnen die Dimensionen der Erde erläutert... Ich meine... wurde mit der Arche ja ebenfalls gemacht... was juckt es wie die Dimensionen der Arche waren wenn es nur darum ging zu erklären das eine Familie alle Tiere als Pärchen aufgenommen hat und diese so wie sich selbst vor der Sinnflut gerettet haben?

Desweiteren widerspricht sich auch da die Bibel mit der Wissenschaft... nimmt man ein Pärchen aller Tierarten die es auf diesem Planeten gibt auf ein Schiff (Arche) müsste diese die in der Bibel beschriebenen Dimensionen bei weitem überschreiten... und wie erklärt die Bibel die Tatsache, dass es bestimmte Tierarten nur auf dem amerikanischen Kontinent gibt, während der Ursprung ja nur der sein kann an dem die Arche gestrandet ist?

Ja jetzt kommen bestimmt wieder irgendwelche SuperBrains mit evolution der Tiere etc... Problem... die Evolutionstheorie ist mit der Bibel nicht vereinbar... Man kann zwar Arten züchten durch das vermischen von Genen aber wie kann aufgrund der Bibel ein Lebewesen sich der Umgebungentsprechend entwickeln und daraus eine neue Art enstehen, wenn es die Evolution eigentlich nicht gibt oder der Bibel widerspricht... Und die Bibel müsste ja eigentlich zu 100% stimmen... weil Gott irrt sich ja nie...

In vielen Abschnitten der Bibel wird ebenfalls über Personen geredet deren Name in Abschnitt A=C ist und im Abschnitt C=F ist... ahhh Menschlicher fehler beim schreiben, übersetzen oder aufgrund von regionalen unterschiedlichen Auffassung das Michael in Hessen Michael und in Bayern Michel ist aha....

Ne im ernst... wenn Gott die 10 Gebote persönlich in Stein gravieren konnte... wieso hat er die Bibel nicht persönlich in Stein graviert, wenn die Menschheit durch idiotenfehler seine Nachricht falsch interpretieren könnten? Der Allmächtige braucht keine Helferlein... deshalb... alles Müll... ein Buch durch Menschen geschrieben und das Menschen nichts gutes im Sinn haben wenn Sie Thesen aufstellen... ausser das eigene Interesse... sollte doch mittlerweile bekannt sein.
Kommentar ansehen
26.01.2018 22:44 Uhr von TheRoadrunner
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ CeberusX
Wie gesagt... in der Bibel ist vieles gleichnishaft. Ich bin alles andere als bibelfest, habe da also keine Antworten für dich.

Die Frage, die mich persönlich am meisten beschäftigt hat: wenn es einen Gott gibt und dieser gütig ist, warum gibt es so viel Elend und Böses in der Welt? Die beste Antwort, die ich darauf mal bekommen habe: damit die Menschen das Gute schätzen.

"wieso hat er die Bibel nicht persönlich in Stein graviert"
Jede Seite eine Steinplatte? Das hätten die Menschen doch nicht tragen können. ;)
Kommentar ansehen
27.01.2018 09:46 Uhr von CeberusX
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@TheRoadrunner

Naja... in der Bibel und generell wird immer proklamiert das Gott Güte und Liebe sei... da kann man sich deine Frage, wieso es so viel Elend auf der Welt gibt sehr einfach erklären... es hat nichts mit "das Gute schätzenlernen zu tun" sondern damit, es gibt Ihn nicht.

Gleichniss... Du bist Vater (so wie Gott)... dein Kind greift immer wieder an die Herdplatte, obwohl du Ihm gesagt hast NEIN... Dein Kind verbrennt sich daraufhin die Griffel... du siehst es und denkst dir... owww ich habs ihm gesagt... und obwohl du dafür sorgen könntest, dass es nicht mehr passiert lässt du es immer wieder passieren und kaufst noch mehr Herplatten damit es sich überall im Haus die Griffel verbrennt... und bei deinen Enkeln machst das selbe, weil Erbschuld... Ist das Güte und Liebe? Ist das der weg wie man jemandem Zeigen sollte den man "Liebt" was richtig und was falsch ist, wenn man sich Elternteil schimpft?

Sorry aber wenn Gott existiert und allmächtig ist und alles weiss... sozusagen Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft ist... dann würde er alles tun damit seine Kinder nicht leiden?

Desweiteren... wie gesagt... die Genetik widerspricht der Existenz Gottes... Adam und Eva müssten das gesammte Genpool inehaben was alle Menschen unterschiedlich macht... sie müssten alle Hautfarben alle möglichen variationen in sich tragen... desweiteren... wenn Adam und Eva die quelle sind... du weisst was passiert wenn Geschwister Kinder bekommen... Die Kinder kommen nicht immer Gesund auf die Welt...

Also das ganze Gerede eines Überfliegers der nur Liebe und Güte ist ist kompletter Schwachsinn...

Ach und wegen der Bibel in Stein brennen :D die Ägypter haben auch alles in Stein geknallt und man hat es von da abgeschrieben für Bücher etc... Der liebe "Gott" hätte es schon auf die Reihe bekommen oder es in Microschrift reingeknallt und ne Linse nebendran gelegt ;)
Kommentar ansehen
29.01.2018 23:48 Uhr von Front777
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
1. Der Papst selbst ist ein Fake, der kommt in der Bibel gar nicht vor, einfach ein diabolisches System bzw. Geschäftsmodell. Diablo aus dem Griech. Diábolos ‚der Verwirrer.

Papst von altgriechisch bedeutet Papa.
1.Korinther 8,6: so haben wir doch nur einen Gott, den Vater, von dem alles kommt...

Die Kirche übte und übt viele Gräultaten aus.

Der, der die Bibel selbst liest und sich nicht entmündigen lässt, dem kann man nichts vormachen.

2. Der Mensch ist ein Egoist, läuft es gut, rühmt er sich selbst und läuft es schlecht ist Gott schuld.

Die meisten Menschen in dieser Welt ca. 95% haben keine Beziehung zu Gott und erwarten das er eingreift. ER hat es jedoch schon getan, befolge die 10 Gebote und die Welt wird sich ändern.
Für die gut 50 Kriege die es andauernd in dieser Welt gibt und Hungersnöte ist der Mensch selbst verantwortlich.

[ nachträglich editiert von Front777 ]

Refresh |<-- <-   1-13/13   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Papst Franziskus verheiratet Paar im Flugzeug
Papst Franziskus schämt und entschuldigt sich für Missbrauchsfälle in der Kirche
Papst Franziskus hat "wirklich Angst" vor drohendem Atomkrieg


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?