23.01.18 11:09 Uhr
 881
 

Netflix soll Frauen und Farbigen wesentlich weniger Geld anbieten

 

Die amerikanische Oscar-Preisträgerin und Unterhalterin Mo´Nique ("Precious", "The Parkers") hat dem erfolgreichen Streaming-Dienst Netflix schwere Vorwürfe gemacht.

Laut ihr erhielten Frauen und Farbige wesentlich niedrige Honorar-Angebote als ihre Kollegen.

Während Mo´Nique 500.000 Dollar angeboten wurden, hätte ihre weiße Kollegin Amy Schumer eine Angebot von elf Millionen Dollar bekommen.


WebReporter: mozzer
Rubrik:   Entertainment
Schlagworte: Geld, Netflix
Quelle: derstandard.at

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Paramount beendet "Transformers"-Reihe für Neustart
Nach J.J. Abrams haben Kritiker von "Star Wars: The Last Jedi" Angst vor Frauen
"Bauer sucht Frau": Vorzeigepaar Josef und Narumol wollen Enkelin adoptieren

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

9 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
23.01.2018 11:16 Uhr von MalSehen
 
+14 | -2
 
ANZEIGEN
Na ich denk mal in einer Marktwirtschaft regeln angebot und nachfrage den Preis.
Wenn schwarze und Frauen mit weniger zufrieden sind ist es deren sache.
Als ob Rumänen oder Bulgaren in Deutschland nicht auch durchschnittlich weniger verdienen als Deutsche.
Aber aus allem wird Rassismus und Diskriminierung gebastelt.
Wer glaubt zuwenig zu bekommen muss dort nicht arbeiten

Zudem muss ich sagen das ich Amy Schumacher vorher kannte.
Die andere dame hingegen nicht.
Soll die mir unbekannte nur weil sie eine Frau und schwarz ist wegen ner quotenregelung ein unangemessen hohes gehalt bekommen? Unangemessen im Sinne ihrer anziehungskraft aufs Fernsehpublikum


[ nachträglich editiert von MalSehen ]
Kommentar ansehen
23.01.2018 12:37 Uhr von Tomo85
 
+7 | -2
 
ANZEIGEN
Ich muss aber auch sagen, dass Netflix ein ganz rassistischer haufen ist.

Haben Ralle Richter, Martin Semmelrogge und Heinz Hoenig noch nichtmal was angeboten...

Sicher weils Deutsche sind!
Kommentar ansehen
23.01.2018 12:41 Uhr von Gierin
 
+4 | -2
 
ANZEIGEN
Frauen und Farbige werden in der Film - Industrie diskriminiert. Ich habe z.B. noch nie einen Historienfilm gesehen, wo Cäsar von einer dunkelhäutigen Schauspielerin dargestellt wurde....
Kommentar ansehen
23.01.2018 12:45 Uhr von Walder67
 
+7 | -0
 
ANZEIGEN
"Während Mo´Nique 500.000 Dollar angeboten wurden, hätte ihre weiße Kollegin Amy Schumer eine Angebot von elf Millionen Dollar bekommen."

Der erste Gedanke ist selbstverständlich, dass dies an der Hautfarbe liegt und nicht etwa ... am Bekanntheitsgrad und der Schauspielkunst?

Ob Netflix nun ein rassistischer Haufen ist oder nicht, lässt sich allein vom Gehalt nicht ablesen; es ist also wie bei vielen derzeitigen Rassismusdiskussion so, dass man hier Rassismus sehen WILL und nicht, dass welcher (bewiesenermassen) vorliegt.
Kommentar ansehen
23.01.2018 13:15 Uhr von Mauzen
 
+8 | -1
 
ANZEIGEN
Und wenn man mal ein kleines bisschen in die andere Richtung guckt, dann findet man auch Weiße Männer, die weniger bekommen als schwarze Frauen. Aber das interessiert natürlich nicht. Da kann man ja keinen Skandal raus machen.
Kommentar ansehen
23.01.2018 13:50 Uhr von MalSehen
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
@Gierin
Der war gut ;-)

Finde es aber auch nicht OK das Martin Luther King nicht von ZB Kevin Spacey gespielt wird
Kommentar ansehen
23.01.2018 14:13 Uhr von fpoller
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
Also bitte, die gute Dame ist so amüsant wie ein Sack Flöhe ( https://www.youtube.com/... ), und besitze gar die Dreistigkeit sich mit Dave Chapelle zu vergleichen - sorry, aber das ist wohl der schlechteste Witz den ich jemals zu vernehmen vermocht habe.

"Fuck, shit, bitch, nigger, motherfucker, nigger nigger nigger, you so fat bitch...", das ist so ziemlich 90% ihres Programms.

[ nachträglich editiert von fpoller ]
Kommentar ansehen
23.01.2018 14:48 Uhr von Waterboy7000
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Vielleicht liegts schlicht daran das dicke weniger gut aussehende Frauen als Schauspieler nunmal weniger gefragt sind als Schlanke Gutaussehende
Kommentar ansehen
23.01.2018 15:53 Uhr von th2312
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Na, wenn Sie ja sagt, sollte Sie die Klappe halten.
Wenn das so ist, pecha gehabt. Kann doch jeder selbst entscheiden, ob er das Angebot an nimmt, oder nicht.
Punkt

Refresh |<-- <-   1-9/9   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Studie: Alkoholmissbrauch erhöht stark die Demenzanfälligkeit
Studie: Je älter die Mutter bei der Geburt desto kinderloser die Töchter
Olympia: Russland steht im Eishockey-Finale


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?