21.01.18 17:05 Uhr
 2.869
 

Irak: Deutsche IS-Anhängerin zu Tode verurteilt

 

Im Irak wurde eine deutsche Staatsangehörige, die sich der Terrormiliz "Islamischer Staat" (IS) angeschlossen hatte, zum Tode verurteilt.

Lamia K., die lange Zeit in Mannheim lebte und mit einem Deutschen verheiratet ist, soll in Übereinstimmung mit dem irakischen Antiterrorgesetz gehängt werden.

Die Bundesregierung will Todesstrafe für die IS-Anhängerin mit marrokanischen Wurzeln nun verhindern und sich dafür einsetzen, dass diese in eine Gefängnisstrafe umgewandelt wird.


WebReporter: mozzer
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Irak, Deutsche, IS
Quelle: spiegel.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

12 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
21.01.2018 17:12 Uhr von stahlbesen
 
+11 | -4
 
ANZEIGEN
Schlaftablette „mozzer“ mal wieder....

http://www.shortnews.de/...
Kommentar ansehen
21.01.2018 17:42 Uhr von wapolexx
 
+25 | -6
 
ANZEIGEN
Weg mit ihr.
Kommentar ansehen
21.01.2018 18:36 Uhr von DerSchwarzseher
 
+1 | -8
 
ANZEIGEN
Paar mal feste gegen den kopf dann zugucken
Kommentar ansehen
21.01.2018 19:31 Uhr von Big-E305
 
+14 | -9
 
ANZEIGEN
ohne goßes aufsehen solche leute verschwinden lassen, durch diesen ganzen medienhype kommen noch irgendwelche linksfaschos aus der regierung auf ideen sich für solche kranken geschöpfe einzusetzen, anstatt tod jetzt gefängnis.

es wird an der zeit solche leute aus dem verkehr zu ziehen, wir bringen seit generationen leute durchs leben die normalerweise kandidaten für nen darwin preis wären, die natur regelt das von selbst, dumme leute überleben nicht lang (so wie diese frau, sie wäre bestimmt umgekommen im irak) aber nein wir bringen solche leute am besten noch nach deutschland damit die hier ihre haftstrafe absitzen können und danach wieder kinder auf die welt bringen.

genau solche leute machen mir als ausländer in deutschalnd das leben schwer und auch die rechten die dann vermehrt auf alle ausländer schließen
Kommentar ansehen
21.01.2018 20:58 Uhr von silent_warior
 
+2 | -11
 
ANZEIGEN
Es wäre sinnvoll wenn man mal schaut was die Frau denn gemacht hat und wie groß ihr Anteil an diesen z.B. Hinrichtungen oder Morden war.

Wenn sie nur die ganze Zeit in einem Dorf Wäsche gewaschen und gekocht hat wäre es sinnlos sie für etwas zu bestrafen was meinetwegen ihr Schwager, Mann oder mit wem sie gerade dort zusammen war gemacht hat.

Die sollten die ganzen IS-Leute erst mal einsperren, denn so kurze Zeit nach dem Krieg sind viele nur auf Rache aus und machen Dinge die nicht so sinnvoll sind.
Kommentar ansehen
21.01.2018 21:20 Uhr von Eule99
 
+10 | -4
 
ANZEIGEN
Wenn man sich dem IS anschließt muss man auch mit den Konsequenzen in diesem Land leben
Eigenverantwortlich nennt man das
Kommentar ansehen
21.01.2018 21:59 Uhr von olli58
 
+6 | -4
 
ANZEIGEN
Aufknüpfen geht zu schnell, macht einmal knack und das wars. Lasst sie lieber 40 Jahre im ! IRAKISCHEN! Knast schmoren, da kann sie in aller Ruhe über ihr Leben nachdenken. Aber bitte, bitte, bitte nicht in einem deutschen Gefängnis!
Kommentar ansehen
21.01.2018 22:03 Uhr von AntiDepp
 
+3 | -12
 
ANZEIGEN
Heftig123 schrieb:

"nicht mal ihr Schäferhund würde die als "Deutsche" bezeichnen. Ich hoffe die warten nicht lange die wirklich Aufzuhängen!!!"

Aussprache, La_mia ?

Ist das dein Hund?

Neonazis hetzen großen Hund auf eine Asylbewerberin.

https://www.mdr.de/...
Kommentar ansehen
22.01.2018 07:08 Uhr von Feinripptraeger
 
+8 | -0
 
ANZEIGEN
Ich habe keinerlei Mitleid für solche Menschen.

Ich frage mich nur, welche Strafe härter wäre, getötet zu werden oder in einem irakischen Knast zu vergammeln.

Ich glaube letzteres wäre schlimmer.
Kommentar ansehen
22.01.2018 09:52 Uhr von Dr_Simi
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
@silent_warior
"Es wäre sinnvoll wenn man mal schaut was die Frau denn gemacht hat und wie groß ihr Anteil an diesen z.B. Hinrichtungen oder Morden war."

Ich gebe dir nicht völlig unrecht, aber wenn jemand explizit dort hin zieht um diese Terroristen freiwillig in irgendeiner Form zu unterstützen (und sei es nur mit dem Waschen von Unterhosen), dann trägt diese Person auch Schuld mit sich.
Es ist davon auszugehen, dass sie das unmenschliche Vorgehen des IS gegen "Ungläubige" und "Verräter am Islam" billigend in Kauf genommen hat.
Sie war genauso indirekt an den Morden beteiligt, wie ein Buchhalter im KZ.
Kommentar ansehen
22.01.2018 09:57 Uhr von Zwergenvogel
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
Nur weil sie mal länger hier gepennt hat ist das noch lange keine Deutsche.

Sie hat sich entschieden dem IS zu folgen nun soll sie das auch weiter tun.

Doch würde ich jede wette eingehen das sich wieder ein paar Teddybärwerfer finden die sie hier her holen wollen um sie zu resozialisieren.
Kommentar ansehen
22.01.2018 21:31 Uhr von hopto
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Todesstrafe?

Gut so !!!

Refresh |<-- <-   1-12/12   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?