19.01.18 09:55 Uhr
 3.671
 

Polizei warnt vor dieser Betrüger-WhatsApp

Gerade kursiert via Mail eine Nachricht von WhatsApp, die darüber informiert, dass das eigene WhatsApp-Konto angeblich abgelaufen sei und man dafür zahlen solle, es wieder freischalten zu lassen.

Laut der Polizei Niedersachsen handelt es sich hierbei um eine Masche von Kriminellen, die so versuchen, an Daten (Bankdaten, Namen, etc.) zu kommen.

Die Nachricht sollte auf jeden Fall ignoriert und gelöscht werden. Wer schon bezahlt hat, solle sich an die Tipps der Polizei halten.


WebReporter: prinzle
Rubrik:   High Tech
Schlagworte: Polizei, Betrüger, WhatsApp
Quelle: freundin.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Donald Trump macht Videospiele für Amokläufe an Schulen mitverantwortlich
Verdächtige Konten: Twitter sperrt Tausende Accounts
Smart TVs von Samsung und TCL sind leicht zu hacken

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

5 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
19.01.2018 10:41 Uhr von werner.sc
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Das ist ja wirklich nichts neues. Immerwieder taucht diese Betrüger-Masche auf und immer wieder fallen Leute darauf rein.
Kommentar ansehen
19.01.2018 10:53 Uhr von DerSchwarzseher
 
+3 | -2
 
ANZEIGEN
Was ist denn eine „betrüger whatsapp“
Kommentar ansehen
19.01.2018 15:08 Uhr von Gyaku_zuki
 
+6 | -0
 
ANZEIGEN
.... Man merkt auf SN, das man unfähig ist, was in den Quellcode zu schreiben, das diese bots mit der sche.... Arbeit Werbung gesperrt ist.

Achso, wahrscheinlich Absprache, gell?
Kommentar ansehen
20.01.2018 15:57 Uhr von Leichenvater
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
mir fallen die Schuppen von den Augen
Kommentar ansehen
22.01.2018 01:02 Uhr von JustMe27
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Wer schon bezahlt hat ist ein Depp und sollte es als Lehrgeld verbuchen. Ob die Polizei das Geld wiederholen kann ist mehr als nur fraglich, und wer sowas an mich weiterleitet hat sich damit ebenfalls als Depp geoutet und wird sofort gelöscht^^

Refresh |<-- <-   1-5/5   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Syrien: Türkei will trotz UN-Waffenruhe Offensive in Afrin fortsetzen
Genfer Polizei: Mit Adlern gegen Drohnen
Homosexueller Newsautor, der nicht zu sich stehen kann, wurde zwangseingewiesen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?