17.01.18 11:19 Uhr
 1.059
 

Matt Damon bezweifelt geistige Fitness von US-Präsident Donald Trump

 

Schauspieler Matt Damon hat die mentale Befähigung von Donald Trump in Frage gestellt, das US-Präsidentenamt auszuführen.

"Nie zuvor in der Geschichte der Menschheit hatten wir einen Mann mit so großer Macht unter uns, der derart unfähig ist, damit umzugehen", so der 47-Jährige: "Jeder, einschließlich von Senatoren seiner Partei, stellt seine mentale Fitness infrage."

Trumps Leibarzt bescheinigte dem 71-Jährige mental fit zu sein.


WebReporter: mozzer
Rubrik:   Entertainment
Schlagworte: Präsident, US, Donald Trump, Fitness, US-Präsident, Matt Damon
Quelle: zeit.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Donald Trump macht Videospiele für Amokläufe an Schulen mitverantwortlich
USA: Donald Trump will jetzt Lehrer bewaffnen
Superbowl-Gewinner wollen Donald Trump nicht im Weißen Haus besuchen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

4 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
17.01.2018 11:41 Uhr von wotan5456
 
+3 | -5
 
ANZEIGEN
ach und die bush´s sind ein hort geistiger gesundheit `? und obama hat ja den friedensnobelpreis bekommen der kann ja auch nicht schlecht gewesen sein ach und nixon war natürlich auch ein astreiner mensch der anderen nur gutes wollte...-.
Kommentar ansehen
17.01.2018 13:13 Uhr von Waterboy7000
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
Zumindest ist eine gewisse Auffälligkeit erkennbar das die republikanischen US-Präsidenten alle nicht gerade durch überragende Intelligenz aufgefallen sind.
Kommentar ansehen
17.01.2018 14:10 Uhr von WieBitte
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Aha nun hat er es auch mit Trump kann mich noch gut an ....."Hollywood-Star Matt Damon - Von Obama "tief, tief enttäuscht"..... erinnern.

Hauptsache "egal" was sagen damit man immer schön in der Presse bleibt....
Kommentar ansehen
17.01.2018 15:05 Uhr von Old_Spice
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@WieBitte

"Aha nun hat er es auch mit Trump kann mich noch gut an ....."Hollywood-Star Matt Damon - Von Obama "tief, tief enttäuscht"..... erinnern."

Der eine ist Verrückt und der andere ist eine Enttäuschung auf ganzer Line. Muss er jetzt Trump mögen weil er Obama nicht mag? Ich verstehe dein Kommentar nicht.

"Hauptsache "egal" was sagen damit man immer schön in der Presse bleibt...."

Matt Damon sagt vieles, wen er von Reportern angesprochen wird (wie die meisten Promis). Nur was die Medien daraus machen ist eine andere Sache. Er hat einige System und Gesellschaftskritische Aussagen getroffen von denen du wahrscheinlich nicht ein Wort gehört hast und viele von seinen Aussagen, waren ganz sicher nicht förderlich für seine Karriere.

Mich überrascht seine Aussage in keinster weise. Es passt genau zu dem was er sonst von sich gibt. Nur im Gegensatz zu den restlichen Aussagen, ist diese im Sinne der Medien.

Refresh |<-- <-   1-4/4   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Donald Trump macht Videospiele für Amokläufe an Schulen mitverantwortlich
USA: Donald Trump will jetzt Lehrer bewaffnen
Superbowl-Gewinner wollen Donald Trump nicht im Weißen Haus besuchen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?