17.01.18 11:12 Uhr
 1.797
 

Regensburg: 17-Jähriger, der Polizisten attackierte, sollte abgeschoben werden

In Regensburg hatten am Wochenende mehrere Angriffe auf Polizisten stattgefunden, unter den Tätern war auch ein 17-jähriger Flüchtling, der einen Beamten mehrfach gegen den Kopf trat, so dass dieser eine Gehirnerschütterung erlitt.

Wie nun bekannt wurde, soll gegen diesen seit April 2017 ein Abschiebebescheid nach Afghanistan vorliegen.

Der junge Mann lebte in Regensburg in einer Jugendwohngruppe, wo er als unbegleiteter minderjähriger Flüchtling vollstationär vom Kreisjugendamt versorgt wurde. Nach seinem Angriff wurde ein Haftbefehl wegen versuchter Tötung erlassen.


WebReporter: mozzer
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Regensburg, Polizisten
Quelle: welt.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

"Fuck Nazis": Unbekannte besprühen Autos der Essener Tafel
Heidelberg: Polizist schießt gezielt auf einen bewaffneten Mann
Schweiz: Zwei Menschen in Zürich auf offener Straße erschossen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

12 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
17.01.2018 11:33 Uhr von bingobanga
 
+29 | -1
 
ANZEIGEN
"Wie nun bekannt wurde, soll gegen diesen seit April 2017 ein Abschiebebescheid nach Afghanistan vorliegen."

Wir haben Ende Januar 2018, was macht der Parasit noch hier? In 9 Monaten haben die Ämter es nicht geschafft ihn außer Landes zu schaffen?

"Nach seinem Angriff wurde ein Haftbefehl wegen versuchter Tötung erlassen."

Sobald er in Haft ist, tritt der Abschiebebescheid außer kraft und er hat erreicht was er wollte.
Kommentar ansehen
17.01.2018 11:35 Uhr von Phrix84
 
+17 | -1
 
ANZEIGEN
Das übliche "sollte"
Kommentar ansehen
17.01.2018 11:39 Uhr von shadow_reaper
 
+22 | -1
 
ANZEIGEN
ein Abschiebebescheid seit April 2017? Und warum ist das asoziale Goldstück dann noch hier? Eine Meldeadresse scheint ja bekannt gewesen zu sein, wenn das Jugendamt für seine Vollpension sorgt.
Kommentar ansehen
17.01.2018 11:55 Uhr von Wackelpudding3000
 
+19 | -1
 
ANZEIGEN
Wozu tragen Polizeibeamte eigentlich eine Waffe? Zur Zierde? Und was passiert eigentlich, wenn während eines derartigen Übergriffs ein Flüchtling so eine Waffe in die Finger kriegt?

Deutschland schafft sich nicht mehr ab, Deutschland hat sich bereits abgeschafft!
Kommentar ansehen
17.01.2018 12:18 Uhr von Rechtschreiber
 
+15 | -0
 
ANZEIGEN
Und so ruiniert ein Straftäter die Akzeptanz für viele, die hier berechtigterweise vor Krieg geflohen sind, und sich hier auch integrieren wollen.

Solche Leute braucht man hier nicht. Ich hoffe, er muss seine Haftstrafe entsprechend den geltenden Maßstäben anderer Verurteilungen für die gleiche Tat absitzen, und wird direkt im Anschluss dann ausgewiesen.

Sowas geht gar nicht. Außerdem sind für mich Tritte gegen den Kopf keine versuchte Tötung, sondern versuchter Mord - egal, von wem es gemacht wird!
Kommentar ansehen
17.01.2018 13:13 Uhr von hesch
 
+12 | -0
 
ANZEIGEN
Jaja, soll abgeschoben werden. Ich höre immer nur; "wir müssen, wir wollen, wir möchten", aber auf keinen Fall "wir haben es konsequent durchgezogen". Mit der Rautentrulla ist halt kein Staat zu machen.
Kommentar ansehen
17.01.2018 15:30 Uhr von NordHorst
 
+6 | -1
 
ANZEIGEN
@ Wackelpudding3000

"Wozu tragen Polizeibeamte eigentlich eine Waffe?"

In einem normalen Land hätte sich der Abschiebebescheid damit erledigt.
Kommentar ansehen
17.01.2018 15:31 Uhr von Gimpel1952
 
+8 | -1
 
ANZEIGEN
Hat der Bulle keine Knarre bei sich. Paragraph Eigenschutz ??? Ich könnte mich weglachen, ,wenn das hier nicht so traurig wäre. Sieht mir aber mehr nach Schussverbot für dieses Verhalten aus. Sind auch alle sehr traumatisiert aus den Kriegsgebieten, deswegen hat auch jeder ein langes Messer bei sich ,um Ungläubige nieder zu strecken ,oder was ???.
Kommentar ansehen
17.01.2018 15:38 Uhr von brochterbeck
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
Vollbetreuung oder Vollbartbetreuung ?
Ich rate mal so ins blaue , wann hat ein 17 jähriger Afghane , Flüchtling , Deutsche All inklusive Versorgung wohl Geburstag ?
Ein weiteres Neujahrkind ?
Kommentar ansehen
17.01.2018 15:51 Uhr von Dilaudid
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Mal abwarten, was den "Aktivist(Inn)en" dagegen einfaällt.
Kommentar ansehen
17.01.2018 16:12 Uhr von NinoSiegburg
 
+5 | -0
 
ANZEIGEN
Wieder mal vollkommenes Versagen der Staatsmacht...
Kommentar ansehen
17.01.2018 16:25 Uhr von Grognard
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
Ja warum war er denn noch in Deutschland ?
Sind die Behörden überlastet oder gibt es zuviele
Stolpersteine" in Form von Gutmenschen oder
einfachen Widerstand der Betroffenen ?

Refresh |<-- <-   1-12/12   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Syrien: Türkei will trotz UN-Waffenruhe Offensive in Afrin fortsetzen
Genfer Polizei: Mit Adlern gegen Drohnen
Homosexueller Newsautor, der nicht zu sich stehen kann, wurde zwangseingewiesen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?