15.01.18 10:31 Uhr
 1.956
 

Papst Franziskus bittet Migranten, sich in Aufnahmeländer zu integrieren

 

Papst Franziskus hat Migranten dazu aufgerufen, in den jeweiligen Aufnahmeländern Verständnis für die dortige Kultur und Menschen aufzubringen. Zudem sollten sich die Einwanderer integrieren.

"In der Welt von heute bedeutet aufnehmen, kennenlernen und anerkennen für die Neuangekommenen, die Gesetze, die Kultur und die Traditionen der Aufnahmeländer kennenzulernen und zu achten. Dies bedeutet ebenso, ihre Ängste und Sorgen hinsichtlich der Zukunft zu verstehen", so Franziskus.

Die Bitte formulierte der Papst in einem Gottesdienst zum Welttag des Flüchtlings im Petersdom.


WebReporter: mozzer
Rubrik:   Kultur
Schlagworte: Papst, Papst Franziskus, Franziskus, Migranten
Quelle: t-online.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Papst Franziskus bezeichnet Versuchung im Paradies als erste "Fake News"
Papst Franziskus verheiratet Paar im Flugzeug
Papst Franziskus schämt und entschuldigt sich für Missbrauchsfälle in der Kirche

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

5 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
15.01.2018 10:33 Uhr von DerSchwarzseher
 
+12 | -0
 
ANZEIGEN
LOL ich wette da hört nun jeder drauf.

Papst hahahah xD

[ nachträglich editiert von DerSchwarzseher ]
Kommentar ansehen
15.01.2018 11:01 Uhr von dillschwaiger
 
+10 | -0
 
ANZEIGEN
Das hilft sicher bei den vielen Christen unter ihnen.
Kommentar ansehen
15.01.2018 11:28 Uhr von CrixD
 
+14 | -0
 
ANZEIGEN
Die tiefgläubigen Moslems werden natürlich auf den obersten Ungläubigen hören.

Kein Thema...
Kommentar ansehen
15.01.2018 18:52 Uhr von Michael2505
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Egal ob Politiker oder der Papst, irgendwie scheinen die entweder in einer anderen Realität zu leben, sie sind wirklich so dumm, oder man möchte uns mit Vorsatz verarschen! Anders kann ich mir diesen Bullshit, der mit gesunden Menschenverstand schnell abgefrühstückt wird, nicht erklären... Jeden Tag wacht man auf und liest solche dummen Dinge und denkt sich: Bin ich hier im Psycho Circus? Dazu kommen noch die Gutmenschen die es mit der Realität auch nicht so haben... Um Gottes Willen, wenn das alles so weiter geht mit der Politik, Kirche, Gutmenschen, Trump und Südkorea, dann haben wir bestimmt nur noch maximal 10 Jahre bis alles zu Ende ist. Denn Bach runter gegangen ist alles schon und man fragt sich, ob das hier eine Comedy Geschichte ist, oder ob alle verblödet sind
Kommentar ansehen
15.01.2018 21:28 Uhr von Leichenvater
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
ist leider nur eine Bitte der die selten bis gar nicht nachkommen.
Wenn schon der Papst sich schon in die Politik einmischen möchte nein will, dann sollte er als aller erstes die Gäste ermahnen das Gastrecht auch als Gast zu sehen.
Danach können wir gerne über andere Themen reden.
Aber zu erst abwarten ob die Neugäste sich wie Gäste verhalten, aber die Vergangenheit sagtr was ganz anderes.
also stille halten.

Refresh |<-- <-   1-5/5   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Papst Franziskus bezeichnet Versuchung im Paradies als erste "Fake News"
Papst Franziskus verheiratet Paar im Flugzeug
Papst Franziskus schämt und entschuldigt sich für Missbrauchsfälle in der Kirche


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?