14.01.18 10:36 Uhr
 789
 

Falscher Raketenalarm auf Hawaii - Bevölkerung in Panik

Ein falscher Raketenalarm auf Hawaii hat viele Menschen aufgeschreckt.

Die US-Behörden hatten irrtümlich eine Warnung auf die Handys der Einwohner verschickt. Die Menschen wurden aufgefordert, einen Schutzraum aufzusuchen. Es handele sich nicht um eine Übung, hieß es.

Später korrigierte die Katastrophenschutzbehörde ihre Nachricht. Jemand habe fälschlicherweise die Informationskette ausgelöst.


WebReporter: marc01
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Panik, Bevölkerung, Hawaii
Quelle: krone.at

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Münchner Amoklauf: Waffenhändler zu sieben Jahren Haft verurteilt
Bonn: Mann nach Messerstich in den Bauch in Lebensgefahr
Die zweite Flucht - Flüchtlinge kommen aus Skandinavien zurück

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
14.01.2018 11:28 Uhr von TbMoD
 
+3 | -2
 
ANZEIGEN
lang kanns nicht mehr dauern bis zum großen Knall so fertig wie die Menschheit ist
Kommentar ansehen
14.01.2018 14:17 Uhr von ungetrackt-erwischt
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Na dann haben sie nun mal einen echten Test ihre Reaktion und können nun versuchen das ganze ein wenig zu Perfektionieren, damit es im echten Ernstfall dann richtig funktioniert.
Kommentar ansehen
14.01.2018 15:34 Uhr von Steven_der_Weise
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
War Hawaii 5.0 beteiligt?

Refresh |<-- <-   1-3/3   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Münchner Amoklauf: Waffenhändler zu sieben Jahren Haft verurteilt
Bonn: Mann nach Messerstich in den Bauch in Lebensgefahr
Die zweite Flucht - Flüchtlinge kommen aus Skandinavien zurück


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?