13.01.18 20:29 Uhr
 1.549
 

Kreis Leer: Spritztour endet für zwei Jugendliche tödlich

 

Zwei Jugendliche im Alter von 14 und 15 Jahren sind bei einer Spritztour mit dem PKW tödlich verunglückt.

An einem Kreisverkehr nahe der Ortschaft Rhauderfehn (Kreis Leer) verlor der Fahrer die Kontrolle über das Fahrzeug. Das Auto prallte gegen einen Brückenpfeiler und stürzte kopfüber in einen Kanal.

Die Jugendlichen ertranken. Das Auto gehörte den Eltern.


WebReporter: marc01
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Jugendliche, zwei, Kreis, Spritztour, Leer
Quelle: nwzonline.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Münchner Amoklauf: Waffenhändler zu sieben Jahren Haft verurteilt
Bonn: Mann nach Messerstich in den Bauch in Lebensgefahr
Die zweite Flucht - Flüchtlinge kommen aus Skandinavien zurück

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

8 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
13.01.2018 21:08 Uhr von Holzmichel
 
+8 | -7
 
ANZEIGEN
Coole junge Leute lernen es wohl nimmer und haben nur Dumpfsinn im Kopf!
Kommentar ansehen
13.01.2018 21:19 Uhr von 17-Jahr-graues-Haar
 
+14 | -1
 
ANZEIGEN
So kann es auch ausgehen, wir hatten bei unserem Blödsinn in der Jugend halt mehr Glück.
Kommentar ansehen
13.01.2018 22:38 Uhr von fraro
 
+8 | -2
 
ANZEIGEN
Die armen Eltern! Das ist die Höchststrafe.

Man kann nur hoffen, dass andere davon lernen (und auch die Eltern ihre Autoschlüssel sicher verwahren - obwohl, man vertraut ja immer seinen Schützlingen).
Kommentar ansehen
13.01.2018 23:21 Uhr von ich-schiasnerv
 
+7 | -3
 
ANZEIGEN
@Holzmichel
Wie alt bist denn? Bin 53 und habe diesen ´Scheiss selber
gemacht, hatte Glück ja und? Heute denke ich anderes aber der Spaß war da.
Kommentar ansehen
13.01.2018 23:27 Uhr von ich-schiasnerv
 
+1 | -5
 
ANZEIGEN
@ fraro
Bist du vielleicht der Amadeus aus DSDS ?
Kommentar ansehen
14.01.2018 09:10 Uhr von Jalapeno.
 
+0 | -9
 
ANZEIGEN
Spritz-Tour ist immer blöd.. und erst recht, wenn man sich die Dinger während der Autofahrt setzt.

Dann doch lieber Licher-Kette ohne Auto.

(Ja,Ja.. der böse Sarkasmus!)

[ nachträglich editiert von Jalapeno. ]
Kommentar ansehen
14.01.2018 11:40 Uhr von Holzmichel
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ich-schiasnerv

---"Heute denke ich anderes aber der Spaß war da."---

Irrtum, nicht DU hattest Glück - sondern in erster Linie einmal alle anderen Verkehrsteilnehmer, die solche Honks (wie mutmaßlich auch DU einer gewesen bist) mit ihrer unüberlegten Scheiße regelmäßig immer wieder in Gefahr bringen.

Mit 14/15 ist man eigentlich alt genug, sein Tun und Lassen vernünftig zu steuern und eben NICHT ohne Führerschein in unverantwortlicher Art und Weise mit einem von den Eltern im Vorfeld gestohlenen Auto am öffentlichen Straßenverkehr teilzunehmen, ohne diesen komplexen Anforderungen dort gewachsen zu sein.
Glücklicherweise war es in diesem Fall nur der Brückpfeiler, es hätte aber eben so das Auto einer unbescholtenen Familie mit Kindern an Bord sein können!
So haben halt nur die beiden unverantworlichen Honks und Straftäter mit ihrem Leben bezahlen müssen und zum Glück kamen keine Unschuldigen zu Schaden.

Mein Mitleid bewegt sich in sehr engen Grenzen, denn der "SPASS" war ja da, oder!
Ok, jetzt haben die beiden im Jenseits ihren "SPASS"!!!

[ nachträglich editiert von Holzmichel ]
Kommentar ansehen
14.01.2018 12:06 Uhr von fraro
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
@ich-schiasnerv

"@ fraro
Bist du vielleicht der Amadeus aus DSDS ?"

Wenn ich das wäre, würde das was Positives oder (vermutlich) Negatives für mich bedeuten?

Refresh |<-- <-   1-8/8   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Münchner Amoklauf: Waffenhändler zu sieben Jahren Haft verurteilt
Bonn: Mann nach Messerstich in den Bauch in Lebensgefahr
Die zweite Flucht - Flüchtlinge kommen aus Skandinavien zurück


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?