12.01.18 09:55 Uhr
 415
 

Afrikanische Schweinepest: Bauern verlangen, 70 Prozent der Wildschweine zu töten

 

Angesichts der sich ausbreitenden Afrikanischen Schweinepest fordert der Bauernverband die Tötung von 70 Prozent aller Wildschweine in Deutschland.

Dabei sollen auch Muttertiere und Frischlinge umgebracht werden, damit sich die Seuche nicht ausbreiten könne.

Der Präsident des Bauernverbands, Joachim Rukwied, sagte, ein Ausbruch der Krankheit könnte "katastrophale Folgen" für die Schweinehalter haben. "Die Märkte würden zusammenbrechen". Für Menschen ist die Seuche harmlos, für Schweine jedoch tödlich.


WebReporter: mozzer
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Prozent, 70, Schweinepest
Quelle: spiegel.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Münchner Amoklauf: Waffenhändler zu sieben Jahren Haft verurteilt
Bonn: Mann nach Messerstich in den Bauch in Lebensgefahr
Die zweite Flucht - Flüchtlinge kommen aus Skandinavien zurück

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
12.01.2018 11:44 Uhr von cantstopfapping
 
+0 | -5
 
ANZEIGEN
Da sabbern die schießgeilen Jäger schon.
Kommentar ansehen
12.01.2018 22:08 Uhr von Numanoid
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ausgerechnet die Bauern.
Die Überpopulation an Wildschweinen wurde doch von denen verursacht.

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Münchner Amoklauf: Waffenhändler zu sieben Jahren Haft verurteilt
Bonn: Mann nach Messerstich in den Bauch in Lebensgefahr
Die zweite Flucht - Flüchtlinge kommen aus Skandinavien zurück


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?