10.01.18 11:26 Uhr
 2.469
 

Trotz Verlusten: Deutsche Bank rechtfertigt Erhöhung der Boni für Manager

 

Zum dritten Mal in Folge wird die Deutsche Bank wohl auch 2017 einen Verlust hinnehmen, wird aber dennoch die Boni für die Manager erhöhen.

Die beiden stellvertretenden Vorstandschefs der Deutschen Bank, Marcus Schenck und Christian Sewing verteidigen diesen Schritt nun: "Wettbewerbsfähige Bezahlung ist für die Bank ein wichtiger Punkt".

Schenck und ein weiterer Manager forderten wohl mindestens 1,2 Milliarden Euro an Boni.


WebReporter: mozzer
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Bank, Deutsche, Manager, Erhöhung, Deutsche Bank
Quelle: spiegel.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Deutsche Bank gibt verdächtige Geschäfte von Donald Trumps Schwiegersohn bekannt
"Nicht testosterongesteuerter Ansatz": Deutsche Bank freut sich über Merkel-Sieg
Kapitalerhöhung und Konzernumbau: Deutsche Bank benötigt acht Milliarden Euro

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

10 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
10.01.2018 11:34 Uhr von shadow_reaper
 
+25 | -1
 
ANZEIGEN
muss schon geil sein, wenn man seine Gehaltserhöhung, bzw. Bonuszahlung selbst genehmigen kann. Dem Image der Bank ist das zwar nicht zwingend zuträglich, aber das interessiert die Herren Manager sowieso nicht. Hauptsache der Geldbeutel ist prall gefüllt
Kommentar ansehen
10.01.2018 11:58 Uhr von bingobanga
 
+22 | -1
 
ANZEIGEN
Warum soll es anders sein als bei den Politikern.
Sowohl die Einen als auch die Anderen finden immer eine Rechtfertigung für die Boni - bzw. Diätenerhöhung.
Kommentar ansehen
10.01.2018 12:55 Uhr von brycer
 
+13 | -1
 
ANZEIGEN
Die Deutsche Bank VERSUCHT die Boni zu rechtfertigen.
Diese Unverschämtheiten sind aber nicht zu rechtfertigen!
Im Schnitt sind es für jeden Bundesbürger etwa 15€, die diesen Herren in die Analöffnung geschoben werden.
Ob diese... Ichsagjetztnichtwasichdenke... überhaupt noch ruhig Schlafen können. Gut, ein Gewissen kann sie wohl nicht dran hindern, denn wer kein Gewissen hat...
Eigentlich sollte jeder, dem sie auf der Straße begegnen das Recht haben solchen Gesäßviolienen für 15E eine zu scheuern. Oder man beschränkt das auf Deutsche-Bank-Kunden. Dann sind es zwar nicht so viele, aber weitaus kräftigere Ohrfeigen, da sich ja dei 15€ erhöhen. ;-P
Kommentar ansehen
10.01.2018 13:11 Uhr von majorpain
 
+12 | -0
 
ANZEIGEN
Für diese Manager ist immer Geld da und wenn es mal richtig scheiße läuft sind sie weg und es passiert nix siehe VW. Wenn sie Scheiße bauen grob dann sollten sie auch dafür haften.
Kommentar ansehen
10.01.2018 15:14 Uhr von Modellbahnfahrer
 
+6 | -0
 
ANZEIGEN
Heee, was regt ihr euch darüber so auf?
Das ist doch der so geliebte Kapitalismus, die ach so geliebte Demokratie! Was meint ihr denn, wer eure Politiker bezahlt? Und steuert? Oder was meint ihr, warum der Steuerzahler für die angebliche BANKENKRISE aufkommen mußte? Warum dann die Banker als erstes ihre Boni in Millionenhöhe bekamen? Warum diese BANKENKRISE für Banker ungestraft blieb und bleibt?

[ nachträglich editiert von Modellbahnfahrer ]
Kommentar ansehen
10.01.2018 17:34 Uhr von Suffkopp
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Und wo sind jetzt die Demos vorm Gebäude der Deutschen Bank? Da würden bestimmt gerne viele hingehen aber

- wenn da eine Demo wäre dann wären es wieder Linkschaoten und dann ist man als Normal nicht sicher. Zumal dann auch gleich die Gegendemonstranten von rechts kommen würden.

Ist leider so das normale Menschen zu keiner Demo mehr mit gutem Gewissen gehen können.

Bei solcher News würde man sich wünschen das denen die Kunden davon laufen, das die Vorstände mal jemand verklagt, das man mal deutliche Worte aus der Politik hört.
Kommentar ansehen
10.01.2018 17:41 Uhr von Mauzen
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
"Wettbewerbsfähige Bezahlung ist für die Bank ein wichtiger Punkt"

Scheiss doch auf "Wettbewerbsfähige Bezahlung". Wenn irgendeine andere Bank doof genug ist, die beiden mit mehr Geld abzuwerben, dann kann die Deutsche Bank sich echt freuen, sie los zu sein.
Kommentar ansehen
10.01.2018 18:45 Uhr von sünder
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Die GIER der Manager und Vorstände ist grenzenlos.
Kommentar ansehen
10.01.2018 22:16 Uhr von walker007
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Leute, das nennt sich Kapitalismus. Und jeder von Euch, der in einer solchen Position wäre würde genauso handeln!

[ nachträglich editiert von walker007 ]
Kommentar ansehen
11.01.2018 05:41 Uhr von MurrayXVII
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
"Wettbewerbsfähige Bezahlung ist für die Bank ein wichtiger Punkt"

Und ich dachte immer ein verlustfreies Wirtschaften sei auch einer...was für ein Trugschluss...

Den Verlusten nach sind die Manager unfähige Stümper und haben somit nicht mal das verdient was sie ohne die Boni bekommen...somit haben sie diese erstrecht nicht verdient

[ nachträglich editiert von MurrayXVII ]

Refresh |<-- <-   1-10/10   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Deutsche Bank gibt verdächtige Geschäfte von Donald Trumps Schwiegersohn bekannt
"Nicht testosterongesteuerter Ansatz": Deutsche Bank freut sich über Merkel-Sieg
Kapitalerhöhung und Konzernumbau: Deutsche Bank benötigt acht Milliarden Euro


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?