09.01.18 10:08 Uhr
 2.996
 

Rekordkälte in den USA verwandelt Niagarafälle in Eislandschaft

 

Die aktuelle Rekordkälte in Nordamerika hat auch die berühmten Niagarafälle vereisen lassen, wie in faszinierenden Bildern zu sehen ist.

Unter dem Eis hört man dennoch das Wasser der Fälle rauschen, denn zu einer Totalvereisung kann es nicht kommen.

Verantwortlich für die Temperaturen unter 20 Grad Fahrenheit ist ein so genannter "Bomb cyclone".


WebReporter: mozzer
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: USA, Niagarafälle
Quelle: spiegel.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Nanobots können ohne Nebenwirkungen Tumore verkleinern
Mikroplastik in Mineralwasser gefunden
US-Studie zur Erderwärmung: Meeresspiegel steigt deutlich schneller

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

6 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
09.01.2018 12:59 Uhr von Icke68
 
+3 | -5
 
ANZEIGEN
Oh mein Gott!!!! "Temperaturen unter 20 Grad Fahrenheit" entsprechen niedrigeren Temperaturen als -7° Celsius. Wie ist das nur möglich???? ^^
Kommentar ansehen
10.01.2018 00:32 Uhr von m0mper
 
+3 | -4
 
ANZEIGEN
Wie konnte die angebliche globale Erderwärmung das nur zulassen.
Kommentar ansehen
10.01.2018 08:50 Uhr von Jammm
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@m0mper
Wetter!=Klima

Durch die Erwärmung schwächt sich der Jetstream am Polarkreis ab, wodurch kalte Polarluft einfach nach Süden vordringen kann.
Kommentar ansehen
10.01.2018 09:07 Uhr von tommynator2
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
@m0mper:
"Ich bin satt - Welthunger kann es also gar nicht geben."

(Für Dich übersetzt: "Hier ist es kalt - Globale Erwärmung kann es also gar nicht geben.")
Kommentar ansehen
10.01.2018 22:27 Uhr von Old_Spice
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@tommynator2

http://www.shortnews.de/...

Ungewöhnliche Kälte scheint auch an anderen Orten zu herrschen.
Kommentar ansehen
11.01.2018 15:23 Uhr von wer klopft da
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
Ganz ruhig Leute , lasst euch nicht verrückt machen.
Ich war 2004 und 2007 dort und beide Male waren sie zugefroren.
Also nichts neues.

So nebenbei: als ich 2004 das erste mal da war , war ich richtig enttäuscht weil die Wasserfälle so niedrig sind.
Da hab ich in Indien und Malaysia höhere und imulsantere gesehen. Die sind breit , das ist aber auch alles.
Wenn man das Geröll von der Abbruchkante wegräumen würde wären sie schon interessanter.

Refresh |<-- <-   1-6/6   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?