08.01.18 09:43 Uhr
 2.765
 

Afrikanische Schweinepest breitet sich immer weiter aus

In Osteuropa hat sich die Afrikanische Schweinepest ausgebreitet, die für infizierte Tiere tödlich ist: Menschen sind von der Krankheit nicht bedroht.

Die Tierseuche nähert sich nun auch der Bundesrepublik und Landwirte sind bereits gewarnt, denn Millionen Wild- und Hausschweine sind bedroht.

"Die möglichen Schäden für die deutsche Landwirtschaft liegen bei zwei Milliarden Euro pro Jahr", so Bernhard Krüsken, Generalsekretär des Deutschen Bauernverband.


WebReporter: mozzer
Rubrik:   Gesundheit
Schlagworte: Schweinepest
Quelle: sueddeutsche.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

8 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
08.01.2018 11:48 Uhr von G-H-Gerger
 
+4 | -3
 
ANZEIGEN
^^ Ja, wir alle haben unseren Ursprung in Afrika.
Kommentar ansehen
08.01.2018 16:21 Uhr von wotan5456
 
+8 | -4
 
ANZEIGEN
interessanter wäre doch jez wie die afrikanische pest nach da kam (können menschen als träger in frage kommen) oder hat man afrikanische schweine importiert die infiziert waren... ich mein irgendwo muss das ja herkommen
Kommentar ansehen
08.01.2018 16:23 Uhr von GLX
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
In allen nicht thermisch behandelten Fleisch/ Wurstspeisen kann der Erreger mit her kommen, Schinken, Speck, Knacker,Mettwurst etc. pp. es ist auch ein sehr stabiles Virus.
Anhaften an Kleidung/ Reifen etc. ist auch nicht ausgeschlossen.

ABER wie schon geschrieben, keine Gefahr für den Menschen nur für deren Geldbeutel wenn das Zeug hier ist.
Kommentar ansehen
08.01.2018 18:13 Uhr von LangUndDick
 
+5 | -0
 
ANZEIGEN
Erstmals wurde die Afrikanische Schweinepest im Dezember 2007 in Russland gemeldet, zunächst erkrankten Wildschweine in Tschetschenien, wenig später auch freilaufende Hausschweine.
Seit 2008 schließlich seien alle Produktionsbereiche der russischen Schweineindustrie betroffen, http://www.spiegel.de/...
Kommentar ansehen
09.01.2018 05:57 Uhr von det_var_icke_mig
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
fragt sich was die mit den infizierten Schweinen machen und wohin der Erreger dann mutieren wird,

Stichwort BSE
Kommentar ansehen
09.01.2018 07:47 Uhr von wapolexx
 
+0 | -4
 
ANZEIGEN
-Menschen sind von der Krankheit nicht bedroht-

Sagt wer?
Ist villeicht nur um die Menschen zu beruhigen, bzw. einer Panik vorzubeugen.
Kommentar ansehen
09.01.2018 08:54 Uhr von LangUndDick
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Sagt wer?
Unter anderem Tierseucheninstitute wie das Friedrich-Loeffler-Institut.
Kommentar ansehen
10.01.2018 15:46 Uhr von steffen1707
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Menschen sind nicht bedroht, allerdings so ziemlich jedes Haustier Hund, Katze und was sonst noch so Fleisch isst.

Refresh |<-- <-   1-8/8   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Sachsen: Rechte mit Waffen und "Halsabschneide-Gesten" bei linker Demo auf
Karriere-Ende: Metal-Band "Slayer" verabschiedet sich mit letzter Tour von Fans
Fußball: Thomas Müller schießt 100. Tor für FC Bayern München


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?