03.01.18 17:12 Uhr
 6.050
 

Taiwan: Sohn muss seiner Mutter 620.000 Euro für Erziehung zahlen

In Taiwan muss ein Zahnarzt seiner Mutter umgerechnet 620.000 Euro dafür zahlen, dass sie ihn aufgezogen hat.

Das Oberste Gericht des Landes urteilte, dass der heute 41 Jahre alte Zahnarzt sich an einen Vertrag halten muss, den er vor 20 Jahren mit seiner Mutter abschloss.

Die Mutter war 1990 geschieden worden und zog ihre beiden Söhne alleine groß. Um im Alter versorgt zu sein schloss sie mit ihren Söhnen Verträge, die ihr Einkommen sichern sollte.


WebReporter: marc01
Rubrik:   Kurioses
Schlagworte: Euro, Mutter, Sohn, Taiwan, Erziehung
Quelle: faz.net

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

YouTube: "Zeitreisender" behauptet, im Jahr 6000 gewesen zu sein
USA: Neunjährige setzt Mitschüler versehentlich unter Drogen - Sechs Verletzte
Venedig: Restaurant will japanischen Touristen 1.110 Euro abknöpfen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

9 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
03.01.2018 19:24 Uhr von 17-Jahr-graues-Haar
 
+13 | -0
 
ANZEIGEN
Vertrag ist Vertrag!
Kommentar ansehen
03.01.2018 20:12 Uhr von olli58
 
+18 | -0
 
ANZEIGEN
...und da es ein so gute Erziehung gewesen ist, dass er sogar Zahnazt werden konnte, sollte das selbstverständlich sein. Auch ohne Vertrag
Kommentar ansehen
03.01.2018 22:35 Uhr von Bycoiner
 
+0 | -12
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
04.01.2018 01:27 Uhr von Steven_der_Weise
 
+6 | -0
 
ANZEIGEN
Lustiges Land, auf jeden Fall lernen Sie den Kapitalismus gut.
Kommentar ansehen
04.01.2018 15:01 Uhr von Schäff
 
+5 | -0
 
ANZEIGEN
@olli58
Die Söhne müssen 60% ihres Nettoeinkommens an die Mutter abtreten.
Das findest Du selbstverständlich?
Kommentar ansehen
04.01.2018 17:16 Uhr von Frostkrieg
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Die Mutter war clever und hat erkannt, dass es die Söhne zu etwas bringen werden und wollte in aller Dreistigkeit vertraglich eine rückwirkende Zahlung für die Aufwendungen für das Alleinerziehen in den letzten 7 Jahren vor Vertragsunterzeichnung erwirken. Die Söhne waren offensichtlich dumm genug, um darauf einzugehen. Vermutlich ging es den Söhnen auch darum, während des Studiums weiterhin Unterstützung von der Mutter zu bekommen.

[ nachträglich editiert von Frostkrieg ]
Kommentar ansehen
05.01.2018 08:07 Uhr von LangUndDick
 
+1 | -5
 
ANZEIGEN
Taiwan: Sohn muss seiner Mutter 620.000 Euro für Erziehung zahlen,
sollte man in osten deutschlands auch einführen.
https://www.sat1.de/...
Kommentar ansehen
05.01.2018 11:26 Uhr von Big-E305
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
das sind ihre kinder verdammt, wie gefühllos muss die roboterhafte erziehung gewesen sein dass man dann verträge abschließt. kinder sollten wenn sie können ihre eltern helfen oder auch ungekehrt wenn die eltern das geld haben.

was ist denn eine familie heutzutage, bzw. mutter vater? einfach nur ein lebender organismus der dich erschaffen hat und das wars? wenn man sich die kommentare ansieht hoffe ich doch dass einige keine kinder in die welt setzen.
Kommentar ansehen
06.01.2018 19:15 Uhr von NordHorst
 
+5 | -0
 
ANZEIGEN
@ LangUndDick

Deine Mutter hadert bestimmt noch damit, dass sie sich damals doch gegen deine Abtreibung entschieden hat.

Refresh |<-- <-   1-9/9   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?