02.01.18 15:32 Uhr
 3.587
 

Bundesärztekammer lehnt Alterstest bei Flüchtlingen ab

Wie der Verbandspräsident der Bundesärztekammer Montgomery mitteilt, lehnt die Behörde standardmäßige ärztliche Untersuchungen zur Altersfeststellung von Asylbewerbern ab.

Dies wäre ein Eingriff in das Menschenwohl, sagte der Verbandspräsident der "Süddeutschen Zeitung".

Im Zuge der Debatte nach der Gewalttat von Kandel in Rheinland-Pfalz forderten mehrere Unionspolitiker, das Alter von Flüchtlingen ärztlich feststellen zu lassen.


WebReporter: marc01
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Bundesärztekammer
Quelle: zeit.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Seniorenrat-Chef vom HSV will Mitglieder der AfD rauswerfen
Schutz bei Terrorangriffen: NRW-Polizei bekommt schusssichere Helme
Alice Weidel sieht Politik-Zeitenwende: "AfD löst die SPD als Volkspartei ab"

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

39 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
02.01.2018 21:29 Uhr von Steven_der_Weise
 
+12 | -1
 
ANZEIGEN
Ich würde eher auf zu Zeitaufwendig und zu schlecht bezahlt tippen, als auf das vorgeschobene Argument des Menschenwohls.
In der Vergangenheit war das bisher immer die einzige Motivation von dem Verein , an die Öffentlichkeit zu gehen.
Kommentar ansehen
02.01.2018 21:43 Uhr von stahlbesen
 
+14 | -3
 
ANZEIGEN
„wäre ein Eingriff in das Menschenwohl“

...und deswegen riskiert man es zu, dass junge Mädchen ersäuft und abgestochen werden, und den mutmaßlichen Tätern nicht ein mal eine angemessene Strafe zu Teil wird, Chapeau!
Kommentar ansehen
02.01.2018 21:52 Uhr von Schäff
 
+10 | -2
 
ANZEIGEN
@det_var_icke_mig

Was hat es mit Menschenwürde zu tun, wenn man Minderjährige davor schützt, dass sich fremde Erwachsene in betrügerischer Absicht in ihre Wohngruppe und in ihr Leben einschleichen?
Kommentar ansehen
03.01.2018 05:34 Uhr von det_var_icke_mig
 
+2 | -12
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
03.01.2018 07:30 Uhr von Politisch_korrekt
 
+2 | -9
 
ANZEIGEN
@ungetrackt-erwischt

Zitat:"Nur man möchte das bei uns nicht, es soll unser Geld fließen und wir sollen zerstört, vergewaltigt und vieles mehr werden, damit der Unfrieden dann hier einziehen kann. Was ist für manch einen Spekulanten das schönste, wenn sich Leute in einem Anderen Land gegenseitig zu seiner Beutelfüllung die Köpfe einschlagen."


Alter. was hast DU denn geraucht?


LOOOOOOOOOOOOL
Kommentar ansehen
03.01.2018 07:48 Uhr von vorhaengeschloss
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
Bei Bäumen zählt man die Jahresringe, um das Alter zu bestimmen... :-)
Kommentar ansehen
03.01.2018 09:46 Uhr von shadow#
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
Nicht volljährig:
http://www.spiegel.de/...
Kommentar ansehen
03.01.2018 10:05 Uhr von TheRoadrunner
 
+0 | -6
 
ANZEIGEN
Mal wieder hat ein Autor wichtige Punkte ausgelassen, obwohl noch jede Menge Platz war. Es geht nicht "nur" um das Menschenwohl der Flüchtlinge, sondern auch darum, dass solche Tests teuer und unsicher sein sollen.

Bei einem Freiburger Mordprozess war das Ergebnis "mit einer Wahrscheinlichkeit von fast 100 Prozent" ein Alter "zwischen 22,05 und 29,55 Jahre".
http://www.spiegel.de/...
Es wird also eine Zeitspanne von 7 Jahren angegeben, und selbst die ist nicht 100%ig sicher. In dem Fall reicht es immerhin aus, um den Täter nach Erwachsenenstrafrecht verurteilen zu können. Was macht man aber, wenn eine Spanne von 17 bis 24 Jahren rauskommt?

Das "beste" ist aber wieder mal, dass die Diskussion schon seit (mindestens) 2,5 Jahren läuft ohne dass man zu einem wirklichen Ergebnis kommt.
http://www.bamf.de/...
Das Hamburger Modell klingt für mich durchaus sinnvoll. Interessant wäre da noch, bei welchem Anteil der Flüchtlinge eine medizinische Untersuchung für notwendig erachtet wurde und die durchschnittlichen Kosten pro Flüchtling.

Edit: im von shadow# verlinkten Artikel wird von Kosten von 300 Euro pro Gutachten ausgegangen.

[ nachträglich editiert von TheRoadrunner ]
Kommentar ansehen
03.01.2018 12:55 Uhr von LaMonalisa
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
Die Bundesärztekammer liegt so fern jeglicher Realität. Die wissen schon was sie machen. Ist reineVermutung , die Altersuntersuchung. Ich spreche aus erfahrung . Sie müssten eingestehen , das es nicht bei jedem stimmt.
Alle wollen die " Dinge" aus dem USA . Einfach die Gesetze von den Amis übernehmen und es passt. Ab in den Knast mit dem Bengel.
Kommentar ansehen
03.01.2018 13:56 Uhr von doncazadore
 
+2 | -4
 
ANZEIGEN
@brochterbeck
der märchenerzähler bist wohl eher du, weil dir dein tunnelblick- übrigens nicht nur bei diesem thema - die realität verzerrt.
Palästina wird international mehrheitlich als staatliche Einheit anerkannt, dazu gibt es zahlreiche un-standpunkte bzw. resolutionen.
" Laut dem UN-Hilfswerk für Palästina-Flüchtlinge (UNRWA) gibt es in den palästinensischen Autonomiegebieten 27 Flüchtlingslager "(israelnetz.com)
"1,4 Millionen Palästinenser leben in Flüchtlingslagern."
(tagesspiegel 30.5.2012)
Kommentar ansehen
03.01.2018 13:57 Uhr von DerSchwarzseher
 
+4 | -3
 
ANZEIGEN
Und mein Kumpel der bei der deutschen Bahn arbeitet wird regelmäßig gezwungen pisse bei der betriebsärztin abzugeben. Wenn er nicht will ister gefeuert.

Zweierleimaß wie üblich halt.
Kommentar ansehen
03.01.2018 14:12 Uhr von doncazadore
 
+4 | -3
 
ANZEIGEN
@derschwarzseher
"Zweierleimaß wie üblich halt. "
wieso,wollen die minderjährigen bei der bahn arbeiten ?
Kommentar ansehen
03.01.2018 14:31 Uhr von doncazadore
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
die bundesärztekammer ist ein verband der ärzte, der sich ständig für das (geld)-wohl der ärzte einsetzt und die zweiklassenmedizin auf ewig festschreiben möchte.
denen ist das menschenwohl weniger wichtig.
es wird also mehr um die sorge gehen, dass solche standarduntersuchungen nicht genug einbringen könnten.
im übrigen ist die meinung der bundesärztekammer rechtlich unerheblich, verantwortlich für die identitätsfeststellung von flüchtlingen - dazu gehört auch das alter - sind die flüchtlingsbehörden. von denen kann man schon erwarten, dass sie ALLE notwendigen massnahmen zur identitätsfeststellung treffen, zumal es in den verfahren eine mitwirkungspflicht der antragsteller gibt.
wer da nicht mitwirken will, sollte zunächst sanktioniert und letztendlich mit einer ablehung seines antrags beschieden werden.
machen deutsche behörden in hartz4- fällen doch standardmässig.
Kommentar ansehen
06.01.2018 16:40 Uhr von 24slash7
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Hahaha irgend so ein armseliges Würstchen fängt schon wieder an, meine völlig legalen Kommentare hier zu beanstanden und löschen zu lassen ...

Refresh |<-- <-   26-39/39   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Posse in Brandenburg: AfD-Politiker konvertiert zum Islam
Seniorenrat-Chef vom HSV will Mitglieder der AfD rauswerfen
Zusammenstoß zwischen Kleinflugzeug und Hubschrauber - Vier Tote


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?