01.01.18 15:49 Uhr
 2.312
 

Wetzlar: Mann wollte etwas aus Altkleidercontainer nehmen und wird eingeklemmt

Im hessischen Wetzlar wollte ein Mann an die Kleidung im Inneren eines Altkleidercontainers herankommen und hat sich dafür an der Klappe vorbei mit dem Oberkörper in den Container hineingelehnt.

Der 40-Jährige wurde schließlich kopfüber im Einwurfschacht eingeklemmt, denn der mit einer Ladeklappe versehene Container ist so gebaut, dass die Kleidung im Innenraum geschützt werden soll.

Als die von Zeugen gerufenen Rettungskräfte eintrafen, konnte nur noch der Tod des Mannes festgestellt werden. Eine Obduktion soll jetzt die genaue Todesursache klären.


WebReporter: WalterWhite
Rubrik:   Kurioses
Schlagworte: Mann, Wetzlar
Quelle: spiegel.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Wesel: Polizei liefert sich Verfolgungsjagd mit Rollstuhlfahrer
YouTube: "Zeitreisender" behauptet, im Jahr 6000 gewesen zu sein
USA: Neunjährige setzt Mitschüler versehentlich unter Drogen - Sechs Verletzte

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

8 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
01.01.2018 15:55 Uhr von DerSchwarzseher
 
+13 | -5
 
ANZEIGEN
„Wollte etwas herausnehmen“

Ist das der politisch korrekte ausdruck das er klauen wollte?
Kommentar ansehen
01.01.2018 16:30 Uhr von 17-Jahr-graues-Haar
 
+3 | -8
 
ANZEIGEN
Nur wenn es ein Goldjunge war!

[ nachträglich editiert von 17-Jahr-graues-Haar ]
Kommentar ansehen
01.01.2018 16:45 Uhr von werner.sc
 
+6 | -8
 
ANZEIGEN
Den Tod eines Menschen in der Rubrik "Kurioses" einzustellen ist Abartig und spricht nicht für die Kompetenz des Webreporters.
Kommentar ansehen
01.01.2018 18:25 Uhr von tehace
 
+8 | -6
 
ANZEIGEN
@werner.sc


Kopfüber im Altkleidercontainer sterben ist aber schon Kurios
Kommentar ansehen
02.01.2018 04:04 Uhr von AntiDepp
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
Zur Freude der Rassisten:

"Nach Angaben der Beamten handelt es sich bei dem Todesopfer nicht um einen Obdachlosen.

Der aus Rumänien stammende Mann hatte einen festen Wohnsitz in Wetzlar.
Um die genaue Todesursache zu klären, beantragte die Staatsanwaltschaft Wetzlar eine Obduktion."
Kommentar ansehen
02.01.2018 09:41 Uhr von DerSchwarzseher
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@antidepp

Wie immer halt. Noch nie was anderes gelesen wenn jemand wieder in soner kiste umkommt
Kommentar ansehen
02.01.2018 15:29 Uhr von haguemu
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Wo kann man jemanden für den Darwin Avard eintragen lassen?
Kommentar ansehen
02.01.2018 15:29 Uhr von haguemu
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
Wo kann man jemanden für den Darwin Avard eintragen lassen?

Refresh |<-- <-   1-8/8   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Staatsanwaltschaft ermittelt gegen Titanic: Sebastian Kurz "Baby-Hitler" genannt
Belgien: Diakon gesteht, bis zu 20 Menschen umgebracht zu haben
Wesel: Polizei liefert sich Verfolgungsjagd mit Rollstuhlfahrer


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?