01.01.18 09:53 Uhr
 4.128
 

Vereinzelt sexuelle Übergriffe bei Silvesterpartys in deutschen Großstädten

 

In der Silvesternacht kam es in deutschen Großstädten nach Polizeiangaben vereinzelt zu sexuellen Übergriffen auf Frauen.

In Köln wurden offenbar neun Frauen unsittlich angefasst, Berlin meldet zehn Fälle sexueller Belästigung. Tatverdächtige wurden in Gewahrsam genommen. Insgesamt bewege sich die Zahl der sexuellen Übergriffe in einem "sehr geringen Maß", so ein Polizeisprecher.

In der Silvesternacht 2015/2016 wurden in Köln zahlreiche Frauen von überwiegend nordafrikanischen Flüchtlingen bedrängt und bestohlen.


WebReporter: marc01
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Übergriffe, sexuelle Übergriffe
Quelle: n-tv.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Massive sexuelle Übergriffe im Skisport der 70er: "Wir waren ja Freiwild"
#IHave: Männer reagieren auf #MeToo und gestehen sexuelle Belästigung ein
Schorndorf: Gewalt gegen Polizei und sexuelle Übergriffe bei Volksfest

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

16 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
01.01.2018 10:19 Uhr von stahlbesen
 
+37 | -8
 
ANZEIGEN
Was eine Riesenaufgebot von Polizei, in Kombination mit schlechtem Wetter so alles bewirken kann...
Kommentar ansehen
01.01.2018 10:29 Uhr von brochterbeck
 
+25 | -13
 
ANZEIGEN
Danke Merkel das völlig normales Leben , Veranstaltung will ich das noch nicht mal nennen aber diese betrifft es genau so nur noch in einer Art Polizeistaat voller Verbote möglich sind.
Das war nicht immer so , hmmm was war noch das Ereigniss das unser schönstes Deutschland zum "besten" Deutschland aller Zeiten machte ?
Kommentar ansehen
01.01.2018 11:21 Uhr von ich-schiasnerv
 
+15 | -3
 
ANZEIGEN
Frohes Neues, weiter geht´s.
Kommentar ansehen
01.01.2018 11:38 Uhr von dillschwaiger
 
+23 | -12
 
ANZEIGEN
Was hat das den Steuerzahler gekostet damit nicht rudelweise gegrapscht werden konnte?
Kommentar ansehen
01.01.2018 11:41 Uhr von erdengott
 
+12 | -5
 
ANZEIGEN
>3000 Einsatzkräfte
Kommentar ansehen
01.01.2018 12:13 Uhr von ghostdog76
 
+22 | -10
 
ANZEIGEN
klar, nur wenige, gehen ja kaum noch Frauen allein raus... Bravo ! die islamisierung schreitet voran in kleinen Schritten
Kommentar ansehen
01.01.2018 12:58 Uhr von Hanna_1985
 
+22 | -5
 
ANZEIGEN
Also... Damals gabs ja erstmal medial gar keine Übergriffe... Bis man dann hunderte eingestehen musste...

... Wenn man hier dann jetzt schon welche zugibt...

Warten wir mal die nächsten Wochen ab...
Kommentar ansehen
01.01.2018 13:03 Uhr von Perkeo68
 
+19 | -4
 
ANZEIGEN
NUR "vereinzelte Übergriffe" ??

Wenn es zu Sylvester ebenso viele "vereinzelte" körperliche Übergriffe auf unsere unwillkommenen Asylbewerber gegeben hätte würden die Medien nicht mehr aufhören mit Sonderberichten........;-(
Kommentar ansehen
01.01.2018 13:17 Uhr von Dilaudid
 
+20 | -4
 
ANZEIGEN
Dieser Bericht suggeriert, dass man froh darüber ist, dass man das dieses Jahr etwas hatte eindämmen können, aber ob das Phänomen jemals wieder verschwinden wird, dazu äußert sich keiner.
Mal sehen, was die folgenden Tage noch so an´s Licht bringen.
Diese Art der Berichterstattung gefällt mir gar nicht, irgendwann freuen wir uns darüber, dass anstatt von 10 geplanten Terroranschlägen nur 4 erfolgreich verübt werden konnten, oder dass Sylvester anstatt 100 nur 50 Frauen sexuell belästigt wurden.
Kommentar ansehen
01.01.2018 13:38 Uhr von El-Diablo
 
+3 | -14
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
01.01.2018 13:39 Uhr von cat008
 
+10 | -3
 
ANZEIGEN
Man sollte die Polizeiberichte lesen können die nicht für den dummen Pöbel (äh´m Pack) zugänglich sind.
Kommentar ansehen
01.01.2018 13:51 Uhr von toch58
 
+9 | -2
 
ANZEIGEN
Müssen wir noch dankbar sein, nur vereinzelt!
Deutschland muß Härte zeigen,raus mit den Verbrechern!
Kommentar ansehen
01.01.2018 14:10 Uhr von sunny.crockett
 
+14 | -4
 
ANZEIGEN
Meldung zur Silvesterparty in Hamburg:

"Auf St. Pauli gibt es im Vergleich zu den Vorjahren weniger Anzeigen wegen sexueller Belästigung – auch, weil die Männergruppen weitgehend unter sich blieben. "

Tja, wenn man sich der muslimischen Lebensweise unterwirft, gibts auch weniger sexuelle Übergriffe. Blöd nur für die Frauen, die zuhause bleiben müssen.
Kommentar ansehen
01.01.2018 14:17 Uhr von Aragon70
 
+8 | -3
 
ANZEIGEN
Mittlerweile werden die Frauen wohl auch vorsichtiger geworden sein.

Aber warten wir die nächsten Tage ab, dauert manchmal etwas bis entsprechende Informationen durchsickern.
Kommentar ansehen
01.01.2018 18:41 Uhr von brochterbeck
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
So langsam trudeln die Berichte von der Front rein. War wohl doch so ganz wie es Frau Merkel es gerne hätte , Herr Maas erlaubt drüber zu berichten und Frau Kahane zum hyperventilieren bringt.
Kommentar ansehen
02.01.2018 05:50 Uhr von sünder
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
Diesen angeblichen "erfolg" haben wir uns sehr teuer erkauft.

Refresh |<-- <-   1-16/16   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Massive sexuelle Übergriffe im Skisport der 70er: "Wir waren ja Freiwild"
#IHave: Männer reagieren auf #MeToo und gestehen sexuelle Belästigung ein
Schorndorf: Gewalt gegen Polizei und sexuelle Übergriffe bei Volksfest


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?