30.12.17 13:23 Uhr
 2.777
 

Wichita/USA: Polizei erschießt Mann nach Fake-Notruf

Die Polizei hat in der Stadt Wichita im US-Bundesstaat Kansas einen Mann aufgrund eines Fake-Notrufs erschossen.

Ein Unbekannter meldete telefonisch, dass es eine Schießerei mit Geiselnahme gegeben habe, was sich aber später als Schwindel herausstellte.

Einsatzkräfte fuhren zu der angegebenen Adresse. Vor dem Haus trafen sie einen Mann von dem sie glaubten, er zöge eine Waffe. Daraufhin habe der Polizist auf den 28-jährigen Mann und Vater von zwei Kindern geschossen.


WebReporter: marc01
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: USA, Mann, Polizei, Fake, Notruf, Wichita
Quelle: suedkurier.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Syrien: Regierungstruppen sollen wieder Giftgas eingesetzt haben
Mittelfranken: Leichenfund - Sohn als Doppelmörder unter Verdacht
Sachsen: Rechte mit Waffen und "Halsabschneide-Gesten" bei linker Demo auf

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

8 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
30.12.2017 13:31 Uhr von TheRoadrunner
 
+6 | -0
 
ANZEIGEN
Ein Verdächtiger wurde festgenommen.
http://www.diepresse.com/...
Kommentar ansehen
30.12.2017 14:36 Uhr von Old_Spice
 
+9 | -3
 
ANZEIGEN
Gleich schießen ohne viel nachzudenken. Die ganze Geschichte ist einfach nur krank. Die Polizei sowie der Verursacher sollte die höchst mögliche Straffe erhalten.
Kommentar ansehen
30.12.2017 17:44 Uhr von moloche
 
+2 | -9
 
ANZEIGEN
hm..es ist anzunehmen das der wahrscheinlich keine Spassanrufer mehr tätigt.
Kommentar ansehen
30.12.2017 21:23 Uhr von Berlin0r
 
+8 | -3
 
ANZEIGEN
Scheisse gelaufen, aber in den USA steht Eigenschutz der Polizei an erster Stelle und ich muss sagen das ich das gut finde.
Was wenn er doch eine Waffe gehabt hätte? Dann wären die Polizisten tot und deren Kinder Halbwaisen.

[ nachträglich editiert von Berlin0r ]
Kommentar ansehen
30.12.2017 21:48 Uhr von Jammm
 
+6 | -3
 
ANZEIGEN
@Berlin0r
Du meinst also, es ist ok wenn die Polizei, völlig ohne Anzeichen drauf los schiesst, weil es ja sein KÖNNTE das die Person eine Waffe hat.
Nein.... einfach nur Nein.

@News
In einem angeblichen Interview mit dem Verdächtigen steht, das er solche Swatings sogar gegen Geld macht.
Unglaublich wie wenig Anstand manche Leute haben.
Kommentar ansehen
31.12.2017 01:34 Uhr von TheRoadrunner
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Ob man den Polizisten im Einsatz irgendetwas vorwerfen kann, mag ich nicht beurteilen.
Was mir aber noch aufgefallen ist: der Tatverdächtige wurde in L.A. festgenommen. Konnten die Beamten in der Zentrale die Nummer des Anrufers sehen und falls ja: welchen Area Code (Vorwahl) hatte sie? Sollte es ein Area Code für Raum L.A. gewesen sein, hätte man in der Zentrale hellhörig werden müssen.

Im übrigen gehört der Typ für lange, wenn nicht immer weggesperrt, zumal er sich in der Vergangenheit schon solche Scherze erlaubt hat.
https://www.engadget.com/...

Eins muss ich aber auch noch loswerden: es wird einem in den USA von Kind an eingebleut, dass man bei Polizeikontrollen oder -einsätzen keine hastigen Bewegungen machen soll. Auch nicht schnell nach dem Führerschein greifen, denn wenn die Hand für die Cops nicht zu sehen ist, kann sie aus deren Sicht als nächstes ebenso gut mit einer Schusswaffe wieder auftauchen.
Angesichts dessen passiert es m. E. sehr oft, dass Leute erschossen werden, weil Cops das Ziehen einer Waffe vermuteten.
Kommentar ansehen
31.12.2017 10:31 Uhr von dr-snuggles
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
"einen Mann aufgrund eines Fake-Notrufs erschossen. " das stimmt doch garnicht.....
er wurde leider erschossen, weil man dachte er würde ne waffe ziehen.....

dein erster und dritter satz widersprechen sich komplett....

diese SWATING anrufe sollten sehr hart bestraft werden, das so etwas tragisches nichtmehr passieren kann... das die amerikanische polizei kein federlesen betreibt bei so einem anruf ist bekannt... mich wundert ja, das nicht noch viel öfters so etwas passiert, wenn irgendein idiot die polizei ruft um seinem Spielgegner ungemach zu bereiten....

man versetze sich mal in die position des polizisten... er wird zu nem Mord/Geiselnahme/mit Schußwaffe gerufen... dann kommt einer aus der tür und macht den anschein (was dort ja oft vorkommt) nach einer waffe zu greifen. natürlich wird da erst geschossen...würdet ihr genauso machen in dieser situation... die strafe muß zu allererst den spaßanrufer treffen. denn er hat den tod des armen mannes verursacht....

[ nachträglich editiert von dr-snuggles ]
Kommentar ansehen
31.12.2017 10:42 Uhr von dr-snuggles
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
diese SWATING anrufe sollten sehr hart bestraft werden, das so etwas tragisches nichtmehr passieren kann... das die amerikanische polizei kein federlesen betreibt bei so einem anruf ist bekannt... mich wundert ja, das nicht noch viel öfters so etwas passiert, wenn irgendein idiot die polizei ruft um seinem Spielgegner ungemach zu bereiten....

man versetze sich mal in die position des polizisten... er wird zu nem Mord/Geiselnahme/mit Schußwaffe gerufen... dann kommt einer aus der tür und macht den anschein (was dort ja oft vorkommt) nach einer waffe zu greifen. natürlich wird da erst geschossen...würdet ihr genauso machen in dieser situation... die strafe muß zu allererst den spaßanrufer treffen. denn er hat den tod des armen mannes verursacht....

bitte post von 10.31 ignorieren... Tante EDIT hat leider die beiden ersten absätze stehen lassen

[ nachträglich editiert von dr-snuggles ]

Refresh |<-- <-   1-8/8   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?