30.12.17 12:16 Uhr
 2.395
 

Neue Revolution im Iran? Proteste gegen das islamische Regime nehmen zu

 

Die Proteste gegen das Regime im Iran weiten sich aus. Es gab Demonstrationen in mindestens einem Dutzend Städten in ganz Iran einschließlich Qom, Ahvaz, Isfahan, Zahedan, Qazvin, Kermanshah, Quchan, Sari, Qaemshahr, Rasht, Hamedan und Sabzevar.

Die Losungen reichen von: "Tod der Hisbollah", "Tod dem Diktator", "Seyed Ali [Khamenei] Schande über dich, lass unser Land los", "Wir wollen keine Islamische Republik" und "Lass Syrien in Ruhe, denke stattdessen an uns".

Um zu verhindern, dass sich die Proteste ausbreiten und um den Menschen die Teilnahme an den Demonstrationen zu verweigern, blockierten die Sicherheitskräfte die Hauptbrücke von Ahvaz. Doch eine Anzahl von Menschen erreichte die andere Seite der Brücke mit Booten.


WebReporter: Tilt001
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Iran, Revolution, Regime, Proteste
Quelle: english.alarabiya.net

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Seniorenrat-Chef vom HSV will Mitglieder der AfD rauswerfen
Schutz bei Terrorangriffen: NRW-Polizei bekommt schusssichere Helme
Alice Weidel sieht Politik-Zeitenwende: "AfD löst die SPD als Volkspartei ab"

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

14 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
30.12.2017 12:16 Uhr von Tilt001
 
+2 | -13
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
30.12.2017 12:45 Uhr von Memphis87
 
+7 | -8
 
ANZEIGEN
"Lass Syrien in Ruhe, denke stattdessen an uns".

Wessen Sprachrohr wohl diese Demonstranten sind? Aber Usrael hat bestimmt nichts damit zu tuen.
Kommentar ansehen
30.12.2017 13:57 Uhr von NordHorst
 
+12 | -2
 
ANZEIGEN
@ Tilt001

"Das ist unsere Anspruch als Demokraten und da gibt es auch überhaupt nichts zu diskutieren!"

Du bist in diesem Fall absolut kein Demokrat sondern ein Arschkriecher der USA, die eine Demokratie nur als solche anerkennen, wenn es ihnen genehm ist und finanziell nützt.
Kommentar ansehen
30.12.2017 14:20 Uhr von Perkeo68
 
+8 | -2
 
ANZEIGEN
@Tilt001
Bei der Aufzählung der instabilen Regimes hast Du noch welche vergessen:
Trump in USA
Merkel in der BRD
die gesamte EU
....
Kommentar ansehen
30.12.2017 17:08 Uhr von Tilt001
 
+0 | -4
 
ANZEIGEN
"Bei der Aufzählung der instabilen Regimes hast Du noch welche vergessen:
Trump in USA
Merkel in der BRD
die gesamte EU"

Ja und noch die Türkei und all die afrikanischen Bananenrepubliken. Die habe ich bestimmt nicht vergessen, ich führe jetzt hier nur kein Lexika.

Als Demokraten arbeiten wir doch in jedem Fall, an der Destabilisierung aller undemokratischen Institutionen und Entscheidungsprozesse in der Welt.

In den USA ist die Demokratie mit Sicherheit aber auch schon etwas weiter entwickelt als wie etwa im Iran oder Syrien.

Die USA werden auch Trump ja in jedem Fall nach maximal acht Jahren los. Unabhängige Medien und politische Randgruppen verurteilt man dort in der Regel auch nicht. Also wer hält dort eigentlich die Fäden in der Hand?

Die Undemokratie ist in jedem Land völlig anders ausgeprägt. Selbst die Schweizer laufen nicht ohne Gehirnwäsche durch die Thintanks in ihre Volksabstimmungen, daher scheitern dort auch so gut wie alle eidgenössischen Volksabstimmungen.

Das System dahinter den Schweizern zu erklären, ist eine völlig andere Arbeit als wie etwa den Iranern ihr feudales, klerikales Regime oder in Deutschland den Wählern, die Macht der Lobbyisten im Bundestag, die noch fast jeden Politiker mit Nebenjobs bestechen.

Als Demokrat ist man niemals ein Nationalist, weder für noch gegen die USA. Wir können nur in jedem Land verurteilen was wir als manipulative Verleitung der Bürger auch erkennen, doch alle Formen der Einschüchterung der Bürger, Zensur und Korruption!

[ nachträglich editiert von Tilt001 ]
Kommentar ansehen
30.12.2017 17:18 Uhr von detluettje
 
+5 | -3
 
ANZEIGEN
Soros letzte Zuckungen bevor er das Zeitliche segnet.

Israel hat Abgst vor dem Iran und mögliche Verbündete.

Wenn Israel so weiter macht, dann wird es nicht mehr lange existieren.
Kommentar ansehen
30.12.2017 17:21 Uhr von Tilt001
 
+0 | -5
 
ANZEIGEN
"daher scheitern dort auch so gut wie alle eidgenössischen Volksabstimmungen."

Korrektur: In der Schweiz scheitern fast alle "Volksinitiativen", die eidgenössischen Volksabstimmungen selber nachher, verlaufen rein formell natürlich völlig korrekt.

de.wikipedia.org/wiki/Liste_der_eidgen
%C3%B6ssischen_Volksabstimmungen

Sperrklauseln, Parteispenden, Politiker-Bestechung, Medienhoheit und übermächtige politische Räte mit
Leitfunktionen. Jedes Land kontrolliert den Demos anders.

Wenn die Menschen nur erkennen, nichts in ihrem System ist wirklich normal, da sie selber auch nicht wirklich gefragt werden als mehr nur indoktriniert, wären wir Demokraten im Grunde auch schon viel weiter!
Kommentar ansehen
30.12.2017 18:57 Uhr von Tilt001
 
+0 | -3
 
ANZEIGEN
So sieht es aus wenn ein Chamene’i Poster fällt:
twitter.com/JulianRoepcke/
status/947149299405729792

und so wenn es brennt:
twitter.com/Raman_Ghavami/
status/947144155800719361

Die Menschen haben wirklich Mut, die wollen die Mullahs mit samt ihren Religionszirkus wirklich loswerden! Können wir nur von lernen.

[ nachträglich editiert von Tilt001 ]
Kommentar ansehen
30.12.2017 19:06 Uhr von Tilt001
 
+0 | -5
 
ANZEIGEN
In Doroud, in der Loerstan Provinz geht es besonders heftig zu, die Losung heißt dort nicht weniger als "Death to Khamenei", dort sterben Menschen.
Die Rebellen brauchen unbedingt Waffen.

[ nachträglich editiert von Tilt001 ]
Kommentar ansehen
30.12.2017 19:41 Uhr von Tilt001
 
+0 | -5
 
ANZEIGEN
Bildreporter Julian Röpcke schrieb auf Twitter:

"Tag 3 der massiven Anti-Regime-Proteste im Iran. Totenstille bei allen Sprachrohren der Bundesregierung. Beängstigend."

Das ist aber leider völlig normal! Deutschland wird nämlich auch nur von den Wirtschaftseliten beherrscht. Wenn die Bundesregierung Partei gegen das Regime und für die Menschen ergreift, ist es mit den Großaufträgen im Iran ja auch sofort vorbei!

Darauf basiert aber der ganze deutsche Pazifismus, im Grunde doch nicht anderes als nur organisierte Verantwortungslosigkeit und blanke Profitgier.

Da gehen unsere Pazifisten und Bundesregierung mal wieder wirklich über Leichen, selbst wenn der Krieg daraus wieder 10 Jahre dauern sollte mit Millionen Flüchtlingen.

Ich hab ja schon 2011 eine Flugverbotszone für Syrien gefordert. Aber nein das ist ja dann auch nur wieder nur US-Kriegsaggression.

VIEL ZU WENIG ihr Heuchler!

Putins Panzer brennen doch noch wie am ersten Tag! Hier mal der von heute:
twitter.com/QalaatAlMudiq/
status/947160841220182018

Von diesen Länder komm doch garantiert keines mehr zu Ruhe!

[ nachträglich editiert von Tilt001 ]
Kommentar ansehen
30.12.2017 22:28 Uhr von svizzy
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
Der schlimme Iran-deal war das einzige was die sache bis jetzt rausgezögert hat.
Kommentar ansehen
31.12.2017 10:35 Uhr von Tilt001
 
+0 | -2
 
ANZEIGEN
Man kann den Iraner nur empfehlen nach den Mullahs auch die deutschen Firmen zu stornieren und raus zu werfen, die sich mit dem Regime arrangiert haben, das brauchen wir einfach auch für die Weiterentwicklung der Demokratie in Deutschland!

Die Russen die für die Hisbollah und Assads iranische IRGC-Söldner Syrien plattbomben, natürlich sowieso.

[ nachträglich editiert von Tilt001 ]
Kommentar ansehen
31.12.2017 10:44 Uhr von Perkeo68
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@ Tilt001
"Als Demokraten arbeiten wir doch in jedem Fall, an der Destabilisierung aller undemokratischen Institutionen und Entscheidungsprozesse in der Welt."
Ganz schön vermessen, diese Aussage, die in der Übersetzung wohl heisst:
Wir destabilisieren alle Staaten, deren System uns nicht passt; und nur wir bestimmen, was wahre Demokratie ist.

Tut mir leid, ich kann solche Aussagen nicht mit dem Wert "Demokrat" verbinden.
Kommentar ansehen
01.01.2018 10:43 Uhr von Tilt001
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
"Wir destabilisieren alle Staaten, deren System uns nicht passt; und nur wir bestimmen, was wahre Demokratie ist.

Tut mir leid, ich kann solche Aussagen nicht mit dem Wert "Demokrat" verbinden. "

Demokratie ist kein beliebiges System, sondern im Ursprung des Wortes nur "Die Macht des Volkes"

Als Demokrat zeigt man den Menschen nur auf wie weit sie davon noch entfernt sind und wie das System, das ihren Willen übergeht, funktioniert.

Man erklärt die Systemfunktionen die zur Entmündigung der Massen führen, wie Speerklauseln, fehlende Volksabstimmungen, Medienkampagnen etc. und entlarvt die Propaganda und Absichten der Eliten.

Das destabilisiert jedes System. Denn Systeme die Menschen ständig entmündigen und ihnen dass Denken beibringen wollen und den Fokus auf die ewig gleichen Führer, sind auch immer unnatürlich!

Wer auf der anderen Seite steht und Demokratie nur als Systemfunktion versteht die irgendjemand mal aufgeschrieben hat, wie etwa auch schon die in der "Deutschen ´Demokratischen´ Republik" steht also auch immer auf der falschen!

Wahre Demokratie heißt also auch nur, dass sich eines Tages auch niemand mehr das Recht heraus nimmt, für deine politische Meinung zu sprechen und du sie nur selber wie alle Bürger zur Abstimmung stellst.

Du wirst so gesehen also nur dein eigener Abgeordneter, ein Unabhängiger und jeder der dir eine Meinung aufschwatzen will, gehört auch nicht in dieses Land!

[ nachträglich editiert von Tilt001 ]

Refresh |<-- <-   1-14/14   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Seniorenrat-Chef vom HSV will Mitglieder der AfD rauswerfen
Zusammenstoß zwischen Kleinflugzeug und Hubschrauber - Vier Tote
Sportgericht: FC Bayern München zu 52.000 Euro Strafe verurteilt


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?