29.12.17 17:45 Uhr
 2.934
 

Jeremy Renner brachte 2017 das meiste Geld ein

Zwei Jahre in Folge war Schauspieler Chris Evans der lukrativste Schauspieler Hollywoods. Nun hat ein anderer Marvel-Kollege den Thron übernommen: Jeremy Renner.

Der Schauspieler brachte dank "Captain America: Civil War", "Mission: Impossible - Rogue Nation" und "Arrival" für jeden bezahlten Dollar ganze 93,80 Dollar wieder ein. Es folgen Emma Watson (70,70 Dollar) auf Platz Zwei und Scarlett Johansson (66,50 Dollar) auf dem dritten Platz.

Auch das Kinojahr 2018 sollte für Renner erfolgreich werden. Mit "Avengers 3: Infinity War" sowie "Mission: Impossible 6" hat er zwei ganz heiße Eisen im Feuer.


WebReporter: MGafri
Rubrik:   Entertainment
Schlagworte: Geld, Renner, Jeremy Renner
Quelle: myofb.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

5 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
29.12.2017 18:17 Uhr von Mauzen
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
Wie funktioniert die Rechnung denn? Ist der "bezahlte Dollar" vom Budget des Films oder vom Schauspielergehalt? Und wie berechnet sich der Anteil, den ein Schauspieler einspielt? Ist ja schließlich nicht der einzige, der in dem Film mitspielt.
Kommentar ansehen
29.12.2017 19:31 Uhr von MGafri
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
Forbes rechnet hierbei Schauspielergehalt auf die gesamten Einnahmen und bei allen Schauspielern/ -innen die letzten drei Filme.
Kommentar ansehen
29.12.2017 21:23 Uhr von shane12627
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Jeremy Renner ist in M:I 6 nicht dabei.
Kommentar ansehen
30.12.2017 10:42 Uhr von Max97
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
@Mauzen

"Wie funktioniert die Rechnung denn?"

Gar nicht. Das ist einfach nur eine Spielerei. Im Grunde ist es so - man nimmt das was der Film gekostet hat, inkl. Gagen, Werbung, Anteile der Kinos, also alles zusammen, und zieht es vom dem Erlös ab. Dann legt man das auf die Gage des Schauspielers um, bzw. auf alle Filme und alle Gagen, und guckt wie viel er (oder sie) bei einem Dollar Gage eingebracht hat.

Eine Beispielrechnung:

Nehmen Wie Schauspieler A und B. A ist ein Star und verdient viel, B ist ein Jungschauspieler und verdient wenig.

A hat in einem Jahr zwei Filme gedreht und pro Film 20 Mio kassiert. B hat auch in einem Jahr zwei Filme gedreht und pro Film 20 Tsd. verdient.

Die Filme von A haben zusammen 400 Mio gekostet und haben 500 Mio eingebracht, also 100 Mio Gewinn.

Die Filme von B waren Low Budget Filme haben zusammen 4 Mio gekostet, haben aber 10 Mio eingebracht, also 6 Mio Gewin.

Die Filme von A haben also 94 Mio Dollar mehr eingebracht, also die von B.

Machen wir nun die Rechnung:

Rechnung für A: $100 Mio / $40 Mio = $2,5; Der Star A hat pro Dollar 2,5 Dollar verdient.

Rechnung für B: $6 Mio / $40Tsd = $150; Der Schauspieler B hat Pro Dollar 150 Dollar verdient.

Nach dieser Rechnung ist B lukrativer als A, was rechnerisch auch stimmt. Bei der Rechnung wird aber ignoriert, dass obwohl A weniger lukrativ ist, seine Filme 100 Mio Dollar eingebracht haben, während die Filme von B, der lukrativer ist, nur 6 Mio eingebracht haben. Trotzdem ist B mathematisch lukrativer.
Kommentar ansehen
30.12.2017 11:09 Uhr von MGafri
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Max97

Danke dir für das Beispiel!

Refresh |<-- <-   1-5/5   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?