29.12.17 17:02 Uhr
 1.758
 

JVA Plötzensee (Berlin): Weiterer Häftling wird vermisst

Am gestrigen Donnerstag brachen vier Gefangene spektakulär aus der JVA Plötzensee in Berlin aus. Von ihnen fehlt jede Spur.

Nun wird ein weiterer, 30-jähriger, Häftling vermisst. Er brach jedoch nicht aus, sondern kam aus dem offenen Vollzug einfach nicht zurück.

Dieser Vorfall hat wohl auch nichts mit dem Ausbruch am Tag zuvor zurück. Der Mann verbüßte eine Ersatzfreiheitsstrafe wegen des Erschleichens von Leistungen und Ordnungswidrigkeiten.


WebReporter: Eule92
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Berlin, Häftling, JVA, vermisst
Quelle: t-online.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Syrien: Regierungstruppen sollen wieder Giftgas eingesetzt haben
Mittelfranken: Leichenfund - Sohn als Doppelmörder unter Verdacht
Sachsen: Rechte mit Waffen und "Halsabschneide-Gesten" bei linker Demo auf

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

6 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
29.12.2017 17:06 Uhr von dillschwaiger
 
+5 | -2
 
ANZEIGEN
Janz Viele Abjehauen.
Kommentar ansehen
29.12.2017 17:10 Uhr von brochterbeck
 
+9 | -5
 
ANZEIGEN
Spielt das in Berlin überhaupt eine Rolle ?
Vorschlag , einfach ne Mauer drum rum.
Kommentar ansehen
29.12.2017 21:27 Uhr von Atze2
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
naja, wenn die Ausbrecher nix kaputt gemacht haben haben sie keine weitere Straftat begannen. Klingt komisch, ist aber so.

Aber: Wenn schon bekannt ist das 4 die Biege gemacht haben, brauchts da wirklich nen Tag um festzustellen das einer aus dem offenen Vollzug einfach nicht mehr auftaucht?

man könnte jetzt sagen, Berlin live, aber das wär mir zu einfach
Kommentar ansehen
29.12.2017 23:01 Uhr von Biblio
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
"Dieser Vorfall hat wohl auch nichts mit dem Ausbruch am Tag zuvor zurück."

zuvor zurück, haha ^^
Kommentar ansehen
30.12.2017 02:10 Uhr von detluettje
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
Kann man um Berlin wieder ne Mauer bauen?
So mit den eigeladenen Flüchtlingen, ihren Helfern und unseren Politikern?

Ich denke es werden sich mindesten 10 Mio Bürger finden die dies finanzieren und beim Bau helfen werden.
Kommentar ansehen
30.12.2017 10:42 Uhr von Bloedi
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
Die Justizvollzugsanstalt hat nun freie Plätze für kriminelle Justiz- und Exekutiv-Organe, die in unserem “Rechtsstaat“ bedauerlicherweise niemals den Weg auf die Anklagebank finden.

Refresh |<-- <-   1-6/6   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?