29.12.17 16:09 Uhr
 2.513
 

Eurovision: Kandidaten für deutschen Vorentscheid bekannt gegeben

 

Am 22. Februar 2018 findet der deutsche Vorentscheid zum Eurovision Song Contest statt, an dem sechs Kandidaten teilnehmen.

Die von 100 Mitgliedern des Eurovisions-Panels und der 20-köpfigen internationalen Experten-Jury ausgewählten Interpreten für "Unser Lied für Lissabon" sind Xavier Darcy, Ivy Quainoo, Ryk, Michael Schulte, Natia Todua und die Band voXXclub.

"Sie haben sechs Teilnehmer gefunden, die einen sehr spannenden, abwechslungsreichen ESC-Vorentscheid versprechen", so Thomas Schreiber, der ARD Koordinator Unterhaltung.


WebReporter: mozzer
Rubrik:   Entertainment
Schlagworte: Eurovision, Vorentscheid, Kandidaten
Quelle: eurovision.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Schwacher Quotenstart fürs Dschungelcamp 2018
Eisbaden: Wladimir Putin zeigt sich mal wieder oben ohne
Kindersender Kika bietet ein Busen-Memoryspiel auf Homepage an

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

8 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
29.12.2017 16:14 Uhr von 17-Jahr-graues-Haar
 
+9 | -0
 
ANZEIGEN
"...die einen sehr spannenden, abwechslungsreichen ESC-Vorentscheid versprechen"

xD ich schmeiß mich weg!
Kommentar ansehen
29.12.2017 16:36 Uhr von detluettje
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@ 17-Jahr-graues-Haar:
...nur wenn sind 8 Kinder da...
Kommentar ansehen
29.12.2017 18:57 Uhr von Marco Werner
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
Wozu wählen...ist doch egal,mit welchem Interpreten wir letzter werden. Ist doch eh offensichtlich,daß wir beim ESC eh nur aufgrund der deutschen Politik beurteilt werden.
Kommentar ansehen
29.12.2017 19:38 Uhr von NordHorst
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
"Sie haben sechs Teilnehmer gefunden, die einen sehr spannenden, abwechslungsreichen ESC-Vorentscheid versprechen" und die wirklich keine Sau kennt.
Kommentar ansehen
29.12.2017 19:48 Uhr von detluettje
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Marco Werner:
Da Deutschland überall in der Welt für Frieden und Wohlstand sorgt, werden wir diesmal nicht letzter.

Es sei denn, nur die Zuschauer dürfen abstimmen!
Kommentar ansehen
30.12.2017 11:57 Uhr von Old_Spice
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@detluettje
"Da Deutschland überall in der Welt für Frieden und Wohlstand sorgt, werden wir diesmal nicht letzter."

Der war gut.
Kommentar ansehen
30.12.2017 22:34 Uhr von hostmaster
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Xavier Darcy, Ivy Quainoo, Ryk, Michael Schulte, Natia Todua und die Band voXXclub sind ja auch in aller Munde. Kein Wunder, daß das die Kandidaten für den Grand Prix sind.
Kommentar ansehen
01.01.2018 20:01 Uhr von Dienst
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Das Problem in den letzten Jahren ist. Es treten für Deutschland zwar Kandidaten an, die zwar gut singen können, aber wo die Konkurrenz einfach besser ist. Also die Auftritte der Deutschen sind einfach zu unspektakulär. Meistens ist es ein langweiliges Lied und das wird dann einfach so abgesungen. Dabei entstehen keine Emotionen. Und wenn dann selbst das Gesangliche in anderen Ländern besser ist, ruft keiner für Deutschland an. Ich selber fand die letzten Deutschen Beiträge auch nicht gut.

Refresh |<-- <-   1-8/8   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Studie: Fernsehköche machen alle 50 Sekunden hygienische Fehler
Fußball: Neu-Bayer Leon Goretzka bei Schalke-Spiel von Fans massiv ausgebuht
Kleve: Pfarrer schickt Minderjährigem Tausende "unangemessene" Nachrichten


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?